Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Workshop zum Geist der Tiere: Experten wollen Grenze zwischen Menschen und Tieren neu ziehen

26.06.2012
RUB-Workshop: „Animal Cognition: Behavioural Studies and Theory Formation”

Krähen lösen Probleme mit Werkzeugen, Bonobos lernen Symbole zu verstehen und zu verwenden, Elstern erkennen sich selbst im Spiegel. Lange Zeit waren Philosophen der Meinung, der Mensch unterscheide sich vom Tier durch seinen Vernunftgebrauch.

Ob diese traditionelle Grenze noch haltbar ist, diskutieren Experten auf dem internationalen Workshop „Animal Cognition: Behavioural Studies and Theory Formation“ vom 28. bis 30. Juni an der Ruhr-Universität. Das Programm startet am Donnerstag um 12.30 Uhr im Veranstaltungszentrum (Mensagebäude, Ebene 04). Es werden ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Programm im Internet

http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/animalcognition/

Intelligente Leistungen von Tieren

Prof. Dr. Albert Newen organisiert die Tagung mit seinen internationalen Kollegen Prof. Dr. Colin Allen (Bloomington) und Dr. Cameron Buckner (Houston) vom RUB-Institut für Philosophie II, sowie mit Prof. Dr. Onur Güntürkün, Leiter der Abteilung Biopsychologie. „Wir wollen mit der Veranstaltung die neuesten Erkenntnisse aus der Erforschung von intelligenten Leistungen bei Tieren verknüpfen, um das Verhältnis von Mensch und Tier neu zu bestimmen“, sagt Newen. Zahlreiche Sprecher aus dem In- und Ausland sind dafür angekündigt. Die Tagung bietet dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Möglichkeit, sich durch Kurzvorträge oder Posterbeiträge aktiv in die Diskussion einzubringen.

Inhaltliche Vielfalt

In welchem Ausmaß Tiere Symbole verstehen und ob die Grenze zwischen Mensch und Tier neu gezogen werden muss, sind die Leitfragen für den ersten Teil des Workshops. In einem zweiten Themenblock steht die Frage im Vordergrund, ob die Leistungen der Tiere letztlich nur durch Assoziationen erzeugt sind oder doch echte kognitive Prozesse involvieren. Außerdem diskutieren die Experten die Ursachen für die hohe Intelligenz von Affen. Theorien über die kognitive Evolution werden mit den neuesten neurowissenschaftlichen Studien bei Krähen und Primaten in Einklang gebracht. Schließlich beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Methoden und der Interpretation von Beobachtungsstudien bei Tieren.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Albert Newen, Institut für Philosophie II der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22139

albert.newen@rub.de

Angeklickt

Tagungs-Webseite
http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/animalcognition/
Redaktion: Dr. Julia Weiler

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/animalcognition/

Weitere Berichte zu: Cognition Krähen RUB-Workshop Symbole Theory

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht GFOS Java Summercamp 2019: Programmierspaß in den Sommerferien
10.05.2019 | GFOS mbH

nachricht Internationaler Workshop zum Thema Ferromagnetismus am Max-Planck-Institut
06.05.2019 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Im Focus: A step towards probabilistic computing

Working group led by physicist Professor Ulrich Nowak at the University of Konstanz, in collaboration with a team of physicists from Johannes Gutenberg University Mainz, demonstrates how skyrmions can be used for the computer concepts of the future

When it comes to performing a calculation destined to arrive at an exact result, humans are hopelessly inferior to the computer. In other areas, humans are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Integrierte Zuckermoleküle schonen Zellkulturen

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Erstmals Einsatz von gefäßschützendem Antikörper bei kardiogenem Schock

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen

17.05.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics