Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE-Studie: Was sollte künftige Elektronik leisten können?

16.10.2002


Roboter für Haushalt und Garten - VDE-Kongress 2002 - NetWorlds in Dresden zeigt Trends und Visionen



Gäbe es in der Zukunft elektronische Heinzelmännchen für Haushalt und Garten zu kaufen, sie erzielten einen reißenden Absatz. Das zeigt eine repräsentative VDE-Studie unter 1.000 Personen über 14 Jahren in Deutschland. Die Teilnehmer wurden gebeten, einmal in die Zukunft blicken: Was sollte zukünftige Elektronik für sie persönlich leisten? Was würden sie sich wünschen, wenn alles machbar und möglich wäre?



Mit deutlichem Abstand wünschen sich 39% der Frauen und 25% der Männer Roboter oder technische Unterstützung in Haushalt und Garten: Ganz oben auf der Wunschliste (16%) steht dabei eine Hilfe, die bügelt, putzt, aufräumt, abwäscht und Kaffee kocht, dicht gefolgt von dem Wunsch nach "Haushaltsrobotern" für spezifische Aufgaben (15%). Vor allem Frauen sehnen sich nach einer Bügel- und Putzhilfe (23%), Männer beschäftigen sich weniger mit diesem Punkt (8%). Insgesamt hat der Bereich "Haushalt und Garten" für die Befragten einen deutlich veränderten Stellenwert gewonnen: Im Jahr 1999 hatten sich lediglich 21% der Frauen und12% der Männer mehr technische Hilfe gewünscht.

Der Themenbereich "Computer und Internet" beispielsweise mit verbesserter Bedienung steht bei 16% der Männer und 8% der Frauen auf der Wunschliste. Wichtig ist der Bereich "Auto und Verkehr" mit Schwerpunkten Autopilot, Navigation, Fahrsicherheit und Umweltschutz. Weiterhin unterstreichen die Teilnehmer der Studie, dass sie auch die Themen "Gesundheit, Medizin und Umwelt" für wichtig erachten.

Der Wunsch nach energiesparender Technik und umweltfreundlicheren Energien wie Solartechnik steht dabei im Vordergrund. Häufig wird auch der Wunsch nach "allgemeinen oder generellen" Verbesserungen der Arbeitswelt und der Produktionsbedingungen. Zufrieden mit dem Stand der Technik und mit den elektronischen Geräten, die sie bereits haben, sind 16% (1998. 10%) der Befragten.

Wie all diese Technologien, Systeme und Anwendungen realisiert werden können, darüber diskutieren Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik auf dem VDE-Kongress 2002 "NetWorlds", der vom 21. bis 23. Oktober 2002 in Dresden stattfindet. Der Technik-Event steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau und wird von hochkarätigen Rednern wie Prof. Dr. h.c. Lothar Späth, Vorstandsvorsitzender der Jenoptik AG, Dr. Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG, Erwin Staudt, Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, und Dr. Martin Gillo, Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit im Freistaat Sachsen, eröffnet.

Der VDE-Kongress, der traditionelle Treff der Elektro- und IT-Branche, steht unter dem Motto "Leben und Arbeiten in vernetzten Welten". In 150 Vorträgen werden Trends in der Informationstechnik, Mikroelektronik, Medizintechnik, Energietechnik und Automation vorgestellt. Es werden 1500 erwartete Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.

Pressekonferenz zum VDE-Kongress mit
Gerd Tenzer, VDE-Vorsitzender, stellv. Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG
Dr. Ulrich Schumacher, Vorsitzender des Vorstandes der Infineon Technologies AG
Prof. Dr.-Ing. Jörg Eberspächer, Universität München, Wissenschaftlicher Tagungsleiter

am Montag, 21. Oktober 2002, 11.00 bis 12.00 Uhr, im Dresden Hilton, An der Frauenkirche 5

Ursula Gluske-Tibud
VDE Pressereferentin
VDE Verband der Elektrotechnik
Elektronik Informationstechnik e.V.
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel. 069 6308218
Fax 069 96315215
E-Mail pr.gluske-tibud@vde.com

Ursula Gluske-Tibud | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics