Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für Stellar Datenrettung: Umfrage unter den Partnern in der D-A-CH-Region 2015 bestätigt eine hohe Zufriedenheit und herausragende Qualität in der Datenrettung

07.10.2015

Transparenz in allen Prozessen, dafür steht die Stellar Datenrettung. Um die hohe Qualität zu sichern, wird im Kundenservice und beim Partnernetzwerk regelmäßig nachgefragt.

Eine aktuelle Zufriedenheitsumfrage unter mehr als 2.000 Mitgliedern des Partner-Programms von Stellar Datenrettung bestätigt dem Unternehmen eine sehr gute Leistung. Grundlage des Ergebnisses ist eine Befragung zu den Beurteilungskriterien Gesamteindruck, Ruf des Datenretters, Qualität der Datenrettung, Serviceleistungen, Preisgestaltung, Höhe der Provision, Verrechnung der Provision und eigener Aufwand. Diese Faktoren wurden mit von 1 (sehr zufrieden) bis 5 (sehr unzufrieden) bewertet.


Ablauf einer Datenrettung bei Stellar

Infografik Quelle: www.stellardatenrettung.de

Auf der Grundlage dieser Faktoren stellt sich insgesamt die Zufriedenheit der Partner mit dem Datenrettungsunternehmen und den Prozessen als besonders positiv dar. So erhielt Stellar von den Partnern eine Benotung von 1,79 im Gesamteindruck. Maßgeblich dafür verantwortlich ist der Bestwert von 1,42 in der Qualität der Datenrettung.

Auch die Serviceleistungen von Stellar Datenrettung wurden als sehr gut bewertet. So bewerteten zum Beispiel die österreichischen Partner mit 1,38 als sehr gut. Diese Bewertungen wiegen umso mehr, da diese Faktoren von den Partnern in der Umfrage als besonders wichtig hervorgehoben wurden.

Qualität und Serviceleistungen des Datenretters stehen an erster Stelle

Einig sind sich alle Befragten wenn es um die Bewertung der entscheidenden Faktoren bei der Auswahl eines Datenrettungs-Partners geht.

Die wichtigsten Faktoren sind:

1. Qualität der Datenrettung
2. Serviceleistungen des Datenrettungsunternehmen
3. Preisgestaltung des Datenrettungsunternehmen

Sylvia Haensel, Leitung Business Development D/A/CH und Country Manager bei Stellar, kommentiert das Ergebnis: „Wir freuen uns natürlich sehr über das gute Ergebnis, das im schnelllebigen IT-Sektor aus meiner Sicht keine Selbstverständlichkeit ist. Diese guten Werte bestärken uns darin, neben der täglichen Arbeit im Reinraumlabor und der Gründlichkeit bei den vielfältigen Datenrettungsoptionen weiterhin auf die Faktoren: Servicequalität, gezielte Auswahl bei den Partnermodellen, gleichermaßen eine gute Preisgestaltung für Kunden und Partner sowie eine gezielte Informationspolitik bei technischen Entwicklungen und Neuerungen zu setzen.“

Hintergrund zum Stellar Partner-Programm

Dank des Partner-Programms können IT-Dienstleister, IT-Reseller, IT-Fachhändler, Systemhäuser und IT-Werkstätten jeden Datenrettungsfall annehmen und professionell umsetzen. Mit der individuellen und fallbezogenen Datenwiederherstellung von Stellar Datenrettung sind die Partner ideal positioniert, um ihren Geschäftskunden qualitativ hochwertige Services anzubieten und Privatkunden zu betreuen. Um den Prozessablauf jederzeit im Blick zu behalten, wird das Tool ZEN mit 24/7 Online Zugang und Tracking des Auftrages eingesetzt.

Wissens Know-how und Intensivschulungen

Aktuell starten neben Informationsveranstaltungen zu Betriebssystemupdates zahlreiche Intensivschulungen und Produktsupport zur Datenwiederherstellung durch die Software Mac Data Recovery V7, Datenrettung für mobile Endgeräte und die neuen Geräte am Markt (Smartphone, Tablets). Ein weiterer wichtiger Baustein im Partnerportfolio sind Schulungen und Workshops zu internationalen Prüfsiegeln und neuen rechtskonformen Lösungen bei der Datenlöschung.

Ausführliche Infos zur Wiederherstellung von Daten unter: http://www.stellardatenrettung.de/wp-content/uploads/2015/09/Stellar_Kurzprozess.pdf


Umfangreiche Informationen bezüglich des Partner-Programms von Stellar Datenrettung: http://www.stellardatenrettung.de/partnerprogramm.htm

Über Stellar Datenrettung
Stellar Datenrettung ist das weltweit einzige ISO-zertifizierte Datenrettungsunternehmen welches sowohl in der Entwicklung von Datenrettungssoftware, als auch in der professionellen Datenrettung erfolgreich tätig ist. Das Stellar Datenrettungslabor verfügt über einen modernen, ISO-zertifizierten Reinraum der Klasse 100. Datensicherheit hat höchsten Stellenwert, so erhielt Stellar das BDO Sicherheitszertifikat und ist unter anderem Mitglied der Allianz für Cybersicherheit. Das Unternehmen zählt weltweit mehr als 2 Millionen zufriedene Kunden und ist in Deutschland seit über 20 Jahren in der Datenrettung erfolgreich tätig. Stellar hat 5 Standorte in Deutschland (Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt), 2 Standorte in der Schweiz (Genf, Zürich) und 1 Standort in Österreich (Wien).

Weitere Informationen über Stellar Datenrettung:
www.stellardatenrettung.de 
www.stellardatenrettung.at
www.stellar.ch 

Presseabteilung | Stellar Datenrettung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Drei Viertel der Flüsse weltweit durch menschliche Eingriffe in ihrem Lauf beeinträchtigt
09.05.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Selbstorganisierter Bewegungskreislauf ermöglicht Zellen, komplexe Suchmuster zu formen
07.05.2019 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MPSD-Team entdeckt lichtinduzierte Ferroelektrizität in Strontiumtitanat

Mit Licht lassen sich Materialeigenschaften nicht nur messen, sondern auch verändern. Besonders interessant sind dabei Fälle, in denen eine fundamentale Eigenschaft eines Materials verändert werden kann, wie z.B. die Fähigkeit, Strom zu leiten oder Informationen in einem magnetischen Zustand zu speichern. Ein Team um Andrea Cavalleri vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie in Hamburg, hat nun Lichtimpulse aus dem Terahertz-Frequenzspektrum benutzt, um ein nicht-ferroelektrisches Material in ein ferroelektrisches umzuwandeln.

Ferroelektrizität ist ein Zustand, in dem die Atome im Kristallgitter eine bestimmte Richtung "aufzeigen" und dadurch eine makroskopische elektrische...

Im Focus: MPSD team discovers light-induced ferroelectricity in strontium titanate

Light can be used not only to measure materials’ properties, but also to change them. Especially interesting are those cases in which the function of a material can be modified, such as its ability to conduct electricity or to store information in its magnetic state. A team led by Andrea Cavalleri from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg used terahertz frequency light pulses to transform a non-ferroelectric material into a ferroelectric one.

Ferroelectricity is a state in which the constituent lattice “looks” in one specific direction, forming a macroscopic electrical polarisation. The ability to...

Im Focus: Konzert der magnetischen Momente

Forscher aus Deutschland, den Niederlanden und Südkorea haben in einer internationalen Zusammenarbeit einen neuartigen Weg entdeckt, wie die Elektronenspins in einem Material miteinander agieren. In ihrer Publikation in der Fachzeitschrift Nature Materials berichten die Forscher über eine bisher unbekannte, chirale Kopplung, die über vergleichsweise lange Distanzen aktiv ist. Damit können sich die Spins in zwei unterschiedlichen magnetischen Lagen, die durch nicht-magnetische Materialien voneinander getrennt sind, gegenseitig beeinflussen, selbst wenn sie nicht unmittelbar benachbart sind.

Magnetische Festkörper sind die Grundlage der modernen Informationstechnologie. Beispielsweise sind diese Materialien allgegenwärtig in Speichermedien wie...

Im Focus: Schwerefeldbestimmung der Erde so genau wie noch nie

Forschende der TU Graz berechneten aus 1,16 Milliarden Satellitendaten das bislang genaueste Schwerefeldmodell der Erde. Es liefert wertvolles Wissen für die Klimaforschung.

Die Erdanziehungskraft schwankt von Ort zu Ort. Dieses Phänomen nutzen Geodäsie-Fachleute, um geodynamische und klimatologische Prozesse zu beobachten....

Im Focus: Determining the Earth’s gravity field more accurately than ever before

Researchers at TU Graz calculate the most accurate gravity field determination of the Earth using 1.16 billion satellite measurements. This yields valuable knowledge for climate research.

The Earth’s gravity fluctuates from place to place. Geodesists use this phenomenon to observe geodynamic and climatological processes. Using...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Doc Data – warum Daten Leben retten können

14.06.2019 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - August 2019

13.06.2019 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Materialmikroskopie

13.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

German Innovation Award für Rittal VX25 Schaltschranksystem

14.06.2019 | Förderungen Preise

Fraunhofer SCAI und Uni Bonn zeigen innovative Anwendungen und Software für das High Performance Computing

14.06.2019 | Messenachrichten

Autonomes Premiumtaxi sofort oder warten auf den selbstfahrenden Minibus?

14.06.2019 | Interdisziplinäre Forschung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics