Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstliche Intelligenz im E-Learning, Corporate Learning und Kundendialog

19.02.2019

time4you macht mit Workshopreihe fit für Conversational Learning

Was sich hinter Conversational Learning verbirgt? Wenn wir zum Beispiel mit einem Chatbot interagieren, um etwas Neues zu lernen und zu trainieren, befinden wir uns in einem dialogischen Lernprozess: Conversational-Learning, Kurzform: C-Learning.


Diese Interaktionsmöglichkeiten und der Einsatz künstlicher Intelligenz bewegen zurzeit die Weiterbildungsbranche. Das Feld ist zumindest in praktischer Umsetzung relativ neu.

Die time4you GmbH reagiert nun mit einer neuen Workshop Reihe auf die Wünsche zahlreicher Unternehmen und Organisationen mehr über Conversational Learning und die interessantesten Tools zu erfahren.

Im März und Mai 2019 finden in Karlsruhe in der time4you Zentrale zwei Workshops statt, wobei sich der erste Workshop mit dem Titel Conversational Learning 1 -- Von der Idee zum Konzept mit den ersten Schritten und der Konzeptphase beschäftigt.

Schritt für Schritt wird hier ein Chatbot-Konzept für Conversational Learning erstellt - vom Use-Case über die Persönlichkeit des digitalen Tutors bis hin zum Dialogverlauf. Der  zweite Workshop geht in die Umsetzung. Gemäß dem Motto   „Conversational Learning 2 - Mein erster Lernbot“ schließt dieser inhaltlich an den Workshop „Conversational Learning 1 – Von der Idee zum Konzept“ an und kann separat belegt werden. Technische Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung hier

Die Workshops richten sich an Spezialisten in der betrieblichen Weiterbildung, Konzeptioner, Medienautoren und Produktioner für digitale Lernformate sowie Verantwortliche in Marketing und Kundenkommunikation sowie an Interessenten für das Themenfeld KI und Conversational Learning/Conversational Design. Die Workshops können auch als Inhouse Veranstaltung gebucht werden.

Dr. Cäcilie Kowald, die als Trainerin bei time4you und Expertin für Chatbots/Storytelling beide Workhops anleiten wird, kommentiert die Herangehensweise und den Aufbau der Workshops wie folgt:

„Für gute Chatbots braucht man nicht nur die geeignete Technik, sondern vor allem klug konzipierte Dialoge. Wenn man diese vorliegen hat, will man natürlich zielgerichtet umsetzen. Für diese Umsetzung verwenden wir die Conversational-Learning-Software Jix, mit deren Skriptsprache sich auch mit geringen Vorkenntnissen schnell flexible und variantenreiche Bots erstellen lassen. Insofern kann jeder Teilnehmer mit seinem individuellen Firmenbot sofort in der Praxis loslegen.“

TERMINE

Workshop: Conversational Learning 1 - Von der Idee zum Konzept

Termin: 28.3.2019, 9.30-16.30 Uhr

Ort: time4you GmbH, 76133 Karlsruhe

Workshop:  Conversational Learning 2 - Mein erster Lernbot

Termin: 16.5.2019, 9.30-16.30 Uhr

Ort: time4you GmbH, 76133 Karlsruhe

Hintergrund zu Chatbots

Chatbots erledigen heute bereits in vielen Branchen organisatorische Aufgaben, im Service und Vertrieb, ab und an auch in der Weiterbildung. Richtig spannend wird es im Conversational Learning, wenn also der Chatbot das Training selbst übernimmt: als digitaler Abfragepartner, als Lernpartner, sprechendes "Lexikon", tutorielles Auskunftsystem oder als virtueller Trainer. Voraussetzung für Akzeptanz und Lernerfolg istein gutes Konzept, vom Use-Case bis zur Dialogplanung., Nur so werden  die digitalen Helfer auch wirklich adäquate Gesprächs- und Trainingspartner.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Lern- und Kompetenzmanagement sowie die Trainingsadministration. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der vielfach ausgezeichneten IBT® SERVER-Software. Ganz neu im Portfolio ist Jix, die KI-Lösung für Conversational-Learning. Intelligente digitale Assistenten, dialoggestützte Lernspiele, Interactive-Fiction und Lernbots sind Anwendungen, die mit Hilfe von Jix erstellt werden. Eingebunden in die persönliche Lernumgebung bereichern sie das Methodenspektrum und sind als niedrigschwellige Lernangebote für viele Zielgruppen geeignet. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Deutsche Telekom AG,  Raiffeisenlandesbanken Österreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landeshauptstadt Düsseldorf, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V., FEVGroup, LBS Gruppe, R+V-Versicherung, Globetrotter AG, Gothaer Versicherung und viele mehr nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, Seminarverwaltung und Lernmanagementsysteme, internationale Projektarbeit, Corporate Learning und Social Media-Integration.  

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V.             

Informationen:

http://www.time4you.de, http://www.jix.ai

PRESSEKONTAKT D/A/CH: Mail: press@time4you.de, Tel. 030-201 88 565

Presseteam | time4you GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop über korrelierte Systeme am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme
10.09.2019 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Erdbebensicheres Bauen: Seminar an der TU Kaiserslautern vermittelt wichtige Grundlagen
09.09.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer Cluster of Excellence auf der K 2019: Frischer Wind für die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen

Der weltweite Eintrag von Kunststoffen in die Umwelt muss gestoppt werden. Wie ein Kunststoff beschaffen sein muss, damit er kreislauffähig, schnell und rückstandlos abbaubar wird oder im besten Fall nicht in die Umwelt gelangt, ist Thema des Fraunhofer Cluster of Excellence »Circular Plastics Economy«. Auf der K 2019 präsentieren die beteiligten fünf Fraunhofer-Institute am Beispiel Kunststoff den Forschungsansatz, der Energie- und Materialströme einer Wertstoffkette in eine zirkuläre Wirtschaftsform überführen soll. Halle 7, Stand SC1.

350 Millionen Tonnen Kunststoff wurden 2017 weltweit produziert, rund 65 Millionen Tonnen davon in Europa. Kunststoff ist unverzichtbar für...

Im Focus: 'Nanochains' could increase battery capacity, cut charging time

How long the battery of your phone or computer lasts depends on how many lithium ions can be stored in the battery's negative electrode material. If the battery runs out of these ions, it can't generate an electrical current to run a device and ultimately fails.

Materials with a higher lithium ion storage capacity are either too heavy or the wrong shape to replace graphite, the electrode material currently used in...

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte internationale Konferenz zur Erforschung von Gebärdensprachen an der Universität Hamburg

23.09.2019 | Veranstaltungen

92. Neurologie-Kongress: Mehr als 6500 Neurologen in Stuttgart erwartet

20.09.2019 | Veranstaltungen

Frische Ideen zur Mobilität von morgen

20.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neues Analyse-Tool für Datenbankmanagementsysteme: Mowgli weist den Weg im Datenbanken-Dschungel

23.09.2019 | Informationstechnologie

Fraunhofer Cluster of Excellence auf der K 2019: Frischer Wind für die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen

23.09.2019 | Messenachrichten

Qualitätskontrolle in der Immunkommunikation: Chaperone erkennen unfertige Signalmoleküle im Immunsystem

23.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics