Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exzellentes Projektmanagement durch Zertifizierung und digitales Training

07.08.2019

time4you mit Webinarreihen im August

Erfolgreiches Change- und Projektmanagement ist in der Realisierung ein höchst anspruchsvolles Unterfangen. Umso wichtiger sind gerade in diesem Bereich Gütesiegel und Zertifizierungen.


Die time4you widmet sich in ihren August-Webinaren gezielt dem Fokusthema Qualität und Zertifizierung sowie dem hohen Anspruch von Personalmanagement, Trainern und Weiterbildern an sichere professionelle Technik, die Vielfalt, Vernetzung und Kollaboration ermöglicht.

Am 8. August geht es deshalb in der Livesession unter dem Titel „New Learning Experiences – Wie Ihr Lernmanagement besonders wird“ um den Einsatz von Softwarelösungen, die die Personalentwicklung und Weiterbildung wirkungsvoll unterstützt, dabei aber immer auf den Entdeckerblick des Lernenden setzt.

Neben Best Practises und Qualitätschecklisten werden auch besonders innovative und neue Funktionen des IBT® SERVERS für den Unternehmenseinsatz demonstriert.

Bin ich ein guter Projektmanager und woran lässt sich das messen?

Professionelles Projektmanagement strukturiert Arbeitsabläufe, es definiert den Erfolg von Geschäftsmodellen und setzt auf Controlling Mechanismen. Umso wichtiger sind gerade in diesem Bereich ständiges Lernen und Professionalisierung.

Auch bei der Bewerbung für Projektmanagementstellen sind Zertifizierungen immer wichtiger. Wer in global agierenden Firmen arbeitet oder sich in diesem Umfeld für entsprechende Jobprofile interessiert, kann mit der richtigen Zertifizierung punktgenau in Bewerbungs- und Gehaltsverhandlungen gehen.

Zusammen mit den Spezialisten für Change- und Projektmanagement, der Hamburger orange cpm, geht es am 28. August um aktuelle Anforderungen, um Standardisierung und wesentliche Trainingsabläufe für Projektmanager.

Allerdings sind „Projektmanager“ oder „Projektleiter“ keine geschützten Berufsbezeichnungen und in den Firmen und Organisationen erledigen Personen mit unterschiedlichem Qualifikationsbackground die Aufgaben im Projektmanagement, was die Auswahl und Besetzung dieser Positionen und Stellenprofile für Entscheider und Auftraggeber nicht immer leicht macht. Aus diesem Grund sind international anerkannte Zertifikate wie PMP, PMI® oder IMPA so wichtig.

Durch Standardisierung, Zertifizierung und vor allem gezieltes Training kann die Qualität von Prozessen und Produkten gesichert werden. Wie Web Based Trainings die Arbeit von Projektmanagern und ihre Weiterbildung gezielt unterstützen, das zeigt ein WBT, welches von time4you im Auftrag von orange cpm entwickelt wurde.

Das WBT wurde mit IBT LCM, dem Autorentool aus der IBT SERVER Familie umgesetzt und basiert auf den Vorgaben des Project Managements Instituts (PMI). Dabei füllt das WBT gezielt die Lücke zwischen der täglichen Projektmanagement-Praxis und dem verhaltensorientierten Präsenztraining.

Die spielerische Einbindung von Expertenstimmen und Videoformaten sorgt für hohe Akzeptanz seitens der Anwender und überzeugte auch die Jury des Comenius EduMedia-Preises die das WBT „Projektmanagement Essentials nach PMI“ im Juni 2019 auszeichnete.

Die August-Termine im Überblick

New Learning Experiences – Wie Ihr Lernmanagement besonders wird
08. August 2019, 16:00-16:45 Uhr

Mehr Informationen
Direkt anmelden

KI meets Training (1): Einsatzszenarien und Beispiele
22. August 2019, 16:00-16:45 Uhr

Mehr Informationen
Direkt anmelden

Good Practice – Projektmanagement digital trainieren
28. August 2019, 11:00-11:45 Uhr

Mehr Informationen
Direkt anmelden

Vorankündigung: Jetzt schon vormerken: Die Teilstudie 2019„Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Bildung“ erscheint in wenigen Wochen. Anfragen an consulting@time4you.de  

Unternehmensprofil time4you GmbH
Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Lern- und Kompetenzmanagement sowie die Trainingsadministration.

Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen.

Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der vielfach ausgezeichneten IBT® SERVER-Software. Ganz neu im Portfolio ist Jix, die KI-Lösung für Conversational-Learning. Intelligente digitale Assistenten, dialoggestützte Lernspiele, Interactive-Fiction und Lernbots sind Anwendungen, die mit Hilfe von Jix erstellt werden.

Eingebunden in die persönliche Lernumgebung bereichern sie das Methodenspektrum und sind als niedrigschwellige Lernangebote für viele Zielgruppen geeignet. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Deutsche Telekom AG, Raiffeisenlandesbanken Österreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landeshauptstadt Düsseldorf, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.,
FEV Group, LBS Gruppe, R+V-Versicherung, Globetrotter AG, Gothaer Versicherung und viele mehr nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH.

Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, Seminarverwaltung und Lernmanagementsysteme, internationale Projektarbeit, Corporate Learning und Social Media-Integration.

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V.

Informationen: http://www.time4you.de , http://www.jix.ai 

Presseteam | time4you GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Thermomanagement von Lithium-Ionen Batterien
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar“ Steckverbinder im KFZ“ vom 05.-06.02.2020 in München
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultraschnelles Schalten eines optischen Bits: Gewinn für die Informationsverarbeitung

Wissenschaftler der Universität Paderborn und der TU Dortmund veröffentlichen Ergebnisse in Nature Communications

Computer speichern Informationen in Form eines Binärcodes, einer Reihe aus Einsen und Nullen – sogenannten Bits. In der Praxis werden dafür komplexe...

Im Focus: Fraunhofer IOSB-AST und DRK Wasserrettungsdienst entwickeln den weltweit ersten Wasserrettungsroboter

Künstliche Intelligenz und autonome Mobilität sollen dem Strukturwandel in Thüringen und Sachsen-Anhalt neue Impulse verleihen. Mit diesem Ziel fördert das Bundeswirtschaftsministerium ab sofort ein innovatives Projekt in Halle (Saale) und Ilmenau.

Der Wasserrettungsdienst Halle (Saale) und das Fraunhofer Institut für Optronik,
Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik...

Im Focus: A step towards controlling spin-dependent petahertz electronics by material defects

The operational speed of semiconductors in various electronic and optoelectronic devices is limited to several gigahertz (a billion oscillations per second). This constrains the upper limit of the operational speed of computing. Now researchers from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg, Germany, and the Indian Institute of Technology in Bombay have explained how these processes can be sped up through the use of light waves and defected solid materials.

Light waves perform several hundred trillion oscillations per second. Hence, it is natural to envision employing light oscillations to drive the electronic...

Im Focus: Haben ein Auge für Farben: druckbare Lichtsensoren

Kameras, Lichtschranken und Bewegungsmelder verbindet eines: Sie arbeiten mit Lichtsensoren, die schon jetzt bei vielen Anwendungen nicht mehr wegzudenken sind. Zukünftig könnten diese Sensoren auch bei der Telekommunikation eine wichtige Rolle spielen, indem sie die Datenübertragung mittels Licht ermöglichen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am InnovationLab in Heidelberg ist hier ein entscheidender Entwicklungsschritt gelungen: druckbare Lichtsensoren, die Farben sehen können. Die Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt in der Zeitschrift Advanced Materials (DOI: 10.1002/adma.201908258).

Neue Technologien werden die Nachfrage nach optischen Sensoren für eine Vielzahl von Anwendungen erhöhen, darunter auch die Kommunikation mithilfe von...

Im Focus: Einblicke in die Rolle von Materialdefekten bei der spin-abhängigen Petahertzelektronik

Die Betriebsgeschwindigkeit von Halbleitern in elektronischen und optoelektronischen Geräten ist auf mehrere Gigahertz (eine Milliarde Oszillationen pro Sekunde) beschränkt. Die Rechengeschwindigkeit von modernen Computern trifft dadurch auf eine Grenze. Forscher am MPSD und dem Indian Institute of Technology in Bombay (IIT) haben nun untersucht, wie diese Grenze mithilfe von Lichtwellen und Festkörperstrukturen mit Defekten erhöht werden könnte, um noch größere Rechenleistungen zu erreichen.

Lichtwellen schwingen mehrere hundert Trillionen Mal pro Sekunde und haben das Potential, die Bewegung von Elektronen zu steuern. Im Gegensatz zu...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungen

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020 | Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage am 14. und 15. März 2020: „Mach es einfach!“

12.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Globale Datenbank für Karstquellenabflüsse

21.02.2020 | Geowissenschaften

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Langlebige Fachwerkbrücken aus Stahl einfacher bemessen

21.02.2020 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics