Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top 250 der Konsumgüterindustrie

09.01.2008
Deloitte-Ranking "Global Powers of Products": Deutsche Unternehmen behaupten sich/Puma und adidas zählen zu den weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen

Die US-amerikanische Altria Group war im Geschäftsjahr 2006 das weltweit umsatzstärkste Unternehmen im Segment der Verbrauchsgüter.

An vierter Stelle der in "Global Powers of Products" ermittelten Top-250-Unternehmen konnte sich Nestlè als größtes europäisches Unternehmen positionieren. Auch zahlreiche deutsche Unternehmen finden sich in der Hitliste wie z.B. Henkel, adidas, Bosch, Siemens Hausgeräte (BSH), Miele sowie Puma.

Die deutschen Unternehmen konnten dabei ein gesundes Wachstum vorweisen und sich in ihren jeweiligen Sektoren sehr respektabel positionieren. So ist adidas die Nummer drei bei Fashion Goods und BSH findet sich an vierter, Miele an siebter Stelle bei den Hausgeräteherstellern. Sowohl adidas als auch Puma gehören überdies zu den weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen - adidas belegt den zweiten, Puma den neunten Platz.

Obwohl die Konsumgüterindustrie mit Problemen wie Preisdruck, immer kritischeren Verbrauchern, mangelnder Produktdiversifikation sowie der Konsolidierung im Handel zu kämpfen hat, konnte sie 2006 weltweit ein erfreuliches Gesamtwachstum erreichen. "Insbesondere in Argentinien, Kanada und Deutschland, aber auch Indien und China waren die Zuwächse signifikant. Die insgesamt positive Entwicklung spiegelt sich auch in der durchschnittlichen Wachstumsrate von 8,4 Prozent wider. Allerdings mussten 16 Prozent der Top-250-Unternehmen sinkende Umsätze hinnehmen.

Der durchschnittliche Profit lag 2006 mit sechs Prozent etwas unter der 6,2-Prozentmarke vom Vorjahr", erklärt Dr. Peter Thormann, Partner von Deloitte. Generell waren die Profitzuwächse bei US-Firmen schwächer als bei den Europäern - japanische Firmen konnten trotz deutlicher Erholungstendenzen keine signifikanten Margen realisieren, während Deutschland bei der Profitabilität eine Spitzenposition einnimmt.

Deutsche Unternehmen - Wachstumsmeister

In den Top Ten aller Unternehmen, die von der Altria Group (früher Philip Morris) angeführt wird, finden sich mit Nestlè und Nokia nur zwei europäische Hersteller. Der bestplatzierte deutsche Produzent ist Henkel auf Platz 38, gefolgt von adidas auf Platz 53 und Tchibo auf Platz 62. Doch bei den weltweit bedeutendsten Fashion-Anbietern steht adidas auf Platz drei, im Segment Einrichtung und Hausgeräte sind sowohl BSH (Platz vier) als auch Miele (Platz sieben) in den Top Ten vertreten. Im Bereich Haushaltsprodukte findet sich Henkel auf Platz fünf. Besonders erfreulich ist die Positionierung bei den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Konsumgüterbranche. Gleich hinter der japanischen Nintendo Ltd. liegt adidas mit einem Umsatzwachstum von 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch Puma konnte sich hier mit 33 Prozent Steigerung unter den ersten Zehn platzieren.

Mit Produktinnovationen zum Erfolg

Das ausgesprochen gute Wachstum der "führenden Unternehmen" ist Ergebnis mehrerer Faktoren: Markenartikel wurden vom Handel bevorzugt, innovative Produkte sorgten für einen nachhaltigen Erfolg beim Verbraucher, strategische Übernahmen und Partnerschaften trugen positiv zum Unternehmensergebnis bei und mit der Durchdringung von Wachstumsmärkten konnten neue Potenziale erschlossen werden. Nicht zuletzt aber sorgten auch Umstrukturierungen und Kosteneinsparungen sichtlich für eine verbesserte Profitabilität.

Insgesamt wiesen die Unternehmen aus dem Segment Food, Drink & Tobacco - der größten Gruppe innerhalb der Konsumgüterindustrie - das schwächste durchschnittliche Wachstum auf, während die Anbieter von Elektronikprodukten zwar ein gutes Wachstum, aber nur geringe Margen erreichten. Am stärksten wuchsen Unternehmen aus dem Freizeitsegment, gefolgt von der Modebranche.

Brand als Unternehmenswert

Heute steht die Konsumgüterindustrie im allgemeinen Preiskrieg vor allem vor der Herausforderung, Wertschöpfung durch Marken und innovative Produkte zu erreichen. Erst dadurch gewinnt ein Anbieter im Markt Profil und den entsprechenden Wert. Den höchsten Markenwert weisen dabei Unternehmen aus dem Freizeitbereich auf, den niedrigsten diejenigen aus den Möbel-, Heimwerker- und Reifensegmenten.

"Die Zukunft hält jedoch noch weitere Herausforderungen bereit.
Die Konsumgüterindustrie muss nicht nur dem Preis- und Kostendruck standhalten, sondern auch aktuellen Trends entsprechen. Darüber hinaus sollten neue Produkte für die aufstrebenden Märkte entwickelt werden, um auch diese Potenziale nutzen zu können. Insgesamt ist eine zunehmende Fragmentierung bei den Kunden zu beobachten - hier müssen die Anbieter entsprechend reagieren. Hinzu kommen Faktoren wie die Konsolidierung im Groß- und Einzelhandel, das Recruiting talentierter Nachwuchskräfte sowie die Erschließung neuer Marketingkanäle. Die wichtigste Aufgabe aber bleibt, mit starken Marken im Wettbewerb bestehen zu können", so Dr. Peter Thormann.

Die vollständige Studie finden Sie unter http://www.deloitte.com/d tt/research/0%2C1015%2Ccid%25253D185564%2C00.html zum Download.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.700 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit über 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2008 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Konsumgüterindustrie Mitgliedsunternehmen TOP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics