Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste bundesweite Erhebung zum Beschwerdemanagement: wie gehen Unternehmen mit Kundenbeschwerden um?

13.02.2003


Der Umgang mit Kundenbeschwerden ist für Unternehmen eine große Herausforderung – auch, weil es wesentlich günstiger ist, einen Kunden zu binden, als kurzfristig neue Kunden zu akquirieren. So sehr mit dieser Erkenntnis das Beschwerdemanagement in den Blick geraten ist, so wenig erforscht war dieses Gebiet bisher wissenschaftlich. Erstmals haben nun Wirtschaftswissenschaftler der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) in einer empirischen Studie erhoben, welchen Stellenwert das Beschwerdemanagement in Unternehmen hat und wie verschiedene Branchen mit unzufriedenen Kunden umgehen.



149 deutsche Großunternehmen beteiligten sich an der Studie „Beschwerdemanagement Excellence“, die Prof. Dr. Bernd Stauss und Andreas Schöler, Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der KU, durchführten und vor kurzem in Ingolstadt etwa 140 Unternehmensvertretern vorstellten. Insgesamt zeigte sich, dass Beschwerdemanagement einen hohen Stellenwert in deutschen Unternehmen hat und diese sich erheblich anstrengen, um Kundenbeschwerden immer besser anzunehmen und zu bearbeiten.



Allerdings fehlt häufig noch eine konsequente Nutzung der in Kundenbeschwerden enthaltenen Informationen für Qualitätsverbesserungen und Innovationen: „Nicht einmal jedes zehnte Unternehmen berücksichtigt die Beschwerden seiner Kunden bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen“, wundert sich Stauss. Auch mangelt es vielen Beschwerdemanagern an Informationen, um den ökonomischen Wert dieses Bereichs abzuschätzen. So kennen über 70 Prozent der befragten Unternehmen nicht die Kosten, die bei der Bearbeitung einer Beschwerde entstehen und nur knapp 10 Prozent messen die Profitabilität ihres Beschwerdemanagements. Darüber hinaus sind auch Defizite in der Unterstützung durch das Top-Management sowie im Einsatz von Informationstechnologie und personalpolitischen Maßnahmen festzustellen.

Die Ergebnisse der Studie, die von McDonald’s, Rödel & Partner und Volkswagen gesponsert wurde, sind jetzt auch veröffentlicht worden. Sie werden dabei nicht nur branchenübergreifend dargestellt, sondern durch fünf spezifische Brachenauswertungen (Banken, Versicherungen, Versorger, Automobil und Nahrungsmittel & Getränke) ergänzt. Die Studie hilft damit Unternehmen, ihr eigenes Beschwerdemanagement auf den Prüfstand zu stellen, indem sie den Ist-Zustand mit dem durchschnittlichen aktuellen Realisierungsgrad oder „Best Practices“ messen und damit Stärken bzw. Ansatzpunkte zur Verbesserung entdecken. Auf der Basis der empirischen Daten werden die Verantwortlichen somit in die Lage versetzt, den wachsenden Herausforderungen an ein effizientes und kundenorientiertes Beschwerdemanagement gerecht zu werden.

Kontakt:

Prof. Dr. Bernd Stauss
Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Auf der Schanz 49, 85051 Ingolstadt
Telefon: 0841 - 937-1861
E-Mail: bernd.stauss@ku-eichstaett.de

Prof. Dr. Bernd Stauss | Kath. Universität Eichstätt
Weitere Informationen:
http://www.dlm-stauss.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics