Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TA-Akademie untersucht Motive für Studienfachwahl

24.07.2002


TA-Akademie untersucht Motive für Studienfachwahl
Studentinnen des Bauingenieurswesens wollen Karriere machen

Studentinnen des Bauingenieurwesens waren bereits in der Schule sehr leistungsorien-tiert, sie wurden in ihrer Entscheidung für dieses Studium sowohl vom Lehrer als auch vom Elternhaus gefördert. Das hat eine Studie der TA-Akademie zum Zusammenhang zwischen "Studium und Geschlecht"* ergeben. In einer Sekundäranalyse untersucht die Autorin der Studie, Birgit Blättel-Mink, die Hintergründe für die Studienfachwahl von baden-württembergischen Studentinnen und Studenten aus den vier Fachgebieten Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre (BWL), Chemie und Germanistik.

... mehr zu:
»Studienfachwahl »TA-Akademie

Die angehenden Bauingenieurinnen erwarten ein hohes Gehalt, sind ausgesprochen karriereorientiert und sie glauben, dass ihr Studium und der spätere Beruf gut mit der Familie vereinbar ist. Insgesamt unterscheiden sich die Frauen, die sich für ein Ingeni-eurstudium entschieden haben, nicht nur von ihren männlichen Kommilitonen im glei-chen Fach, sondern auch von ihren Kommilitoninnen in anderen Fächern: ein Großteil ihrer Väter sind selbst Ingenieure oder Architekten. Die Frauen haben bereits in der Schule einen Hang zu Mathematik gezeigt und sie haben die besten Abiturnoten aller untersuchten Gruppen.
Ganz anders sieht es in den Naturwissenschaften aus: Chemie studieren Abiturientin-nen dann, wenn sie die gesellschaftliche Zukunft mitgestalten und anderen helfen wollen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie schätzt diese Gruppe - weitaus rea-listischer als die angehenden Bauingenieurinnen - als schwierig ein. Sie werden weni-ger von außen in ihrer Begabung gefördert. Eine Überforderung im Grundstudium ist relativ häufig, und das Fach entspricht oft nicht dem, was sie sich erwartet haben.
BWL zeigt sich in Blättel-Minks Analyse als ein Fach, das sowohl Frauen als auch Männer weniger aufgrund von Neigung oder Interesse studieren, sondern weil sich die Studierenden eine Verbesserung ihrer Berufschancen erhoffen, verbunden mit einem hohen Einkommen.

Nicht zu unterschätzen ist bei der Studienfachwahl der Einfluss des Berufes der Eltern. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Überwiegt z. B. in der Gruppe der BWL-Studentinnen der Lehrer als Vater und die kaufmännische Selbstän-dige bei den Müttern, so haben männliche BWL-Studenten viel häufiger Techniker zum Vater.
"Die Familie und ganz besonders die Schulen sind also die wichtigsten Einflussfakto-ren, die die Studienfachwahl vorbereiten", so Birgit Blättel Mink. Sie sieht es daher als dringliche Aufgaben der Schulen an, den technischen und naturwissenschaftlichen Unterricht speziell auf Mädchen und junge Frauen zuzuschneiden. "Getrennter Unter-richt von Jungen und Mädchen in diesen Fächern, insbesondere aber auch in Mathe-matik, wäre sicher eine Maßnahme, die es Mädchen erleichtern würde, z.B. ein Ingeni-eurstudium zu beginnen." Auch die Gestaltung des Unterrichts selbst, hat bedeutenden Einfluss: "Frauen können beispielsweise sehr viel besser mit Textaufgaben als mit Formeln umgehen", so Blättel-Mink. Diesem Umstand müsse der Lehrplan Rechnung tragen. Außerdem hält die Autorin eine Evaluation von Projekten für notwendig, die junge Frauen fördern sollen, in technische und naturwissenschaftliche Berufe einzu-steigen.


Ansprechpartnerinnen: PD Dr. Blättel-Mink, Tel: 0711/121-3890
E-Mail: birgit.blaettel-mink@soz.uni-stuttgart.de
Dr. Birgit Spaeth, Tel: 0711/9063-226
E-Mail: birgit.spaeth@ta-akademie.de


*Birgit Blättel-Mink: Studium und Geschlecht. Faktoren einer geschlechterdifferenten Studienfachwahl in Baden- Württemberg Arbeitsbericht der TA-Akademie Nr. 219. Bestellbar unter Fax-Nr. 0711/9063-299

Dr. Birgit Spaeth | idw
Weitere Informationen:
http://www.ta-akademie.de

Weitere Berichte zu: Studienfachwahl TA-Akademie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics