Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Strategy Consultants sucht exzellente Naturwissenschaftler bei start.science2008

02.10.2007
  • Recruiting-Workshop start.science2008 geht in die dritte Runde
  • Teilnehmer bearbeiten eine Fallstudie aus dem Gesundheitswesen: Schlusspräsentation vor Jury
  • Für Studenten und Professionals der Naturwissenschaften, Medizin, Mathematik und Informatik
  • Am 11. und 12. Januar 2008 in München
  • Bewerbungen bis 2. Dezember 2007 unter
    www.startscience.rolandberger.com

Roland Berger Strategy Consultants veranstaltet zum dritten Mal einen Recruiting-Workshop für Naturwissenschaftler. Im Fokus steht in diesem Jahr der Wandel im Gesundheitswesen. Dabei lernen die Teilnehmer die Arbeit von Beratern aus nächster Nähe kennen.

Ihre Aufgabe ist es, ein Konzept für eine Krankenkasse zu entwickeln. Es gilt, die Herausforderungen für diesen Leistungsträger vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsmarkt herauszuarbeiten. Innovative Ideen und konkrete Empfehlungen sollen den Kunden in Zeiten des Umbruchs effizient unterstützen. Teilnehmen können Studierende, Absolventen, Doktoranden sowie Professionals. Die Veranstaltung findet am 11. und 12. Januar 2008 in München statt.

Interessenten können sich bis 2. Dezember 2007 unter www.startscience.rolandberger.com bewerben.

Naturwissenschaftler, die einen Einstieg bei Roland Berger Strategy Consultants in Betracht ziehen, sollten ein starkes Interesse an betriebswirtschaftlichen Fragestellungen mitbringen.

start.science2008 bietet dieser Zielgruppe die Gelegenheit, den Berateralltag bei Roland Berger hautnah zu erleben. Wer sich dabei empfiehlt, hat gute Aussichten auf eine Karriere in der internationalen Strategieberatung, so wie Dr. Markus Hammer, ehemaliger start.science-Teilnehmer und Berater bei Roland Berger: "Das Besondere an start.science ist der direkte Kontakt zu Roland Berger Partnern und Beratern. Sie vermitteln interessante Einblicke in den Beraterberuf und in die Unternehmenskultur von Roland Berger."

"Wir organisieren start.science, weil in der Strategieberatung der Bedarf an exzellent ausgebildeten Naturwissenschaftlern mit wirtschaftlichem Verständnis wächst", sagt Dirk Reiter, Mitglied des Executive Committee bei Roland Berger Strategy Consultants. "Viele unserer Klienten profitieren vom Wissen und der speziellen Methodik von Naturwissenschaftlern. Studenten dieser Fachrichtungen stehen daher bei Roland Berger viele Türen offen."

Am ersten Veranstaltungstag stellen die Personalverantwortlichen von Roland Berger Strategy Consultants die Karrieremöglichkeiten in der internationalen Strategieberatung vor. Es folgt eine Diskussion mit Naturwissenschaftlern, die ihre Laufbahn in der Beratung bereits erfolgreich begonnen haben. Dann starten die Teilnehmer mit der Projektarbeit. Sie analysieren Unternehmens- und Marktdaten, bewerten die Fakten und leiten daraus Handlungsempfehlungen ab.

Am zweiten Tag setzen die Teams ihre Projektarbeit fort: Erfahrene Berater helfen ihnen, Strategien zur Neuausrichtung zu entwickeln und die Präsentationen vorzubereiten. Am Vormittag stellen die Arbeitsgruppen ihre Ideen vor. Siegerehrung und Feedbackgespräche runden die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen zu start.science2008 sowie das Bewerbungsformular gibt es im Internet unter www.startscience.rolandberger.com. Ansprechpartnerin für Bewerberinnen und Bewerber ist Anke Lamprecht, Tel.: +49-89-9230 9944.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 33 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2006 einen Honorarumsatz von rund 555 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 150 Partnern.

Stefan Schüßler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.startscience.rolandberger.com
http://www.rolandberger.com

Weitere Berichte zu: Naturwissenschaft Strategieberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Alles zur Kryotechnik: HDT bietet Seminar zum „Kryostatbau“ in Karlsruhe an
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alles zur Kryotechnik: HDT bietet Seminar zum „Kryostatbau“ in Karlsruhe an

15.08.2018 | Seminare Workshops

Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen

15.08.2018 | Seminare Workshops

Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn

15.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics