Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das elfte "International Seminar for Ph.D. Students on Organometallic and Coordination Chemistry"

01.04.2008
Chemiker suchen den interdisziplinären Austausch TU Chemnitz und Universität Düsseldorf veranstalten vom 6. bis zum 10. April 2008 das elfte "International Seminar for Ph.D. Students on Organometallic and Coordination Chemistry"

Rund 100 Wissenschaftler - vor allem Promotionsstudenten - aus fünf Ländern werden sich vom 6. bis zum 10. April 2008 in der Jugendherberge Sayda im Landkreis Freiberg treffen. Hier findet das elfte "International Seminar for Ph.D. Students on Organometallic and Coordination Chemistry" (Internationales Seminar für Promotionsstudenten der Metallorganik und Koordinationschemie) statt.

"Wir möchten eine Plattform anbieten für lebhafte Diskussionen über gemeinsame Forschungsfelder und auch zum themenübergreifenden Austausch", erklärt Prof. Dr. Heinrich Lang, Inhaber der Professur Anorganische Chemie der TU Chemnitz, und ergänzt: "Die Größe des Treffens wird es erlauben, zwischen verschiedenen Forschungsdisziplinen zu interagieren, gemeinschaftliche Arbeiten zu unterstützen und weitere interdisziplinäre Forschungsthemen zu generieren."

Zum Programm tragen Referenten mehrerer Universitäten aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Schweiz und Österreich bei. Es wird neun Plenarvorträge von international ausgewiesenen Wissenschaftlern, die weltweit führend auf ihrem Fachgebiet sind, und 54 Kurzvorträge geben, die den aktuellen Forschungsstand der metallorganischen und der Koordinationschemie widerspiegeln. Das Seminar behandelt sowohl theoretische, experimentelle als auch innovative Aspekte des Themas. Im Vordergrund stehen dabei Anwendungen im Bereich der bioanorganischen Chemie, der Nanotechnologie, der Katalyse und der Neuen Materialien. Ein Hauptaugenmerk der Veranstaltung liegt auf den Beiträgen der Promotionsstudenten, die aufgefordert sind, ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen und interdisziplinär zu diskutieren. Eine Exkursion nach Freiberg, mit einer Untertageführung und der Besichtigung des Freiberger Doms mit seiner Silbermannorgel, ein gemeinsames Grillen, eine Wanderung und ein Rittermahl auf Schloss Augustusburg runden das Programm ab. Interessierte sind zu allen Vorträgen herzlich willkommen.

... mehr zu:
»Koordinationschemie

Weitere Informationen erteilen Prof. Dr. Heinrich Lang, Telefon 0371 531- 31673, E-Mail heinrich.lang@chemie.tu-chemnitz.de, und Sascha Tripke, Telefon 0371 531-35818, E-Mail sascha.tripke@chemie.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Koordinationschemie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Kalorische Systeme: Baustein für die Wärmewende?
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

nachricht Workshops zur Temperaturmessung Über den richtigen Umgang mit Infrarot-Messgeräten
05.03.2019 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics