Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF stellt Studie zur Internationalisierung des Studiums vor

22.04.2008
Storm: Deutschland ist attraktiv für ausländische Studierende - Zahl deutscher Studierender im Ausland soll in fünf Jahren auf 100.000 steigen

Deutschland hat sich auf dem internationalen Bildungsmarkt als attraktiver Studien- und Forschungsstandort etabliert. Das belegt die Sonderauswertung der 18. Sozialerhebung "Internationalisierung des Studiums" des Deutschen Studentenwerks, die vom Bundesbildungsministerium gefördert wurde.

Seit 1997 hat sich die Zahl der ausländischen Studierenden in Deutschland erhöht - von 100.033 auf 189.450. "Die Studie zeigt: Deutschland ist attraktiv für ausländische Studierende. Wir belegen weltweit einen führenden Platz hinter den USA und Großbritannien" sagte Andraes Storm Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungsministerium anlässlich der Vorstellung der Studie am Dienstag in Berlin.

Auch die Zahl der deutschen Studierenden im Ausland ist deutlich gestiegen von 52.220 im Jahr 2000 auf 75.800 im Jahr 2005. Storm: "Deutsche Studierende sind wesentlich mobiler als Studierende anderer vergleichbarer Industrieländer. Diese Dynamik wollen wir noch verstärken. Unser Ziel ist, dass in den kommenden fünf Jahren die Zahl deutscher Studierender im Ausland die Marke von 100.000 erreicht."

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Auslandsmobilität der deutschen Studierenden insbesondere von der sozialen Herkunft abhängt. "Um allen Jugendlichen die Chance auf ein Auslandstudium zu ermöglichen, hat das Bundesbildungsministerium mit der 22. BAföG-Novelle das Auslandstudium erleichtert: So sind nun auch komplett im europäischen Ausland durchgeführte Ausbildungsgänge nach dem BAföG förderfähig", betonte Storm.

Darüber hinaus nutzen rund 62 Prozent der Studierenden ein Stipendium für ihren Auslandaufenthalt. 2006 wurden insgesamt 15.320 deutsche Studierende und Graduierte durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Der DAAD. vergibt Stipendien, überwiegend aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Die Ergebnisse der Sonderberichts basieren auf den Daten der 18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks. Im Sommersemester 2006 wurden im Rahmen einer schriftlichen Befragung 1.870 Bildungsausländer und 16.590 deutsche Studierende zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt.

Die Studie können Sie im Internet abrufen unter www.bmbf.de/pub/internationalisierung_des_studiums_2008.pdf oder www.sozialerhebung.de

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2276.php
http://www.sozialerhebung.de
http://www.bmbf.de/pub/internationalisierung_des_studiums_2008.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie „Digital Gender Gap“
06.01.2020 | Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

nachricht Studie zeigt, wie Immunzellen Krankheitserreger einfangen
03.01.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

FISBA zeigt an der Photonics West die neueste Entwicklung im Bereich Lasermodule, das FISBA READYBeam<sup>TM</sup>

29.01.2020 | Messenachrichten

Potentielle Stellschraube für wirksamere Krebs-Immuntherapien

29.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

UVphotonics zeigt kundenspezifische UV-LEDs und Module auf der Photonics West

29.01.2020 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics