Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbraucherpreise im September 2001 um 2,1 % gestiegen

11.10.2001


WIESBADEN – Wie DESTATIS, das Statistische Bundesamt, mitteilt, ist der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland im September 2001 gegenüber September 2000 um 2,1 % gestiegen und gegenüber August 2001 unverändert geblieben. Die Schätzung für den September 2001 auf Grund der Ergebnisse aus sechs Bundesländern wurde damit bestätigt.

Die Preissteigerung im Jahresvergleich hatte im Juli 2001 und August 2001 jeweils 2,6 % betragen. Die sinkende Jahresteuerungsrate ist wie in den Monaten zuvor im Wesentlichen auf den Rückgang der Preise für Heizöl und Kraftstoffe (- 8,2 %) zurückzuführen. Ohne diese Güter wäre der Preisindex - wie schon im Juli und im August - stärker (+ 2,7 %) gestiegen.

Weiterhin sind im Jahresvergleich die Preise für Nahrungsmittel mit 6,4 % (August + 6,2 %) überdurchschnittlich gestiegen. Verteuert haben sich seit September 2000 vor allem Molkereiprodukte und Eier (+ 8,0 %), Obst (+ 11,7 %), sowie Fleisch und Fleischwaren (+ 9,0 %), darunter Schweinefleisch mit + 14,2 % und Geflügel mit + 12,0 %.

Rückläufige Preise wurden im September 2001 gegenüber dem Vorjahresmonat u.a. bei Röstkaffee (- 4,2 %), Videorecordern (- 4,9 %), Videokameras (- 2,6 %), CD-Playern (- 2,5 %) und Geschirrspülmaschinen (- 2,4 %) festgestellt. Das Entwickeln und Vergrößern von Farbfilmen war um 3,9 % billiger.

Im September 2001 ergab sich für das frühere Bundesgebiet im Vergleich zum September 2000 eine Preissteigerungsrate von 2,0 %. Im Vergleich zum August 2001 veränderte sich der Index nicht.

Für die neuen Länder und Berlin-Ost lag die Teuerungsrate gegenüber September 2000 bei 2,8 %. Die höhere Jahresteuerungsrate in den neuen Ländern ist unter anderem durch die geringere Gewichtung des deutlich verbilligten Heizöls und die höhere Verbrauchsbedeutung der relativ stark verteuerten Nahrungsmittel, wie Fleisch und Obst, bedingt. Auch für die neuen Länder und Berlin-Ost blieb der Index im Vergleich zum Vormonat konstant.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland ist im September 2001 gegenüber September 2000 um 2,1 % gestiegen. Wie für den nationalen Index gab es auch hier keine Änderung gegenüber August 2001. Die Schätzung vom 25. September 2001 wurde damit ebenfalls bestätigt.

Weitere Angaben enthalten der Eil- und der Monatsbericht September 2001 der Fachserie 17, Reihe 7, "Preisindizes für die Lebenshaltung" Verlag Metzler-Pöschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 4343, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/935350, Telefax: 07071/935335, E-Mail: staba@s-f-g.com.

Diese Informationen sind auch online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop erhältlich.

Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte

Gesamtindex / Abteilungen
________

Jahr / Monat

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber
Vormonat

in %

Gesamtindex im September 2001

110,0

2,1

0,0

Nahrungsmittel und alkohol-
  freie Getränke


106,1


5,6


- 0,1

Alkoholische Getränke,
  Tabakwaren


109,5


1,9


0,0

Bekleidung und Schuhe

102,9

0,9

0,7

Wohnung, Wasser, Strom,
  Gas u.s.w.


115,0


2,1


0,3

Einrichtungsgegenstände,   Haushaltsgeräte u.ä.


103,2


1,2


0,1

Gesundheitspflege

112,6

1,3

0,1

Verkehr

117,7

1,8

0,3

Nachrichtenübermittlung

82,2

a)

0,0

Freizeit, Unterhaltung u.ä.

106,4

1,5

- 0,7

Bildungswesen

121,6

1,4

0,3

Beherbergungs- und Gast-
  stättendienstleistungen


108,2


1,7


- 2,3

Andere Waren und Dienst-
  leistungen


109,9


2,7


0,2

Gesamtindex

1996 D

 

101,4

1,4

-

1997 D

 

103,3

1,9

-

1998 D

 

104,3

1,0

-

1999 D

 

104,9

0,6

-

2000 D

 

106,9

1,9

-

2000

September

107,7

2,5

0,5

Oktober

107,5

2,4

- 0,2

November

107,7

2,4

0,2

Dezember

107,8

2,2

0,1

2001

Januar

108,3

2,4

0,5

Februar

109,0

2,6

0,6

März

109,1

2,5

0,1

April

109,5

2,9

0,4

Mai

110,0

3,5

0,5

Juni

110,2

3,1

0,2

Juli

110,2

2,6

0,0

August

110,0

2,6

- 0,2

September

110,0

2,1

0,0

______________
D = Jahresdurchschnitt

a) Wegen der Erweiterung des Erfassungsbereichs um Internetdienstleistungen ab Januar 2001
    ist ein Vorjahresvergleich nicht sinnvoll.

Weitere Auskünfte erhalten Sie über unsere Service-Nummer,
Telefon: (0611) 75-2621,
E-Mail: verbraucherpreisindex@destatis.de

| DESTATIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kommunikation zwischen neuronalen Netzwerken

17.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Beim Phasenübergang benutzen die Elektronen den Zebrastreifen

17.12.2018 | Physik Astronomie

Pharmazeuten erzielen Durchbruch bei Suche nach magensaftbeständigen Zusätzen für Medikamente

17.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics