Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fit für Innovation: Schneller zu besseren Produkten

14.03.2008
Am Donnerstag, 10. April 2008, stellen die Experten des Fraunhofer IAO im Rahmen des Seminars "Fit für Innovation" verschiedene Lösungstools zur Optimierung von Innovationsprozessen vor.

Deutschland braucht Innovationen, da sind sich Politik und Wissenschaft einig. Und auch von der Wirtschaft wurde das Innovationsproblem längst erkannt, lange aber noch nicht gelöst. Vor allem die konkrete Umsetzung ist es, die derzeit die meisten Fragen aufwirft.

Unterstützung bietet das Seminar "Fit für Innovation", welches das Fraunhofer IAO am Donnerstag, 10. April 2008, in Kooperation mit dem Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.V. (FpF) anbietet.

Die Teilnehmer lernen in Vorträgen und Workshops verschiedene Analyse-Tools kennen, die Unternehmen bei der Optimierung ihres Innovationsprozesses unterstützen können. So zum Beispiel das Fraunhofer-Innovationsaudit, das eine schnelle Bestimmung des Status Quo der Innovationsfähigkeit eines Unternehmens ermöglicht und dabei hilft, konkrete Verbesserungschancen aufzuspüren.

... mehr zu:
»Innovationsprozess

Die Fraunhofer-Zeittreiberanalyse greift dagegen ein anderes Problem vieler Unternehmen auf: das der häufig noch viel zu langen Entwicklungszeiten. Ziel ist es, den Innovationsprozess unter die Lupe zu nehmen, um den Weg zur Marktreife deutlich zu verkürzen. Anhand eines Referenzprojekts mit Fujitsu Siemens Computers werden Experten des IAO außerdem das so genannte TechnologieRadar vorstellen. Dabei handelt es sich um ein Beratungsangebot des Instituts, welches Unternehmen dabei unterstützt, relevante Technologietrends rechtzeitig zu identifizieren und diese auf ihr Nutzenpotenzial hin zu analysieren.

Neben den Fachvorträgen und Workshops haben die Teilnehmer in den Pausen ausreichend Zeit, ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen und aktuelle Fragestellungen mit den Experten vor Ort zu diskutieren.

Interessenten aus Unternehmensführung und Innovationsmanagement können sich noch bis zum Montag, 31. März 2008, online unter http://anmeldung.iao.fraunhofer.de/veranstaltung.php?id=236 anmelden. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 195 € pro Person.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Alexander Slama
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2033, Fax +49 711 970-2299
alexander.slama@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://anmeldung.iao.fraunhofer.de/veranstaltung.php?id=236

Weitere Berichte zu: Innovationsprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Thermomanagement von Lithium-Ionen Batterien
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar“ Steckverbinder im KFZ“ vom 05.-06.02.2020 in München
15.01.2020 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics