Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Astroteilchenphysiker treffen sich zu Workshop in Mainz

07.09.2018

Dreitägiges Treffen der deutschsprachigen Forschergemeinde diskutiert Status und Perspektiven der Astroteilchenphysik

Von den hochenergetischen Neutrinos aus dem Universum bis zur unsichtbaren Dunklen Materie und von den Gravitationswellen bis zur Astro-Kernphysik – die ausgesprochen vielfältige Community der Astroteilchenphysiker trifft sich in Mainz, um eine breite Palette verschiedener Themen der Astroteilchenphysik und benachbarter Fachgebiete zu diskutieren.


Der Workshop „Astroparticle Physics in Germany“ findet bereits seit 20 Jahren in ungefähr zweijährigem Turnus statt, auch unter der Bezeichnung „Zeuthen Workshop“ bekannt. Dieses Jahr werden vom 17. bis 19. September 2018 etwa 200 Teilnehmer bei der Veranstaltung in Mainz erwartet.

„Es gibt viel Neues aus den unterschiedlichen Bereichen der Astroteilchenphysik zu diskutieren, daher ist das Programm dicht gepackt mit Highlight-Vorträgen“, teilen Prof. Dr. Sebastian Böser und Prof. Dr. Uwe Oberlack von der Experimentellen Teilchen- und Astroteilchenphysik (ETAP) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) mit, beide Mitglieder des Organisationskomitees.

Zu den spannenden Themen gehört dieses Jahr sicherlich die eindeutige Identifikation einer Quelle kosmischer Neutrinos – die Ereignisse wurden vor ziemlich genau einem Jahr aufgezeichnet und kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Damit verknüpft ist The Dawn of Multi-Messenger Astrophysics – ein Thema, das auch aufgrund der Entdeckung der Gravitationswellen großes Interesse erfährt“, erläutern Prof. Dr. Christian Weinheimer von der Universität Münster und Dr. Andreas Haungs vom KIT, Vorsitzende des Komitees für Astroteilchenphysik. Eine der zentralen Fragen der Wissenschaftler bleibt die Natur der Dunklen Materie, zu der über neueste Ergebnisse berichtet wird. Ebenso ist die Physik der leichtesten Elementarteilchen, der Neutrinos, ein wichtiger Bestandteil des Programms.

Insgesamt decken die Beiträge Experimente, Beobachtungen und die Theorie gleichermaßen ab. Neben dem Austausch neuer Ideen und der Präsentation von Ergebnissen und Fortschritten wird dieser Workshop den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zudem der Diskussion künftiger Pläne und Strategien dienen.

Der Workshop richtet sich explizit auch an jüngere Astroteilchenphysiker und -physikerinnen. Er findet vom 17. bis 19. September 2018 im Hörsaalzentrum Physik/Mathematik/Chemie, Gebäude 2321, Duesbergweg 10-14, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. Weitere Informationen auf der Konferenz-Homepage unter https://indico.mitp.uni-mainz.de/event/175/overview.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Sebastian Böser
Experimentelle Teilchen- und Astroteilchenphysik (ETAP)
Institut für Physik
Exzellenzcluster PRISMA
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-23865
Email: sboeser@uni-mainz.de
Web: https://www.prisma.uni-mainz.de/1107.php

Prof. Dr. Uwe Oberlack
Experimentelle Teilchen- und Astroteilchenphysik (ETAP)
Institut für Physik
Exzellenzcluster PRISMA
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-25167
E-Mail: oberlack@uni-mainz.de
http://xenon.physik.uni-mainz.de/

Originalpublikation:

https://indico.mitp.uni-mainz.de/event/175/overview – Konferenz-Homepage
https://www.eventbrite.de/e/wo-geisterteilchen-im-all-entstehen-wissenschaftlich... – Öffentlicher Abendvortrag
https://www.etap.physik.uni-mainz.de/ – Experimentelle Teilchen- und Astroteilchenphysik, Institut für Physik der JGU
http://www.prisma.uni-mainz.de/ – Exzellenzcluster PRISMA
http://www.astroteilchenphysik.de – Komitee für Astroteilchenphysik (KAT)

Weitere Informationen:

Lesen Sie mehr:
http://www.uni-mainz.de/presse/aktuell/5685_DEU_HTML.php – Pressemitteilung „IceCube-Forscher weisen erstmals Herkunft eines Neutrinos aus den Tiefen des Kosmos nach“ (13.07.2018) ;
http://www.uni-mainz.de/presse/58532.php – Pressemitteilung „IceCube liefert Anzeichen für Neutrinos aus dem Kosmos“ (22.11.2013)

Petra Giegerich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wie Mittelständler ihre Stromkosten drücken können
25.06.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Digitaler Dialog und Webinare bei der Corporate Health Initiative
23.06.2020 | Corporate Health Initiative

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Im Focus: Elektronen auf der Überholspur

Solarzellen auf Basis von Perowskitverbindungen könnten bald die Stromgewinnung aus Sonnenlicht noch effizienter und günstiger machen. Bereits heute übersteigt die Labor-Effizienz dieser Perowskit-Solarzellen die der bekannten Silizium-Solarzellen. Ein internationales Team um Stefan Weber vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz hat mikroskopische Strukturen in Perowskit-Kristallen gefunden, die den Ladungstransport in der Solarzelle lenken können. Eine geschickte Ausrichtung dieser „Elektronen-Autobahnen“ könnte Perowskit-Solarzellen noch leistungsfähiger machen.

Solarzellen wandeln das Licht der Sonne in elektrischen Strom um. Dabei wird die Energie des Lichts von den Elektronen des Materials im Inneren der Zelle...

Im Focus: Electrons in the fast lane

Solar cells based on perovskite compounds could soon make electricity generation from sunlight even more efficient and cheaper. The laboratory efficiency of these perovskite solar cells already exceeds that of the well-known silicon solar cells. An international team led by Stefan Weber from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz has found microscopic structures in perovskite crystals that can guide the charge transport in the solar cell. Clever alignment of these "electron highways" could make perovskite solar cells even more powerful.

Solar cells convert sunlight into electricity. During this process, the electrons of the material inside the cell absorb the energy of the light....

Im Focus: Das leichteste elektromagnetische Abschirmmaterial der Welt

Empa-Forschern ist es gelungen, Aerogele für die Mikroelektronik nutzbar zu machen: Aerogele auf Basis von Zellulose-Nanofasern können elektromagnetische Strahlung in weiten Frequenzbereichen wirksam abschirmen – und sind bezüglich Gewicht konkurrenzlos.

Elektromotoren und elektronische Geräte erzeugen elektromagnetische Felder, die bisweilen abgeschirmt werden müssen, um benachbarte Elektronikbauteile oder die...

Im Focus: The lightest electromagnetic shielding material in the world

Empa researchers have succeeded in applying aerogels to microelectronics: Aerogels based on cellulose nanofibers can effectively shield electromagnetic radiation over a wide frequency range – and they are unrivalled in terms of weight.

Electric motors and electronic devices generate electromagnetic fields that sometimes have to be shielded in order not to affect neighboring electronic...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der sechste Sinn der Tiere: Ein Frühwarnsystem für Erdbeben?

03.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Effizient, günstig und ästhetisch: 
Forscherteam baut Elektroden aus Laubblättern

03.07.2020 | Energie und Elektrotechnik

Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

03.07.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics