Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop “Laser-Plasma-Hybridtechnologie” hat anwendungsnahe Konzepte für den Mittelstand im Visier, 09. September 2015

29.07.2015

Am 09. September 2015 lädt die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) in Kooperation mit der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen und dem Göttinger Anwendungszentrum für Plasma und Photonik des Fraunhofer IST zum gemeinsamen Workshop ein.

Der Ein besonderer Fokus des Anwendungszentrums liegt neben der Beschichtung und Behandlung temperaturempfindlicher Oberflächen auf der neuartigen Laser-Plasma-Hybridtechnologie.

Der Einsatz einer hybriden Technologie ermöglicht es, durch die plasmachemischen und plasmaphysikalischen Wechselwirkungen Materialien oder Substraten in ihren Oberflächen- und Volumeneigenschaften so zu modifizieren, dass diese wirtschaftlicher und hochwertiger bearbeitbar werden.

Anwendungsgebiete finden sich im Low-Energy Annealing, in der hocheffizienten Materialbearbeitung (Erhöhung der Ablationsrate, Verbesserung der Oberflächenrauheit, Reduzierung von Debris) sowie der Strukturierung optisch transparenter Materialien.

Dabei hat die neue Technologie zahlreiche Vorteile: Eine gesteigerte Kosten- und Energieeffizienz, eine Reduzierung von Takt- und Prozesszeiten sowie eine deutliche Qualitätssteigerung gegenüber bisherigen Verfahren.

Zudem ist die Laser-Plasma-Hybridtechnologie leicht in bestehende Prozesse und Verfahren integrierbar. Ziel der Göttinger Gastgeber ist es, Innovationen der Plasmatechnologie für Industrie, kleine und mittelständische Unternehmen, Wissenschaft und Alltag nutzbar zu machen und maßgeschneiderte Konzepte zu entwickeln.

Mit diesem Fokus findet der Workshop „Laser-Plasma-Hybridtechnologie“ am 09. September 2015 im Fraunhofer Anwendungszentrum in Göttingen statt und wird von den Experten des Fraunhofer Anwendungszentrums sowie von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft begleitet. Ergänzend und abschließend sind die Teilnehmer des Workshops herzlich zu einer Führung durch das Anwendungszentrum für Plasma und Photonik eingeladen.

Die Teilnahme ist für Mitglieder des NMN e. V. und Mitarbeiter der Kooperationspartner der Veranstaltung kostenlos. Für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahme-gebühr 80,00 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Eine Anmeldung kann ab sofort formlos über den unten stehenden Kontakt erfolgen. Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie zeitnah unter:
www.nmn-ev.de/events/arbeitskreise-und-technologietage/

Anmeldeschluss für den Workshop ist der 03.09.2015.
Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie zeitnah unter:
www.nmn-ev.de/events/arbeitskreise-und-technologietage/

Jan Gerrit Fölsing
Geschäftsstelle
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
c/o innos - Sperlich GmbH
Bürgerstraße 44/42
D-37073 Göttingen
Tel.: +49 (551) 49 607 0, Fax: +49 (551) 49 607 49
mail@nmn-ev.de, www.nmn-ev.de  

Jan Gerrit Fölsing | Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics