Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILAB 2015 Europe – Bleibatterien für das 21. Jahrhundert

30.04.2015

Vom 15. bis 17. April 2015 veranstaltete das Advanced Lead-Acid Battery Consortium ALABC den Workshop »Innovations in Lead-Acid Batteries – Europe« (ILAB-E) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg. Die ILAB 2015 bringt Batteriehersteller und Forscher zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, neue Anforderungen und Möglichkeiten der modernen Bleibatterie zu diskutieren. Mehr als 60 Teilnehmer aus Forschung und Industrie besuchten den Workshop.

Die ILAB 2015 bietet Forschern und Herstellern eine geeignete Plattform, um neue Projekte und Forschungsergebnisse im Bereich der Bleibatterien zu präsentieren.

Im Workshop diskutierten die Teilnehmer unter anderem über Kohlenstoffadditive für eine bessere, dynamische Ladung von Starterbatterien für Start-Stop-Systeme in der Automobilanwendung sowie über die Forschung und Entwicklung von Bleibatterien, um sie für das 21. Jahrhundert fit zu machen. Darüber hinaus standen stationäre Energiespeicher als Puffersysteme für Stromüberproduktion von Wind- und Solaranlagen im Zentrum des Gesprächs.

Bereits vor zwei Jahren hat das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC mit seiner Forschungsarbeit an Bleibatterien Aufmerksamkeit erregt, als Jochen Settelein vom Zentrum für Angewandte Elektrochemie ZfAE seine neuen Analysetools zur Untersuchung vor allem von Kohlestoffzusätzen vorstellte.

Seine Forschungsschwerpunkte waren die Prüfung des Verhaltens von Kohlenstoffen in Bleibatterien und Untersuchungen zu Kohlenstoffverbindungen, die den Wasserverlust in Batterien verstärken und so ihre Lebensdauer enorm verringern. Neben den Untersuchungen zu Kohlenstoffadditiven analysiert das ZfAE post mortem, welche Komponenten zu einem Ausfall einer Batterie führen, und hat bereits Auftragsforschung zu verschiedenen Batteriebestandteilen durchgeführt.

Neben der zentralen Lage Würzburgs in Deutschland wurde das Fraunhofer ISC vor allem wegen seiner wegweisenden Forschungsarbeiten zu Bleibatterien als Gastgeber für den europäischen Workshop zum Thema »Innovations in Lead-Acid Batteries« gewählt.

Aus 18 verschiedenen Nationen kamen Teilnehmer zum Workshop ILAB, darunter Vertreter aus Brasilien, Russland, Südafrika und den USA. Der ILAB 2015 ist es somit gelungen, Industrievertreter der Batteriezuliefererbranche, internationale Batteriehersteller, Produzenten von Kohlenstoffadditiven sowie Forscher aus verschiedenen Instituten aus Europa und der Welt für einen erfolgreichen Austausch an einen Tisch zu bringen.

http://www.isc.fraunhofer.de/

Marie-Luise Righi | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics