Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Registration: 2nd NANO-TEC Workshop on Benchmarking of New Beyond CMOS Device/Design Concepts

31.08.2011
The European Commission ICT theme has funded a proposal for a Coordination Action project entitled "ECOSYSTEMS TECHNOLOGY and DESIGN for NANOELECTRONICS" (NANO-TEC).

The project started on 1st September 2010 and its aims are to identify the emerging generation of device concepts and technologies for ICT, as well as to build a joint technology design community in order to coordinate research efforts in nanoelectronics in the European research area.

The NANO-TEC management team announces the tentative programme of the second NANO-TEC workshop, which will take place in Athens on 13 and 14 October 2011.

It will focus on the benchmarking activity of New Beyond CMOS Device/Design Concepts.

The complete tentative program with group discussions and a poster session can be found at the NANO-TEC website http://www.fp7-NANO-TEC.eu. In preparation for the workshop, you can join the forum after registration, which is available online at https://www.fp7-nanotec.eu/phpBB3/.

Following the suggestions from the previous workshop, it has been decided to increase the room for active participation of all attendants both during each session and on the second day, when all participants will be divided into groups of maximum 20 persons to discuss the topics presented on the first day: Molecular Electronics, MEMS, Solid State Quantum Computing, Spintronics, Nanowires, Memristors, Graphene.

Registration:
Registration and attendance is free of charge. The deadline for registration to the workshop, including abstract submission, is September 30, 2011; however, we kindly ask you to register to the event and book your accommodation as soon as possible.

If you have any questions please contact: workshop@fp7-NANO-TEC.eu.

Looking forward to seeing you in Athens.

Best regards,
your edacentrum team
on behalf of the NANO-TEC Workshop Organization Committee
About NANO-TEC
NANO-TEC seeks to build a community of academic researchers in nanoelectronics, addressing specifically research in Beyond CMOS from the combined technology and design perspectives. A methodology for continued consultation and analysis of research needs and trends will be developed. The main activity will be a workshop series with invited experts, preceded by a methodology contents preparation phase and subsequent analysis and documentation, both by the consortium. Apart of determining what is relevant for Beyond CMOS devices and design, benchmarking and SWOT analyses will be performed.
More details on the project can be found at the project website:
http://www.fp7-NANO-TEC.eu
Contact
edacentrum GmbH,
Ralf Popp, popp@edacentrum.de, Tel +49 (511) 762 19697, Fax +49 (511) 762 19695

Dr. Dieter Treytnar | idw
Weitere Informationen:
http://www.fp7-nano-tec.eu/

Weitere Berichte zu: Benchmarking CMOS Device/Design ICT NANO-TEC NANO-TEC workshop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Digitale Assistenzsysteme erfolgreich einführen
17.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HDT – Seminar zu "Artificial Intelligence und Machine Learning" am 11.10. 2018 in München
17.09.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

18.09.2018 | Messenachrichten

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

18.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics