Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prozess- und Fabrikstrukturplanung

30.08.2012
Seminar „Wertstrom-Engineering“ der Fraunhofer Academy im Oktober

Für produzierende Unternehmen ist die Wertstrommethode ein bewährtes Werkzeug, um Produktionsprozesse fl exibel und effi zient zu gestalten. Dennoch weisen bisherige Ansätze Schwachstellen auf – so beispielsweise wenn es um variantenreiche Einzel- oder Kleinserienfertigung geht. Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO hat die Wertstrommethode optimiert und zum „Wertstrom-Engineering“ weiterentwickelt.



Unter dem Dach der Fraunhofer Academy bietet das Fraunhofer IAO vom 23. - 26. Oktober in Stuttgart ein viertägiges Seminar an, in dem Verantwortliche aus Produktion und Logistik die Methode kennenlernen und an der eigenen Unternehmensstruktur erproben können. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, ein individuelles Konzept zu entwickeln, um die Wirtschaftlichkeit ihres Unternehmens zu verbessern.

Informationen und Anmeldung unter: http://www.academy.fraunhofer.de/de/ logistik_produktion/wertstrom-engineering.html

Eine optimale wertstromorientierte Produktion für typen- und variantenreiche Produkte sollte bei hoher Liefertreue eine niedrige Kapitalbindung durch Bestandssenkung erreichen. Dabei müssen kurze Durchlaufzeiten bei minimalen Rüstzeiten sowie eine hohe Ressourcenauslastung bei kurzfristigen und stark schwankenden Kundenabrufen gewährleistet werden. Zur Lösung dieser Herausforderung hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO die Methode des Wertstrom-Engineerings entwickelt.

Mit dieser Methode können Unternehmen ihr Produktionssystem effi zient und zugleich individuell gestalten. Das Vorgehen hilft dabei, alle Produktionsprozesse – vom Auftragseingang bis zur Auslieferung – zu optimieren und zu verketten. So verbessert sich nicht nur die Ablauforganisation, sondern auch die Liefertreue zum Kunden.

Das viertägige Seminar Wertstrom-Engineering bietet die Möglichkeit, die Methoden und Vorgehensweisen des Wertstrom-Engineerings an einem Referenzunternehmen zu erlernen und am eigenen Unternehmen anzuwenden. „Da die Lehrinhalte zu großen Teilen eigenständig erarbeitet werden, können die Seminarteilnehmer ihr Verständnis des Wertstrom-Engineering vertiefen, diskutieren und die Potenziale der Methode nutzbringend ausschöpfen“, erläutert Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy, die Konzeption der Veranstaltung. Die Lösungen in der Referenzfi rma werden hierbei in Gruppenarbeit selbst erarbeitet, konzipiert und umgesetzt, anschließend in einer Simulation getestet und mit Kennzahlen wie Liefertreue, Durchlaufzeiten, Beständen, Kosten und Erträgen bewertet. Im zweiten Teil des Seminars werden die erworbenen Kenntnisse in einer Fallstudie am eigenen Unternehmen oder einer Übungsfi rma angewendet und verfestigt.

Fraunhofer Academy

Die Fraunhofer Academy bündelt die Weiterbildungsangebote der Fraunhofer- Gesellschaft unter einem Dach. Neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung fließen unmittelbar in die Lehrinhalte ein. Dies garantiert einen einzigartigen Wissenstransfer aus der Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen. Die berufsbegleitenden Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare der Fraunhofer Academy richten sich an Fach- und Führungskräfte. Sie basieren auf den Forschungstätigkeiten der Fraunhofer- Institute in Kooperation mit ausgewählten und renommierten Partneruniversitäten und Partnerhochschulen. Weiter Informationen unter www.academy.fraunhofer.de

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 60 Institute. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überwiegend mit natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung, bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 1,8 Milliarden Euro.

Kontakt:
Fraunhofer Academy
Ingrid Breitenberger
Hansastraße 27c
80686 München
Telefon 089 1205 1516
academy@fraunhofer.de
www.academy.fraunhofer.de
Redaktion:
factum
Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH,
München
Jörg Röthlingshöfer,
Telefon 089 51 91 96 31
roethlingshoefer@factum-pr.com
www.factum-pr.com

Stefanie Seidl | factum
Weitere Informationen:
http://www.academy.fraunhofer.de
http://www.academy.fraunhofer.de/de/logistik_produktion/wertstrom-engineering.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Kalorische Systeme: Baustein für die Wärmewende?
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

nachricht Workshops zur Temperaturmessung Über den richtigen Umgang mit Infrarot-Messgeräten
05.03.2019 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

23.04.2019 | Physik Astronomie

Feldversuch mit Neonicotinoiden: Honigbienen sind deutlich robuster als Hummeln

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Brustkrebs-Antikörper einfach und schnell radioaktiv markieren

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics