Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abwasser – kein Abfall, sondern Ressource?

22.02.2012
Experten diskutieren mit der Bevölkerung neue Konzepte für die Entwässerung in ländlichen Gebieten

Am 1. März 2012 findet an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) der 1. Workshop "Neuartige Entwässerungskonzepte in ländlichen Gebieten" statt. Der Workshop wird durchgeführt vom Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft (IWS) an der HTWK Leipzig und von der Stiftungsprofessur "Umwelttechnik und Umweltmanagement" im Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement (IIRM) der Universität Leipzig.

Während die Großstädte Leipzig und Dresden eine positive Bevölkerungsentwicklung aufzeigen, schrumpft die Bevölkerung im ländlichen Raum in Sachsen nach wie vor. Eine der Folgen ist, dass damit auch die Erhaltungskosten für die Infrastruktur pro Bürger wachsen: Auch wenn immer weniger Menschen im Dorf leben, kostet z.B. die Erhaltung der Zufahrtsstraße oder der Kläranlage genauso viel. Gleichzeitig sollen aus Gründen des Umweltschutzes bis 2015 laut EU-Wasserrahmenrichtlinie alle Menschen an eine Abwasserbehandlungsanlage angeschlossen werden – in Sachsen ist das bei 15% der Bevölkerung noch nicht der Fall. Und eben diese 15% leben vorwiegend in den schrumpfenden, ländlichen Regionen. Wie also weiter?

Der Workshop versucht neue Antworten auf diese Herausforderung und will diese mit der Bevölkerung diskutieren. Namhafte Experten stellen verschiedene Lösungsansätze vor – von Gruppenkläranlagen bis zur Trennung von Abwasserstoffen, etwa in Komposttoiletten. Neben technischen werden auch finanzielle Aspekte erörtert.

"Wir müssen weg von dem alten Denken, dass Abwasser ein Problem ist, welches entsorgt werden muss. Das ist wie beim Müll – der wurde zuerst auch als Abfall behandelt, heute gewinnt man aus Müll viele wichtige Materialen in komplexen Recyclingverfahren wieder zurück: Glas, Kunststoffe, oder seltene Metalle. Müll wird inzwischen immer mehr als Ressource gesehen – ähnlich muss es auch beim Abwasser werden, und dafür brauchen wir neuartige Lösungen", so Prof. Hubertus Milke vom IWS.

"Neue Techniken können sich nur durchsetzen, wenn der Preis stimmt und auch die Organisations- und Bewirtschaftungsformen darauf eingestellt sind. Deswegen ist die Einführung neuartiger Systeme für das Abwasser immer auch eine Managementaufgabe", sagt Prof. Holländer von der Universität Leipzig.

Die Durchführung des Workshops wird vom Freistaat Sachsen gefördert. Die Kostenbeteiligung der Teilnehmer beträgt 10€ (Studierende kostenfrei).

Anmeldungen sind unter jost@iws.htwk-leipzig.de in geringem Umfang noch möglich.

Der Workshop beginnt 9:30 Uhr und endet ca. 16:45 Uhr. Er findet in der HTWK Leipzig, Geutebrück-Bau, Karl-Liebknecht-Str. 132, R. 119 statt. Das ausführliche Programm finden Sie unter: http://www.iws.htwk-leipzig.de/institut/Flyer_Workshop.pdf

Weitere Informationen zum
Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft an der HTWK Leipzig (IWS) unter http://www.iws.htwk-leipzig.de

Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig unter http://www.wifa.uni-leipzig.de/iirm/

Die Pressemitteilung ist unter http://www.htwk-leipzig.de und unter http://www.uni-leipzig.de abrufbar.

Bilder werden Vertretern der Presse auf Anfrage gern zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke, Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft, HTWK Leipzig
Telefon: +49 (0)341/3076-6230
E-Mail: milke@iws.htwk-leipzig.de
Prof. Dr.-Ing. Robert Holländer, Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement, Universität Leipzig
Telefon: +49 (0)341/97 33870
E-Mail: hollaender@wifa.uni-leipzig.de

Stephan Thomas | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bielefelder Roboter gewinnt Weltmeisterschaft in Kanada

25.06.2018 | Förderungen Preise

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics