Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Workshop „Photovoltaik-Modultechnik“

08.12.2010
Deutsche Photovoltaik-Branche setzt auf Qualitätssicherung und auf Systemlösungen

Für die Photovoltaik-Branche in Deutschland war 2010 ein gutes Jahr. Mit Abschluss dieses Monats werden es mindestens 6 bis 7 GigaWatt (GW) Photovoltaik-Leistung sein, die in diesem Jahr im Bundesgebiet installiert wurden. Damit sind in Deutschland bisher insgesamt 16 GW installierte PV-Leistung erreicht.

Im kommenden Jahr wird die Zahl der Neuinstallationen vermutlich erstmal wieder deutlich zurückgehen. Denn die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sieht für PV-Anlagen, die ab dem 1. Januar 2011 installiert sind, eine Kürzung der Solarstromvergütung um 13 Prozent vor. In dieser Situation, die auch geprägt ist vom anhaltenden Wettbewerbsdruck durch die ausländische Konkurrenz, liegen große Herausforderungen für die Branche, aber auch Chancen. Über die zu erwartende Marktentwicklung, über technische Neuerungen, über das Thema Qualitätssicherung sowie über Aspekte der Prüfung und Zertifizierung diskutierten rund 400 Fachleute auf dem 7. Workshop „Photovoltaik-Modultechnik“ in Köln. Die zweitägige Konferenz veranstaltete der TÜV Rheinland und die EnergieAgentur.NRW in Zusammenarbeit mit dem Cluster Energiewirtschaft EnergieRegion.NRW und dem Cluster EnergieForschung CEF.NRW.

Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW und Manager der beiden Cluster EnergieRegion.NRW und CEF.NRW stellte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Photovoltaik insbesondere für Nordrhein-Westfalen heraus. „Beim Klimaschutz spielt die Photovoltaik eine große Rolle, und sie ist für die Wirtschaft auch ein wichtiger Jobmotor. Daher ist für uns klar: Wir wollen den Solarstandort Nordrhein-Westfalen weiter stärken und die in diesem Spannungsfeld stehenden Akteure aktiv unterstützen. Wir bieten mit Fachveranstaltungen und auch mit unseren Aktivitäten im Rahmen des Netzwerks Photovoltaik sowie der Solarstromkampagne erfolgreiche Plattformen zum fachlichen Austausch“, so Dr. Baumann.

Empfehlungen für die PV-Branche formulierte Philipp Hattrup von der Roland Berger Strategy Consultans GmbH in seinem Vortrag. „Die Photovoltaik ist ein Wachstumsmarkt. Europa bleibt dafür die bedeutende Region, aber Asien und die USA werden aufschließen“, sagte er. Um weiter gut bestehen zu können, dürfe die deutsche PV-Branche sich nicht nur auf den inländischen Markt konzentrieren, sondern müsse internationaler werden. „Die Flexibilisierung der Produktionen ist gefragt in Europa“, sagte Hattrup. Dafür sei es ratsam, Partnerschaften mit Asien aufzubauen, um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. „Für deutsche Unternehmen ist eine Verbesserung im Projektbereich sehr wichtig“, so stellte der Wirtschaftsexperte heraus.

Ein weiterer entscheidender Aspekt, um sich gegen wachsende Konkurrenz zu behaupten, ist die Produktqualität. In diesem Sinne sprach Markus Steinkötter von der Sunnyside upP GmbH über Qualitätssicherungssysteme in der PV-Produktion. „Man darf Qualität nicht nur als Kostenfaktor sehen, sondern muss sie auch als Kundenfaktor begreifen“, sagte Steinkötter. Dafür gelte es zunehmend, adäquate Prüfverfahren in die Produktion hineinzubringen. Das Ziel müsse sein, immer mehr Inline-Kontrollen und somit die ständige Prüfung während der Produktion zu erreichen. Damit sich die Unternehmen nicht nur auf die Offline-Kontrolle, also nachträgliche Stichproben verlassen müssen. Denn diese sind oftmals produktzerstörend und vor allem zeitverzögert.

Ebenso wichtig sind die externen Prüfverfahren und Zertifikate, wie sie vor allem auch der TÜV Rheinland anbietet und ständig weiter entwickelt. „Im Hinblick auf verschiedene Anwendungssituationen und auf die geforderte 25-jährige Lebensdauer müssen die Schärfegrade der Prüfungen nachgefasst werden“, erklärte Wilhelm Vaaßen, Geschäftsfeldleiter für Regenerative Energien bei TÜV Rheinland. Einsatzbereiche mit besonderen Anforderungen an die PV-Anlagen sind beispielsweise Küstengebiete, schneereiche Regionen oder Wüsten. Besonders zu betrachten ist auch die Platzierung in unmittelbarer Nähe von Schweine- und Hühnerställen, denn in diesen gibt es eine verstärkte Bildung von Ammoniak, das eine korrosive Wirkung aufweist. Insgesamt werde die weltweite Prüflandschaft immer undurchsichtiger, so stellte Vaaßen fest. Längst nicht alle Zertifikate könnten als ein verlässliches und aussagekräftiges Qualitätssiegel gelten. „Zertifikate ohne Produktionsinspektionen sind jedenfalls sinnlos“, so lautete das Urteil des Fachmanns.

Die angeregten Diskussionen auf dem Workshop zeigten, dass sich die deutsche PV-Branche der komplexer werdenden Marktsituation sehr bewusst ist. „Deutsche Unternehmen setzen immer mehr auf leistungsfähige Systemlösungen“, so berichtete Dr. Benedikt Rösen, Manager des Netzwerkes Photovoltaik NRW der EnergieAgentur.NRW. „Das ist sehr sinnvoll, denn dann geht es nicht mehr allein um das PV-Modul, sondern zum Kerngeschäft gehört auch, ein gesamtes System passgenau zu entwickeln und zu installieren. Dann bleibt die Wertschöpfung zu einem großen Teil in der Region“, erläutert Dr. Rösen und ergänzt: „Natürlich geht es letztlich immer darum, die perfekte Qualität für den Kunden anzubieten.“

Ansprechpartner:
EnergieAgentur.NRW
Haroldstraße 4; 40213 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 8 66 42 - 0; Telefax: (02 11) 8 66 42 - 22
Geschäftsführer: Dr. Frank-Michael Baumann
Pressesprecher Innovationen und Netzwerke:
Uwe H. Burghardt M.A. - Telefon: (02 11) 8 66 42 - 13
mailto:burghardt@energieagentur.nrw.de

Uwe H. Burghardt | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.photovoltaik.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Selfies in 3D: Hightech aus der Alpenrhein-Region
28.06.2018 | Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green<sup>®</sup> auf Landesgartenschau Würzburg

16.07.2018 | Architektur Bauwesen

Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Krebszellen Winterschlaf halten

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics