Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminar AKUSTIK im HDT: Maschinengeräusche – Entstehung, Messung und Minderung

06.10.2015

Ein Weiterbildungsangebot am 18.11.2015 - 19.11.2015 im Haus der Technik in Berlin

Das akustische Verhalten von Maschinen und Anlagen muss bereits in der Vorentwicklung festgelegt werden. Die Geräuschentwicklung bestimmt maßgeblich die konstruktiven Entscheidungen zu Funktion, Gestalt und Werkstoff, die das Produkt ausmachen.


Foto ©Heike.Cramer-Jekosch

Zur Entwicklung geräuscharmer Produkte benötigt der Konstrukteur Kenntnisse zu physikalischen Grundlagen die mit den Konstruktionsregeln harmonieren müssen.

Die Weiterbildung Maschinengeräusche – Entstehung, Messung und Minderung am 18.-19.November 2015 im HDT Berlin erläutert ISO- und CEN-Standards zur Konstruktion geräuscharmer Maschinen und Anlagen und stellt viele Beispiele konstruktiver Maßnahmen vor.

Dr.-Ing. Uwe Trautmann, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauakustik, Raumakustik und Schallschutz erläutert nach der Einführung in die Grundlagen der Maschinenakustik und ihre Messtechnik die methodische Vorgehensweise dazu. Diese kann zur Erkennung von Schallquellen, Schallübertragungswegen und Schallabstrahlungsflächen genutzt werden. 

Unser praxiserprobter Referent erklärt und diskutiert die physikalischen Grundprinzipien und Möglichkeiten der Schallminderung in allen Stufen der Schallentstehungskette. Konstruktionsregeln werden den Teilnehmern nahe gebracht und durch Praxisbeispiele vertieft.

Nach dieser Weiterbildung im Bereich Akustik werden die Interessenten die Grundlagen der Maschinenakustik und der normgerechten Schallmessung bestens beherrschen. Sie können die Modellierung des Schallflusses nachvollziehen und die Analyse der physikalischen Zusammenhänge erklären sowie die Methoden zur Minderung der Entstehung, Leitung und Abstrahlung von Luft- und Körperschall einsetzen.

Außerdem wissen die Anwesenden dann genau, welche Normen und Gesetze Sie beachten und bedenken sollten.

Konstrukteure, Projektverantwortliche und Betriebsingenieure in allen Bereichen des Maschinenbaus und der Anlagentechnik sind zu dieser Weiterbildung willkommen.

Information
Nähere Informationen zu der Weiterbildung finden Interessierte hinter den Links und beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder unter Suchbegriff: http://www.hdt-essen.de/W-H110-11-214-5

Heike Cramer-Jekosch | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Effizienter Heizen und Kühlen mit Salzlösung
12.11.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - November 2018
01.11.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics