Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF foerdert Projekt zur Erforschung der Wirkung von Repression auf rechtsradikale Gruppen

11.10.2002


Mit einem Projekt "Repression und Reaktion: Zur Wirkung von Repression auf rechtsradikale Gruppen" beteiligt sich die Europa-Universitaet Viadrina Frankfurt (Oder) unter Leitung von Prof. Dr. Michael Minkenberg, Professur Politikwissenschaft, an einem zentralen Drittmittelprojekt, das mit Beginn des Wintersemesters 2002/2003 startet


Dieses vom Bundesministerium fuer Bildung und Forschung mit der Summe von rund 220 000 EURO gefoerderte Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und findet im Rahmen eines Projektverbundes unter Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer von der Universitaet Bielefeld statt. Dieser interdisziplinaere Forschungsverbund mit dem Titel "Staerkung von Integrationspotenzialen einer modernen Gesellschaft", zu dem 17 Einzelprojekte gehoeren, hat sich zur Aufgabe gemacht, zerstoererische Folgen von Desintegrationsprozessen und Erfolgsfaktoren fuer Integration zu analysieren. "Die vor allem im Laufe der achtziger Jahre aufgetretenen neuen rechtsradikalen Bewegungen und Parteien in verschiedenen westlichen Laendern sind inzwischen vielfaeltig erforscht. Dabei wurde von Seiten der Wissenschaft in den vergangenen Jahren vor allem die Ursachenforschung relativ intensiv betrieben. Eine ’Wirkungsforschung’ ist demgegenueber noch nicht anzutreffen. Insbesondere die fuer die Praxis hoechst relevante Erforschung des staatlichen und gesellschaftlichen Umgangs mit Rechtsradikalismus und der Reaktionen von Rechtsradikalen darauf hat bislang kaum stattgefunden", erlaeutert Prof. Minkenberg die Notwendigkeit dieser Forschungen. Im Rahmen dieser Analyse will das Projekt "Repressionswirkungen" der Frage nachgehen, wie sich das Instrumentarium der "wehrhaften Demokratie" in der Bundesrepublik bei der Bekaempfung politischer Bedrohungen wie des Rechtsradikalismus auswirkt.

Die zentrale Frage des Projekts lautet: Wie reagieren rechtsradikale Gruppen auf Repression? Gibt es "Lernerfolge" oder andere Effekte, die die Wirkungen von Repressionen zunichte machen oder gar umkehren? "Im Mittelpunkt der Untersuchung steht also die Frage des Repressionserfolges gegenueber Mitgliedern rechtsradikaler Gruppen bzw. die Abwendungen oder Verhaertungen von rechtsradikalen Positionen und Organisationen aufgrund staatlicher, aber auch nicht-staatlicher Interventionen", erklaert Prof. Minkenberg. Methodisch besteht das Projekt aus drei Komponenten: Die erste umfasst umfangreiche Recherchen von Primaer- und Sekundaerliteratur zu Diskussionen und Bewegungen im rechtsradikalen Lager in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts in Reaktion auf staatliche Repression (Verbote, verstaerkte Polizeipraesenz etc.). Die zweite Komponente beinhaltet eine (begrenzte) statistische Auswertung von Material zu Entwicklung von Gewalt und Militanz im Zusammenhang mit der organisatorischenEntwicklung nach den Vereinsverboten in den 90er Jahren. Die dritte und groeßte Komponente schließlich besteht aus einer umfangreichen qualitativen Untersuchung rechtsradikaler Gruppen, ihrer internen Diskussionen und Reaktionen auf Repression in einer Reihe von deutschen Staedten in den alten und neuen Bundeslaendern.

Prof. Dr. Michael Minkenberg | Pressestelle Viadrina
Weitere Informationen:
http://www.euv-frankfurt-o.de

Weitere Berichte zu: BMBF Rechtsradikalismus Repression

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics