Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungsmittel Glykolether schädigt Spermien

27.05.2008
Vor allem Maler und Dekorateure sind erhöhtem Risiko ausgesetzt

Glykolether, die in vielen Industriezweigen als Lösungsmittel in Farben und Lacken sowie als Emulgierhilfen Verwendung finden, können offenbar eine schädigende Wirkung auf männliches Sperma haben. Das berichtet ein medizinisches Forschungsteam der Universitäten von Manchester und Sheffield in der Fachzeitschrift Occupational and Environment Medicine.

Mittels einer Fall-Kontroll-Studie sind die Wissenschaftler um Andrew Povey und Allan Pacey dem möglichen Unfruchtbarkeitsrisiko aufgrund chemischer Einflüsse am Arbeitsplatz auf den Grund gegangen. Als gefährdende Chemikalien machten die Mediziner dabei organische Lösungsmittel wie die Glykolether aus. Vor allem Männer, die als Maler oder Dekorateure arbeiten, seien so einem erhöhten Risiko ausgesetzt, durch diese Stoffe in ihrer Fruchtbarkeit beeinträchtigt zu werden.

An 14 Fertilitätskliniken in elf britischen Städten untersuchten die Wissenschaftler die Spermienqualität von insgesamt 2.118 Männern. Dabei wurden die Daten von Männern mit wenig beweglichen Spermien mit denen von Männern verglichen, die die Einrichtungen aufgrund anderer Fruchtbarkeitsstörungen aufgesucht hatten. Die Analyse ergab, dass Männer, die mit Lösungsmitteln wie Glykolether arbeiten, ein 2,5-fach erhöhtes Risiko für unbewegliches Sperma hatten, als solche, die diesen Chemikalien nicht ausgesetzt sind. Die Beweglichkeit der Spermien gilt als einer der wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche Empfängnis. Die Forschergruppe nimmt an, dass auch die Form der Spermien und die Qualität der im Sperma befindlichen DNS durch Glykolether negativ beeinflusst werden könnte.

... mehr zu:
»Fruchtbarkeit »Glykolether »Sperma

Neben den chemischen Belastungen am Arbeitsplatz befragten die Mediziner die untersuchten Männer auch nach ihrem Lebenswandel. Dabei stellte sich heraus, dass frühere Operationen am Hoden und das Tragen enger Unterhosen ebenso die Beweglichkeit der Spermien beeinträchtigen. Bei regelmäßigem, maßvollem Alkoholgenuss zeigte sich hingegen eine Verbesserung. "Wir wissen, dass bestimmte Glykolether die männliche Fruchtbarkeit beeinflussen können und dass der Gebrauch dieser Stoffe in den vergangenen zwei Jahrzehnten verringert wurde. Dennoch zeigen unsere Resultate, dass Glykolether noch immer eine gesundheitliche Gefährdung am Arbeitsplatz darstellen", sagt Povey.

Dass von den meisten anderen Chemikalien kein erhöhtes Risiko für männliche Unfruchtbarkeit ausgeht, schätzen die Forscher als erleichternd ein - für die Industrie wie für die betroffenen Männer. "Unfruchtbare Männer machen sich oft Sorgen darum, ob die Chemikalien, mit denen sie an ihrem Arbeitsplatz umgeben sind, ihre Fruchtbarkeit verringert hat. Da ist es beruhigend zu wissen, dass dieses Risiko generell eher niedrig ist", meint Pacey.

Claudia Misch | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.manchester.ac.uk
http://www.shef.ac.uk

Weitere Berichte zu: Fruchtbarkeit Glykolether Sperma

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht SGLT2-Hemmer verlangsamen das Fortschreiten der chronischen Nierenkrankheit
15.04.2019 | Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

nachricht Greifswalder Wissenschaftler wollen neues Verfahren bei Sprachverlust nach Schlaganfall etablieren
01.04.2019 | Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics