Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger think:act CONTENT: Hinter den Kulissen der globalen Wertschöpfung

16.01.2008
  • Global expandierende Unternehmen müssen sich mit ständig neuen Spielregeln auseinandersetzen
  • Studie identifiziert Kernthemen der internationalisierten Wertschöpfungskette

Unternehmen müssen ihre Wertschöpfungsketten zunehmend global ausrichten. Dadurch geraten sie häufig unter Druck: Nicht immer gelingt es, niedrige Lohnkosten in Asien mit strikten Gesundheits- und Sicherheitsstandards westlicher Märkte in Einklang zu bringen.

Kunden sind immer besser über globale Zusammenhänge informiert und beeinflussen die Anbieter zunehmend. So zwingen sie sie etwa, ethische und soziale Aspekte bei der Internationalisierung ihrer globalen Wertschöpfung zu berücksichtigen. "Going global" wird dadurch immer komplexer. Dies bedeutet für Unternehmen, dass sie eine umfassende Wertschöpfungsbilanz vorlegen sollten. Denn Korruption, Steuerlasten und Faktorkosten beeinflussen gleichermaßen Absatzchancen, Kapitalzufluss und Risiken. In der aktuellen Ausgabe von "think:act CONTENT", dem Kundenmagazin von Roland Berger Strategy Consultants, beschreiben die Strategen, wie Führungskräfte sich in einem ständig wandelnden Umfeld behaupten können.

Die Manager müssen ihr eigenes Geschäft unter die Lupe nehmen und mit wichtigen Entwicklungen und Trends vertraut sein. Es reicht längst nicht mehr aus, weltweit nach den billigsten Produktionsstandorten zu suchen. Vielmehr gilt es, sich international nach ganzheitlichen Prinzipien auszurichten, dabei neue Grundsätze, etwa Nachhaltigkeit, zu berücksichtigen und eine starke Unternehmensethik zu entwickeln.

Im ersten Schritt sollten sich Manager fragen, ob eine Internationalisierung der Wertschöpfung folgende Ziele befördert:

- Wertvoller Beitrag zum Kerngeschäft
- Minimierung und Streuung von Finanz-, Wechselkurs- und Produktrisiken
- Nachhaltige Steuervorteile
- Vorteile bei Kapital- und Arbeitskosten
- Neue Wege, um zukunftsweisende Innovationen und Wissensquellen zu erschließen
Das Management muss dann eine Strategie entwerfen, die weltweite
Wertschöpfungs- und Nachhaltigkeitsprogramme in die allgemeine Geschäftsstrategie integriert. So kann es Kapital und Know-how in zukunftsträchtige und zugleich nachhaltige Wachstumsfelder lenken.

"Jedes Unternehmen muss entscheiden, welche Prozesse es nahe am Heimatstandort hält und welche besser verlagert werden sollten. An Hochlohnstandorten zu verharren und Prozesse höchstens in nahegelegene Produktionsstätten zu verlegen bietet zwar Vorteile wie bessere Produktivitätskontrolle und Qualitätssicherung. Dennoch kann Outsourcing schließlich unvermeidlich werden", sagt Roland Schwientek, Partner im Kompetenzzentrum Operations Strategy der internationalen Strategieberatung.

Schwientek betont jedoch auch, dass sich ein neuer Trend beobachten lässt: Verschiedene Firmen haben ihre Produktionsstätten in die "alte Welt" zurückverlegt, nachdem sich das unternehmerische Umfeld geändert hatte. So entdeckte etwa der Pharmakonzern Sanofi Aventis den europäischen Markt für sich neu, als politische und wirtschaftliche Reformen in Europa neue Steuervorteile boten. Damit Unternehmen stets die für sie besten Entscheidungen treffen können, sind solche Entwicklungen genau zu beobachten.

Die Publikation gibt zudem einen Einblick in Trends und Entwicklungen der globalen Beschaffung. Sie zeigt, wie Unternehmen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Entwicklungsländern managen und konzernweit nachhaltige Beschäftigungsprinzipien umsetzen.

think:act CONTENT ist das Kundenmagazin von Roland Berger Strategy Consultants. Es erscheint acht Mal jährlich und präsentiert kompakt Expertenwissen und Ergebnisse der neuesten Erkenntnisse der Strategieberatung.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 33 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 2.000 Mitarbeiter haben im Jahr 2007 einen Honorarumsatz von rund 600 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 160 Partnern.

Stefan Schüßler | Roland Berger
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Drei Viertel der Flüsse weltweit durch menschliche Eingriffe in ihrem Lauf beeinträchtigt
09.05.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Selbstorganisierter Bewegungskreislauf ermöglicht Zellen, komplexe Suchmuster zu formen
07.05.2019 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

Physiker der Universität Basel können erstmals zeigen, wie ein einzelnes Elektron in einem künstlichen Atom aussieht. Mithilfe einer neu entwickelten Methode sind sie in der Lage, die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons im Raum darzustellen. Dadurch lässt sich die Kontrolle von Elektronenspins verbessern, die als kleinste Informationseinheit eines zukünftigen Quantencomputers dienen könnten. Die Experimente wurden in «Physical Review Letters» und die Theorie dazu in «Physical Review B» veröffentlicht.

Der Spin eines Elektrons ist ein vielversprechender Kandidat, um als kleinste Informationseinheit (Qubit) eines Quantencomputers genutzt zu werden. Diesen Spin...

Im Focus: The geometry of an electron determined for the first time

Physicists at the University of Basel are able to show for the first time how a single electron looks in an artificial atom. A newly developed method enables them to show the probability of an electron being present in a space. This allows improved control of electron spins, which could serve as the smallest information unit in a future quantum computer. The experiments were published in Physical Review Letters and the related theory in Physical Review B.

The spin of an electron is a promising candidate for use as the smallest information unit (qubit) of a quantum computer. Controlling and switching this spin or...

Im Focus: Optische Superlinsen aus Gold

Oldenburger Forscher entwickeln neues optisches Mikroskop mit extrem hoher Auflösung

Eine kegelförmige Spitze aus Gold bildet das Kernstück eines neuen, extrem leistungsfähigen optischen Mikroskops, das Oldenburger Wissenschaftler in der...

Im Focus: Impfen über die Haut – Gezielter Wirkstofftransport mit Hilfe von Nanopartikeln

Forschenden am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam ist es gelungen Nanopartikel so weiterzuentwickeln, dass sie von speziellen Zellen der menschlichen Haut aufgenommen werden können. Diese sogenannten Langerhans Zellen koordinieren die Immunantwort und alarmieren den Körper, wenn Erreger oder Tumore im Organismus auftreten. Mit dieser neuen Technologieplattform könnten nun gezielt Wirkstoffe, zum Beispiel Impfstoffe oder Medikamente, in Langerhans Zellen eingebracht werden, um eine kontrollierte Immunantwort zu erreichen.

Die Haut ist ein besonders attraktiver Ort für die Applikation vieler Medikamente, die das Immunsystem beeinflussen. Die geeigneten Zielzellen liegen in der...

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kindermediziner tagen in Leipzig

22.05.2019 | Veranstaltungen

Jubiläumskongress zur Radiologie der Zukunft

22.05.2019 | Veranstaltungen

Wissensparcour bei der time4you gestartet

22.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geometrie eines Elektrons erstmals bestimmt

23.05.2019 | Physik Astronomie

Galaxien als „kosmische Kochtöpfe“

23.05.2019 | Physik Astronomie

Auflösen von Proteinstau am Eingang von Mitochondrien

23.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics