Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsworkshop „Nachhaltige Mobilität“ an der TU Ilmenau

20.06.2012
Der Innovationsworkshop „Nachhaltige Mobilität“, der am 25. Juni im Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) an der Technischen Universität Ilmenau stattfinden wird, befasst sich mit neuesten Innovationen rund um das Automobil.

Um Mobilität, ein Grundbedürfnis des Menschen, auch in Zukunft bei weltweit enorm steigenden Fahrzeugzulassungen umweltverträglich zu gestalten, müssen innovative Technologien entwickelt werden.

Der „Innovationsworkshop Nachhaltige Mobilität“ bietet dazu eine Diskussionsplattform über Branchen- und Disziplingrenzen hinweg. Er fördert daher die Vernetzung der Teilnehmer, die aus der Industrie und der Wissenschaft, insbesondere aus Thüringen und Sachsen-Anhalt, kommen. Auch Fördermittelgeber und Vertreter der Politik sind herzlich willkommen.

Zu Beginn des Workshops wird den Teilnehmern das Thüringer Innovationszentrum Mobilität vorgestellt. Im größten Forschungsprojekt der TU Ilmenau entwickeln Wissenschaftler der TU Ilmenau in enger Zusammenarbeit mit der Industrie Technologien, die zu umwelt- und ressourcenschonender, schadstoffarmer und effizienter Mobilität führen. Die Gäste erhalten einen Einblick in die hochmodernen Prüflabore und die Messhallen und ThIMo präsentiert seine faszinierende Entwicklung „Light Car“.

Das Fahrzeug gilt als Auto der Zukunft, da es für das so genannte Car Sharing konzipiert wurde. Rein elektrisch angetrieben, bietet der außen wie innen robuste Prototyp ein großes Raumangebot. Der Name „Light Car“ rührt daher, dass das Fahrzeug Informationen wie den Akkuladestand und die Reichweite mit LEDs, also per Licht „kommuniziert“. Neben ThIMo lernen die Teilnehmer das Institut für Kompetenz in AutoMobilität (IKAM) kennen, eine wirtschaftsorientierte Forschungseinrichtung aus Magedeburg mit dem Branchenschwerpunkt Automotive.

Am Nachmittag finden drei themenspezifischen Fach-Workshops statt, in denen neue Ideen entwickelt und konkrete Projektansätze auf den Weg gebracht werden. Die parallel stattfindenden Workshops widmen sich den Themen „Elektrik/Elektronik“, „Powertrain“ und „Neue Mobilitätskonzepte“. Im Workshop „Elektrik/Elektronik“ wird über dezentrale elektromotorische Antriebsysteme referiert sowie über die Themen Spannungsanpassung, induktives (Schnell)laden und die Elektrifizierung von Nebenaggregaten. Im Veranstaltungsblock „Powertrain“ können sich die Teilnehmer über Mess- und Simulationsmöglichkeiten der „virtuellen Straße“ informieren, sie erhalten Einblicke in die numerische und analytische Optimierung von Partikelfiltern und zwei Vorträge beschäftigen sich mit dem Leichtbauaspekt der Antriebselemente. Im dritten Workshop „Neue Mobilitätskonzepte“ werden sowohl innovative Fahrzeugkonzepte als auch Fahrerassistenzsysteme und die Herausforderung und Möglichkeiten von Human Machine Interfaces (HMI) vorgestellt und diskutiert, also von Benutzerschnittstellen, wo Menschen mit Maschinen in Kontakt treten.

Der Workshop wird organisiert vom Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo), dem Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) und der Landesinitiative „Elektromobil, Leicht und Intelligent – eine Initiative für Sachsen-Anhalt' (ELISA). Informationen und Anmeldung: http://www.acod.de/News.html?artikel_id=343

Die Medien sind herzlich eingeladen, am 25.06.2012, ab 10 Uhr vom Innovationsworkshop „Nachhaltige Mobilität“ zu berichten: TU Ilmenau, Meitnerbau, Gustav-Kirchhoff-Str. 5.

Programm:

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dietmar Bacher, ACOD GmbH
Prof. Dr. Klaus Augsburg, Sprecher ThIMo & Kompetenzcluster „Powertrain“

10:15 Uhr
Nachhaltige Mobilität als Herausforderung für die Wirtschaftspolitik
Thomas Müller, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie,
Referatsleiter Industriepolitik, Cluster, Analyse
Jörg Lutzmann, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes
Sachsen-Anhalt, Referat 22 Innovations- und Transferpolitik, Clusterthemen

10:30 Uhr
Kompetenzen und Ausrichtung des „Instituts für Kompetenz in
AutoMobiliät – IKAM GmbH“
Dr. Jürgen Ude, Vorstandsvorsitzender MAHREG Automotive

10:45 Uhr
Kompetenzen und Ausrichtung des „Thüringer Innovationszentrums
Mobilität“ (ThIMo)
Prof. Dr. Klaus Augsburg, Sprecher ThIMo & Kompetenzcluster „Powertrain“

11:00 Uhr
Besichtigungen des „Thüringer Innovationszentrums Mobilität“ (ThIMo)
- Prüflabor Leistungselektronik, elektrochemisches Prüflabor
- Labor Kunststoff- und Werkstoffprüfung
- Antennenlabor
- Labore und Prüfstände KFZ-Technik

12:00 Uhr
Mittagspause

12:45 Uhr
Workshops

Kontakt:
Prof. Klaus Augsburg
Sprecher Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo)
Tel.: 03677 / 69-2545
Email: klaus.augsburg@tu-ilmenau.de

Bettina Wegner | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de
http://www.acod.de/News.html?artikel_id=343

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Thermomanagement von Lithium-Ionen Batterien
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar“ Steckverbinder im KFZ“ vom 05.-06.02.2020 in München
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Im Focus: Miniature double glazing: Material developed which is heat-insulating and heat-conducting at the same time

Styrofoam or copper - both materials have very different properties with regard to their ability to conduct heat. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz and the University of Bayreuth have now jointly developed and characterized a novel, extremely thin and transparent material that has different thermal conduction properties depending on the direction. While it can conduct heat extremely well in one direction, it shows good thermal insulation in the other direction.

Thermal insulation and thermal conduction play a crucial role in our everyday lives - from computer processors, where it is important to dissipate heat as...

Im Focus: Fraunhofer IAF errichtet ein Applikationslabor für Quantensensorik

Um den Transfer von Forschungsentwicklungen aus dem Bereich der Quantensensorik in industrielle Anwendungen voranzubringen, entsteht am Fraunhofer IAF ein Applikationslabor. Damit sollen interessierte Unternehmen und insbesondere regionale KMU sowie Start-ups die Möglichkeit erhalten, das Innovationspotenzial von Quantensensoren für ihre spezifischen Anforderungen zu evaluieren. Sowohl das Land Baden-Württemberg als auch die Fraunhofer-Gesellschaft fördern das auf vier Jahre angelegte Vorhaben mit jeweils einer Million Euro.

Das Applikationslabor wird im Rahmen des Fraunhofer-Leitprojekts »QMag«, kurz für Quantenmagnetometrie, errichtet. In dem Projekt entwickeln Forschende von...

Im Focus: Fraunhofer IAF establishes an application laboratory for quantum sensors

In order to advance the transfer of research developments from the field of quantum sensor technology into industrial applications, an application laboratory is being established at Fraunhofer IAF. This will enable interested companies and especially regional SMEs and start-ups to evaluate the innovation potential of quantum sensors for their specific requirements. Both the state of Baden-Württemberg and the Fraunhofer-Gesellschaft are supporting the four-year project with one million euros each.

The application laboratory is being set up as part of the Fraunhofer lighthouse project »QMag«, short for quantum magnetometry. In this project, researchers...

Im Focus: Wie Zellen ihr Skelett bilden

Wissenschaftler erforschen die Entstehung sogenannter Mikrotubuli

Zellen benötigen für viele wichtige Prozesse wie Zellteilung und zelluläre Transportvorgänge strukturgebende Filamente, sogenannte Mikrotubuli.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2020

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

A new 'cool' blue

17.01.2020 | Life Sciences

EU-project SONAR: Better batteries for electricity from renewable energy sources

17.01.2020 | Power and Electrical Engineering

Neuromuscular organoid: It’s contracting!

17.01.2020 | Life Sciences

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics