Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9/11-Stress: Mehr Fehlgeburten bei männlichen Föten

25.05.2010
Schwangere reagieren sensibel auf akute psychische Belastungen

Der durch die Angriffe auf das World Trade Center verursachte Stress hat offenbar zu einem Ansteigen der Fehlgeburten bei männlichen Föten geführt. Zu diesem Ergebnis sind Forscher der University of California gekommen. Im September 2001 endeten zwölf Prozent mehr Schwangerschaften nach der 20. Schwangerschaftswoche als in einem "normalen" September.

Theorie der schmerzhaften Verluste

In allen Staaten kamen zudem drei bis vier Monate nach 9/11 weniger Jungen auf die Welt. Damit werde die Theorie der schmerzhaften Verluste einer Gesellschaft weiter unterstützt. Dieser Ansatz definiert eine akute psychische Belastung in Zusammenhang mit einem nationalen Großereignis wie 9/11. Es spielt dabei keine Rolle, ob es eine direkte Verbindung zu den Opfern gibt.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Schwangere und männliche Ungeborene besonders anfällig für diese Erfahrung sind, heißt es bei der BBC. Für die Analyse der Sterbezahlen bei männlichen Föten sammelte das Team um Tim Bruckner Daten für die Jahre 1996 bis 2002. Details der Untersuchungen wurden in BioMed Central http://www.biomedcentral.com veröffentlicht.

Dunkelziffer viel höher

Bei der Analyse der Daten zeigte sich, dass die durchschnittliche Zahl der gemeldeten Todesfälle bei männlichen Föten in Amerika pro Monat bei 995 lag. Die Todesfälle bei weiblichen Föten lagen bei durchschnittlich 871. Im September 2001 starben zusätzlich 120 männliche Föten. Das entspricht einem Anstieg von zwölf Prozent. Bruckner betonte, dass Fehlgeburten in Amerika oft nicht gemeldet werden. Daher dürften die wirklichen Zahlen wahrscheinlich noch viel höher sein.

Eine mögliche Erklärung sei, dass bei vielen Arten Stress zu einem Rückgang der männlichen Geburten führt. Dabei könnte ein Mechanismus der natürlichen Selektion zum Tragen kommen, der die allgemeinen Chancen der Mutter, Kinder zu bekommen, verbessern soll. Die Analyse der Geburtszahlen neun Monate nach 9/11 liefere jedoch keinen Hinweis darauf, dass die Empfängnis männlicher Babys beeinflusst war. Fast 3.000 Menschen starben, als zwei Flugzeuge in die Twin Towers des World Trade Center geflogen wurden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.epi.uci.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff
10.12.2018 | Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

nachricht Diabetes Typ 1 - Studien zeigen: Insulinpumpen wirken sich positiv auf Blutzuckerwerte
10.12.2018 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff

10.12.2018 | Studien Analysen

Ungesundes Sitzen vermeiden: Stuhl erkennt Sitzposition und motiviert zur Änderung der Körperhaltung

10.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics