Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kartoffelverbrauch der privaten Haushalte stark gesunken

16.01.2006

Im Jahr 2003 kauften die privaten Haushalte in Deutschland durchschnittlich 5 Kilogramm Kartoffeln im Monat. 40 Jahre zuvor waren es noch fast viermal so viel, nämlich 19 Kilogramm gewesen. Insgesamt entfielen im Jahr 2003 etwa 22% (43 Euro im Monat) der Ausgaben für Nahrungsmittel auf Gemüse und Obst. Mit monatlich 16,80 Euro wurde für frisches Gemüse rund fünfmal so viel wie für Gemüsekonserven ausgegeben. Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen: Mit durchschnittlich 4,10 Euro gaben die Haushalte rund ein Fünftel ihrer monatlichen Obstausgaben in Höhe von 20 Euro dafür aus.

Diese und weitere Ergebnisse zum Verbrauch und zur Erzeugung von Nahrungsmitteln in Deutschland hat der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Johann Hahlen, heute auf der Grünen Woche in Berlin vorgestellt.

... mehr zu:
»Nahrungsmittel »Tabakware

Die Daten stammen aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003 (EVS 2003). Im Rahmen dieser Erhebung haben rund 12 000 private Haushalte detaillierte Aufzeichnungen zu ihren Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren sowie den gekauften Mengen gemacht. Die Auswertung dieser Aufzeichnungen ist gerade abgeschlossen worden und zeigt unter anderem:

Durchschnittlich gaben die Privathaushalte im Jahr 2003 272 Euro im Monat für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus. Der größte Teil dieser Ausgaben entfiel mit 197 Euro auf Nahrungsmittel. Die Ausgaben für alkoholische Getränke lagen mit 27 Euro leicht unter den Ausgaben für alkoholfreie Getränke mit 31 Euro. Für Tabakwaren wurden durchschnittlich 18 Euro im Monat ausgegeben.

Mit der Höhe des Haushaltsnettoeinkommens steigen die Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren. Im Jahr 2003 gaben die Haushalte mit einem Nettoeinkommen von 900 bis unter 1 300 Euro im Monat im Schnitt 163 Euro für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus. Haushalte mit einem Haushaltsnettoeinkommen von 2 600 bis unter 3 600 Euro hatten mit 310 Euro monatlich etwa doppelt so hohe Ausgaben für diesen Bereich.

Der höchste Anteil der Nahrungsmittelausgaben entfiel mit 24% (47 Euro im Monat) auf Fleisch und Fleischwaren. Die gekaufte Menge an Fleisch ist jedoch in den letzten 40 Jahren erheblich gesunken: 1962/63 kauften die Haushalte im früheren Bundesgebiet durchschnittlich 2,8 Kilogramm Schweinefleisch im Monat. Im Jahr 2003 war der Schweinebraten der Haushalte in Deutschland mit durchschnittlich 1,3 Kilogramm nur noch halb so schwer wie 1962/63.

Von rund 16% (32 Euro im Monat) der gesamten Ausgaben für Nahrungsmittel wurden Molkereiprodukte und Eier gekauft. Auch der Konsum von frischer Milch und frischen Eiern ist zurückgegangen. Die Haushalte kauften im Jahr 2003 durchschnittlich 9 Liter Milch und 20 Eier im Monat. 40 Jahre zuvor waren es im früheren Bundesgebiet noch durchschnittlich 20 Liter Milch und 44 Eier je Haushalt und Monat gewesen.

Im Rahmen der EVS 2003 wurden auch die Aufwendungen für Mahlzeiten außer Haus und warme Fertiggerichte erfasst und zusätzlich zu den Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren ausgewiesen. Die privaten Haushalte gaben hierfür durchschnittlich 87 Euro aus. 40 Jahre zuvor hatten die Ausgaben für diesen Bereich bei durchschnittlich knapp 14 Euro im Monat gelegen.

Detaillierte Ergebnisse zu den Ausgaben privater Haushalte für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren im Jahr 2003 enthält die Pressebroschüre "Erzeugung und Verbrauch von Nahrungsmitteln", die im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de, Pfad: Presse/Presseveranstaltungen, als PDF- Dokument kostenlos abgerufen werden kann.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Auskunftsdienst "Wirtschaftsrechnungen und Zeitbudgets", Telefon: (01888) 644-8880, E-Mail: viiid-info@destatis.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Nahrungsmittel Tabakware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics