Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreicher Fachhandel überholt beim Wachstum Lebensmittelhandel

28.01.2004


Studie 2004 Global Powers of Retailing von Deloitte listet die 200 weltweit größten Einzelhändler

Supermarktketten belegen acht von zehn Spitzenplätzen in Deloittes Rangliste der 200 größten globalen Einzelhändler. Damit spielen sie zwar bei den Größenverhältnissen weiterhin die erste Geige, doch zahlenmäßig hat ihnen der Fachhandel mit 102 Nennungen den Rang abgelaufen.

In den vergangenen Jahren waren die beträchtlichen Wachstumsraten des Lebensmittelhandels augenfällig. In der diesjährigen siebten Ausgabe der Deloitte Einzelhandels-Studie "Global Powers of Retailing" fällt jedoch die starke Zunahme von Fachhandelsketten wie Lowe’s, H&M oder Ikea auf.

"Diese Veränderung ist ein deutliches Anzeichen für die Vitalität des Einzelhandelssektors. Von den zehn Unternehmen, die wir dieses Jahr für außergewöhnliches Wachstum ausgezeichnet haben, stand 1997 noch keines auf der Liste! Namen wie Amazon, Starbucks und Inditex (Holdinggesellschaft von Zara) sind erst in den letzten Jahren neu dazu gekommen", erklärte Gerald Hellmer, Managing Partner Deutschland im Bereich Consumer Business." Der US-Gigant Wal-Mart steht weiterhin an der Spitze des Rankings,das 21 Newcomern listet. Auf dem zweiten Platz folgt Carrefour (Frankreich). und Home Depot, ein amerikanischer Bau- und Heimwerkerspezialist ist die Nummer Drei. Der deutsche Discounter Aldi kletterte um zehn Plätze auf Rang 12.

"Für die Einzelhändler bedeutet es eine enorme Anstrengung, ihren Platz im Ranking zu halten oder zu verbessern, geschweige denn Gewinne zu generieren, denn die europäischen Märkte unterliegen einem bescheidenen Wachstum. Um sich behaupten zu können, ist ständige Innovation, aufmerksame Konkurrenzbeobachtung, das Bewusstsein über Kundenwünsche und ein optimaler Einsatz technischer Möglichkeiten notwendig," so Hellmer weiter. "Auf den Märkten, die noch Wachstumspotenzial bieten, tragen die internationalen Ketten einen immer größeren Wettbewerb aus," ergänzt Gilles Goldenberg, Managing Partner Europa. "Die Strategie der Globalisierung ist kapitalintensiv und sie zahlt sich erst mittelfristig aus. Fraglich ist, ob die Aktionäre der gelisteten Unternehmen so lange Geduld haben?"

Wichtigste Ergebnisse des Berichts "Global Powers of Retailing 2004"

- Der Einzelhandel kämpft verbissen um Größe und Wachstum. Die beiden Faktoren sind gleichbedeutend mit Gewinn. Der Abstand zwischen den Spitzenreitern und den übrigen Wettbewerbern wächst. Erzielten die Top Ten vor fünf Jahren noch 23 % des Gesamtumsatzes aller 200 gelisteten Unternehmen, lag ihr Anteil dieses Jahr schon bei fast 30 %. Das ist ein Anstieg von 64 %. Allein die Wal-Mart-Kette verbreiterte die Kluft in den letzten fünf Jahren, in denen sie um 107 % gewachsen ist; die restlichen Top Ten dagegen "nur" um 50 %.

- Europa und die USA rangieren im Listing ausgeglichen. International haben die Europäer mittlerweile die Nase vorn, während sich die Amerikaner - mit Ausnahme von Wal-Mart - stark auf ihren Heimatmarkt konzentrieren.

- Innerhalb der letzten fünf Jahre haben zahlreiche Veränderungen auf den Listenplätze stattgefunden. Fachhändler überholen Konkurrenten, die ihren Produktmix nicht zu aktualisiert oder neue Märkte nicht erschlossen haben. Die amerikanische Heimwerkerkette Lowe’s repräsentiert mit einer Wachstumsrate von über 20 % die Stärken des Fachhandels. Lowe’s kletterte um 31 Plätze auf Rang 20.

- Einige Neueinsteiger mit bemerkenswerten Wachstumsraten könnten in Zukunft eine führende Rolle spielen. In Europa konnten vor allem Mercadona, Inditex, The Big Food Group und H & M überdurchschnittlich zulegen.

- Neue Technologien zur gezielten Ansprache von Verbrauchern und zur Optimierung der Preisbildung werden in der Einzelhandelsbranche immer zahlreicher, vielseitiger und komplexer. RFID, die Technik der drahtlosen, mobilen Identifizierung von Waren, lässt revolutionäre Veränderungen erwarten. Wal-Mart, Metro, Tesco und Carrefour testen beispielsweise RFID für die automatische Erkennung von Paletten und Umverpackungen, um Waren über den gesamten Lieferweg eindeutig identifizieren zu können.

Europas Einzelhandel im Überblick

- In Frankreich behindern zahlreiche Faktoren, allen voran die Marktsättigung, die Entwicklung neuer Strategien und die Expansion vorhandener Handelsnetze. Gesetze erschweren das Wachstum von Ketten oder deren Preisbildung. Die rechtlichen Bestimmungen kommen den "Hard Discountern" zugute, die relativ ungehindert wachsen können. Diese Geschäfte bieten größtenteils Handelsmarken an, die nicht durch Händler- und Mengenrabatte belastet sind.

- Deutschland kämpft immer noch mit einer lahmen Wirtschaft. Eine Erfolgsstory kann der deutsche Einzelhandel allerdings vorweisen: Die Discounter, allen voran Aldi, der sein "Hard Discount"-Konzept mittlerweile in zahlreiche europäische Länder exportiert. Aldi ist der fünftgrößte Einzelhändler in Europa, obwohl das Unternehmen nur ein einziges Outletformat betreibt. Metro expandiert als Multichannel - Anbieter erfolgreich international. Alle weiteren deutschen Vertreter auf der Liste spielen eine eher untergeordnete Rolle. International gesehen profitiert der deutsche Einzelhandel von seiner geografischen Nähe zu Zentraleuropa. Der intensive Wettbewerb in den betroffenen Ländern dämpft allerdings die Hoffnung auf weiteres Wachstum.

- Britische Einzelhändler haben sich spät für eine Globalisierungsstrategie entschieden. Die Folge, der Ertrag außerhalb des eigenen Landes ist weit geringer als der im heimischen Markt. Wal-Mart sorgte mit seinem Markteintritt für eine Belebung des Wettbewerbs. Das Eingreifen der Wettbewerbsbehörden in die Übernahmeschlacht um Safeway hat allerdings die Entwicklung gebremst. Unter den führenden europäischen Einzelhändlern verfolgen derzeit nur Tesco und Kingfisher eine echte globale Strategie.

- Spanien ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte der letzten Jahre. Er beheimatet zwei europäische Einzelhandelsunternehmen, die seit 1997 die höchsten Wachstumsraten verzeichnen. Die Supermarktkette Mercadona, außerhalb Spaniens relativ unbekannt, ist unbestrittener Wachstumskönig in Europa. Inditex, die hinter Zara stehende Holding-Gesellschaft, konnte ihren Absatz um durchschnittlich 25 % steigern. Häufiger Produktwechsel und zielgerichtetes Marketing ermöglichten diese Steigerungsrate.

Über die Studie

Aus der regelmäßig erstellten Studie "Global Powers of Retailing" resultiert jeweils eine Rangliste der 200 größten Einzelhandelsunternehmen der Welt sowie wirtschaftliche, demografische und branchenspezifische Informationen zum globalen Markt. Deloitte Fachexperten aus dem internationalen Netzwerk des Unternehmens stellen diesen Report jährlich zusammen.

Deloitte & Touche Deutschland

Wir sind eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Seit mehr als 90 Jahren profitieren unsere Mandanten von einem umfassenden und hochqualitativen Dienstleistungsspektrum. Mit 2.700 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen gewährleisten wir die für effiziente Prüfungs- und Beratungsleistungen erforderliche Nähe zum Mandanten. Entsprechend unserer Marktstellung betreuen wir Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus nahezu allen Wirtschaftszweigen. International ist Deloitte Touche Tohmatsu mit 120.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern tätig.

| ots

Weitere Berichte zu: Einzelhändler Fachhandel POWeR Retailing Wachstumsrate Wal-Mart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
19.07.2018 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Neue internationale Studie: Immuntherapie für Kinder mit akuter Leukämie
13.07.2018 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Europaweit erste Patientin mit neuem Hybridgerät zur Strahlentherapie behandelt

19.07.2018 | Medizintechnik

Waldrand oder mittendrin: Das Erbgut von Mausmakis unterscheidet sich je nach Lebensraum

19.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel

19.07.2018 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics