Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hörschädigungen bei Neugeborenen: Studie belegt die Bedeutung von Früherkennung

17.04.2008
Von Tausend Neugeborenen kommen in Deutschland ein bis zwei mit einer Hörschädigung auf die Welt. Je später eine solche Schädigung diagnostiziert wird, desto negativer wird die sprachliche und gesamte Entwicklung eines Kindes beeinflusst.

Ein Forscherteam um Professor Annette Leonhardt vom Lehrstuhl für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat mit Hilfe von Sprachtests die sprachliche Entwicklung hörgeschädigter Kinder untersucht, deren Schädigung durch das so genannte Neugeborenenhörscreening früh erkannt wurde. Das Screening ermöglicht, Hörschäden in den ersten Tagen nach der Geburt zu erkennen und in der Folge exakt zu diagnostizieren.

Danach wird eine Hörgeräteversorgung veranlasst und die Frühförderung beginnt.
"Wir konnten mit unseren Tests zeigen, dass sich die Sprachentwicklung von Kindern, die durch das Neugeborenenhörscreening früh als hörgeschädigt erkannt wurden und dann Hörgeräte und eine Frühförderung erhielten, der Sprachentwicklung hörender Kinder annähert", berichtet Professor Annette Leonhardt.

Für eine positive Entwicklung sei aber auch entscheidend, dass die Mitarbeiter von Pädagogisch-Audiologischen Beratungsstellen aufgrund des jungen Alters der Kinder verstärkt auf den jeweiligen Fall individuell eingingen und sich vor allem stärker an den Ressourcen der jeweiligen Familie orientierten. Aus diesem Grund haben die LMU-Forscher bei ihren Untersuchungen die Eltern sowie die Frühförderer einbezogen.

Die Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass betroffene Eltern aufgrund der frühen Diagnose sehr offen mit der Hörschädigung umgingen. Sie erlebten zwar einen Diagnoseschock, jedoch einen geringeren Leidensdruck, weil die Unterschiede zu gleichaltrigen Kindern noch nicht sichtbar seien.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Richtlinien und Leitfäden zur Förderung von Säuglingen und Kleinkindern sind dringend erforderlich, um den verbesserten Diagnosemöglichkeiten durch das Screening Rechnung zu tragen. Bislang werden Neugeborenenhörscreenings nur in einigen Bundesländern erfolgreich durchgeführt.

In der bayerischen Oberpfalz beispielsweise konnten dadurch schon im Alter von durchschnittlich 4,3 Monaten entsprechend Diagnosen gestellt werden. Bislang lag das Diagnosealter zwischen 6,4 bis 31,4 Monaten. Annette Leonhardt fordert deswegen eine Ausweitung dieser Tests: "Bei einer flächendeckenden Umsetzung der Screenings würden Säuglinge und Kleinkinder mit Hörschädigungen zukünftig eine deutlich verbesserte Sprachentwicklung zeigen."

Am kommenden Freitag, 18. April 2008, wird die Studie der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr werden in der Leopoldstraße 13, (Raum 2401) die beteiligten Forscher, die betroffenen Eltern sowie Mitarbeiter der Pädagogisch-Audiologischen Beratungsstellen über ihre Ergebnisse und Erfahrungen berichten.

Auf der Grundlage der Studienergebnisse werden Empfehlungen für ein pädagogisches Gesamtkonzept für Familien mit Kindern, die infolge des Neugeborenenhörscreenings als hörgeschädigt diagnostiziert wurden, formuliert.

Weitere Information:
Prof. Dr. Annette Leonhardt
Lehrstuhl für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik der LMU
Tel.: 089 / 2180 - 5118
E-Mail: leonhardt@lmu.de

Luise Dirscherl | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie „Digital Gender Gap“
06.01.2020 | Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

nachricht Studie zeigt, wie Immunzellen Krankheitserreger einfangen
03.01.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics