Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielfältiges Workshopangebot der FIBAA für Frühjahr 2013

24.10.2012
Die Themen und Termine für die Workshops der FIBAA im Frühjahr 2013 stehen fest:
Datenschutz in der Qualitätssicherung – Evaluationen an Hochschulen

Hochschulen sind zur Sicherung und Fortschreibung der Qualität ihres Lehrangebotes verpflichtet, Lehrveranstaltungen in regelmäßigen Abständen zu evaluieren. Zudem sollen sie anhand diverser statistischer Daten insbesondere im Rahmen von Re-Akkreditierungsverfahren u.a. die Studierbarkeit der Studiengänge, die Umsetzung des Konzeptes der Chancengleichheit und die Berufsbefähigung nachweisen.

Dies stellt einen Eingriff in Persönlichkeitsrechte dar, der nicht auf einer Freiwilligkeit beruhen sollte. Da die Ergebnisse der Evaluationen zu verschiedenen Zwecken genutzt werden (Verlängerungen von Lehraufträgen und Juniorprofessuren, Effektivität der Hochschulverwaltungen etc.), haben die Hochschulen die notwendigen Regelungen datenschutzkonform zu gestalten.

Dies stellt die Datenschutzbeauftragten und Qualitätsmanager an den Hochschulen mit ihren begrenzten Einwirkungsmöglichkeiten vor besondere Aufgaben.

In dem Workshop wird insbesondere die Frage erörtert, wie Datenschutz als Qualitätsmerkmal an den Hochschulen öffentlichkeitswirksam genutzt werden kann.

Datum: 28. 01. 2013
Dauer: 11:00 bis ca. 17:30 Uhr
Ort: Stiftung der Deutschen Wirtschaft e.V. im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin, die Raumnummer lautet 5.002-5.006 (5. Etage)
Zielgruppe: Qualitäts- und Datenschutzbeauftragte
Anzahl der Teilnehmer: 15 bis 20
Teilnahmegebühr: 250 €
Referent: Prof. a.D. Dr. Michael Wettern, ehem. Datenschutzbeauftragter an der TU Braunschweig und Autor von zahlreichen Aufsätzen über Lehrevaluationen an Hochschulen und Datenschutz
Anmeldefrist: 14. Januar 2012

Anrechnung von außerhochschulisch erworbenen Kompetenzen auf ein Hochschulstudium

Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge fördert die Durchlässigkeit von beruflicher Bildung und Hochschulbildung. Durch die Vermeidung von doppelten Lernprozessen wird die Studiendauer verkürzt bzw. die Studienbelastung verringert. Ziel des Workshops ist es, Hochschulen ein Instrumentarium zu vermitteln, damit diese Anrechnungsverfahren entwickeln können, die den Standards in Akkreditierungsverfahren entsprechen. Dazu werden die möglichen Anrechnungsverfahren vorgestellt und auf deren Vor- und Nachteile eingegangen sowie erörtert, wie eine derartige Anrechnung in Bachelor- und Masterstudiengängen auszugestalten ist.
Datum: 07.03.2013
Dauer: 11:00 bis ca. 17:00 Uhr
Ort: Stiftung der Deutschen Wirtschaft e.V. im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin
Zielgruppe: Hochschulmitarbeiter, die für Entwicklung von Studiengängen so-wie für Vorbereitung auf Akkreditierungsverfahren zuständig sind
Anzahl der Teilnehmer: 15 bis 20
Teilnahmegebühr: 250 €
Referent: Prof. Dr. Axel Benning, Leiter des Projektes ANKOM* an der FH Bielefeld und ehemaliger Dekan des Fachbereichs Wirtschaft
* BMBF-Initiative „Übergänge von der beruflichen in die hochschu-lische Bildung“
Anmeldefrist: 21.2.2013

Erfolgreiches Hochschulmarketing – von der Rekrutierung von Studierenden bis zum Alumni-Netzwerk

Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen erzielen ihre bestmögliche Wirkung, wenn sie systematisch geplant und im Gesamtkontext einer Marketingstrategie erarbeitet und umgesetzt werden. In dem Workshop werden geeignete (insbes. internationale) Marketinginstrumente und Methodiken von der Gewinnung von Studierenden bis zur Bindung von Absolventen vorgestellt und die Wahl vertriebsunterstützender Kanäle erleichtert.

Datum: 21.03.2013
Dauer: 11:00 bis ca. 17:00 Uhr
Ort: Bonn
Zielgruppe: Hochschulmitarbeiter, die für Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung und Vertriebsmaßnahmen zuständig sind
Anzahl der Teilnehmer: 15 bis 20
Teilnahmegebühr: 250 €
Referent: Prof. Dr. Jürgen Bode, Präsidialbeauftragter für Internationale Projekte, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Forschungsgebiete: Internationalisierung von Hochschulen, Internationales Hochschulmarketing und Dienstleistungsmanagement
Anmeldefrist: 21.2.2013

Mindestanforderungen in der Programm-Akkreditierung – Regeln des Akkreditierungsrates und der KMK

In diesem Workshop werden Akkreditierungsregeln und -beschlüsse erläutert und diskutiert, die Grundlage für die Arbeit aller Agenturen darstellen. Dazu gehören die Regeln rund um einen Studiengang wie Studiengangskonzept, Zulassung, Anrechnung, Studienstruktur und –organisation, Transparenz und Qualitätssicherung. Es werden aber auch die Rolle der Gutachter, die Erstellung der Selbstdokumentation, die Ziele der Begehung vor Ort, die Bedeutung der Stellungnahme der Hochschule auf den Gutachterbericht und schließlich die Entscheidungsgrundlagen der Agenturen dargestellt und erörtert.
Datum: 15.04.2013
Dauer: 11:00 bis ca. 17:00 Uhr
Ort: Bonn
Zielgruppe: Akkreditierungsbeauftragte an Hochschulen
Anzahl der Teilnehmer: 15 bis 20
Teilnahmegebühr: 250 €
Referentin: Brankica Assenmacher, Leiterin FIBAA Consult / Leiterin Gutachterwesen, FIBAA
Anmeldefrist: 2.4.2013

Die Anmeldeformulare können Sie unter dem folgenden Link herunter laden:
http://www.fibaa.org/de/fibaa-consult/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen.html

Janine Grobe-Rath | idw
Weitere Informationen:
http://www.fibaa.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop über korrelierte Systeme am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme
10.09.2019 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Erdbebensicheres Bauen: Seminar an der TU Kaiserslautern vermittelt wichtige Grundlagen
09.09.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Im Focus: Modulare OLED-Leuchtstreifen

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, ein Anbieter von Forschung und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik, stellt auf dem International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL), vom 23. bis 25. September 2019, in Darmstadt, am Stand Nr. 37 erstmals OLED-Leuchtstreifen beliebiger Länge mit Zusatzfunktionalitäten vor.

Leuchtstreifen für das Innenraumdesign kennt inzwischen nahezu jeder. LED-Streifen sind als Meterware im Baumarkt um die Ecke erhältlich und ebenso oft als...

Im Focus: Modular OLED light strips

At the International Symposium on Automotive Lighting 2019 (ISAL) in Darmstadt from September 23 to 25, 2019, the Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, will present OLED light strips of any length with additional functionalities for the first time at booth no. 37.

Almost everyone is familiar with light strips for interior design. LED strips are available by the metre in DIY stores around the corner and are just as often...

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Events und Messen im digitalen Zeitalter

17.09.2019 | Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Events und Messen im digitalen Zeitalter

17.09.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

17.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fungizide als unterschätzte Gefahr für Organismen in Gewässern

17.09.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics