Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie, Trinkwasser und Rohstoffe

11.11.2015

Einladung zu einem internationalen Workshop an der EAH Jena

Der Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena lädt am 13. November zur Tagung “Umwelttechnik und Entwicklung” in die Aula der Hochschule ein. Die Veranstaltung beginnt um 9.15 Uhr, Ende ist gegen 13.00 Uhr.

Im Mittelpunkt stehen die Themen Energie, Trinkwasser und Rohstoffe, vornehmlich in Entwicklungs- und Schwellenländern. Hier ist die EAH Jena mit dem gleichnamigen Studiengang „Umwelttechnik und Entwicklung“ im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen unmittelbar beteiligt:

Der internationale Bachelorstudiengang verbindet die Ingenieurdisziplin der Umwelttechnik mit dem interdisziplinären Thema der nachhaltigen Entwicklung. Nach einer soliden Ausbildung in den wissenschaftlich-technischen Grundlagen beschäftigen sich die Studierenden mit Fragen des technischen Umweltschutzes, mit Energietechnik, mit Themen der internationalen wirtschaftlichen Kooperation und der Entwicklungszusammenarbeit.

Dazu enthält das vierjährige Studium ein obligatorisches Auslandsjahr. Es umfasst ein Studiensemester an einer ausländischen Hochschule sowie ein Praxissemester. Die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiums gehören zu den dringend benötigten Experten unseres Landes.

Die Tagung, die gleichzeitig als Workshop ausgerichtet ist, wendet sich aber nicht nur an die Studierenden des genannten Studiengangs, sondern ist für alle Interessenten offen. Der Tag verspricht sehr viel Spannung, nicht zuletzt durch die internationalen Referenten und ihre Themen:

So wird Stephan Wilms von Africa Enablers (Äthiopien) über die Entwicklung von Windkraftanlagen in Äthiopien berichten. Dr. Hubert Aulich ist Gründer und Leiter der SC sustainable concepts GmbH mit Sitz in Erfurt. Eines der Arbeitsfelder seines Unternehmens ist die Aufbereitung von Trinkwasser in den Ländern der Dritten Welt.

Dr. Zivayi Chiguvare kommt aus einer langjährigen Partnerhochschule der EAH Jena, der Polytechnic of Namibia. Am Beispiel von Namibia spricht er über den Zugang zu Energie und wirtschaftlichem Wohlstand in Staaten Afrikas südlich der Sahara.

Über das Thema “Rohstoffhunger” und seine Auswirkungen können die Teilnehmer mit Johanna Sydow von German Watch, Berlin, diskutieren.

Ebenfalls von einer Partnerhochschule der EAH Jena kommt Dr. Samuel Kusumocahyo. Der Lehrende an der indonesischen Swiss German University stellt den Einsatz von Membrantechnik in der Entwicklung erneuerbarer Energien vor. Die Swiss German University ist, wie die Polytechnic of Namibia, Partner für den Bachelorstudiengang „Umwelttechnik und Entwicklung“

Weitere Informationen:

http://www.eah-jena.de

Sigrid Neef | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop zum Sensordatenmanagement im September
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics