Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messung von Radioaktivität: Untertagelabor der PTB ist umgezogen

10.04.2013
Im Salzstock bei Helmstedt herrschen ideale Bedingungen für die Dosimetrie.

Das neue Untertagelaboratorium für Dosimetrie und Spektrometrie UDO II hat in einem Salzstock bei Helmstedt seinen Betrieb aufgenommen. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) betreibt das Labor auf der 430-Meter-Sohle unter idealen Bedingungen für die Dosimetrie:


Innenansicht des Untertagelabors UDO II in einem Salzstock bei Helmstedt. In der Mitte steht eine Kalibriereinrichtung für ionisierende Photonenstrahlung. Foto: PTB

Während an der Erdoberfläche ein durchschnittlicher Strahlungspegel von ca. 100 nSv/h (Nano-Sievert pro Stunde) herrscht, beträgt er im UDO II weniger als 2 nSv/h. Diese Voraussetzungen erlauben es der PTB, als weltweit einziger Anbieter Dosimeter rückgeführt auf Primärnormale bei Strahlungspegeln zu kalibrieren, wie sie in der natürlichen Umgebung üblich sind. Die im UDO II kalibrierten Dosimeter werden europaweit für die Messung von Radioaktivität in der Umwelt eingesetzt.

Dosimeter zur Umgebungsüberwachung werden beispielsweise am Zaum kerntechnischer Anlagen oder im Rahmen der 4700 Frühwarnsystem-Stationen, die nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl in ganz Europa aufgebaut wurden, eingesetzt. Sie müssen in der Lage sein, sehr niedrige Dosisleistungen, wie sie in der natürlichen Umwelt typisch sind, zuverlässig und genau zu erfassen. Nach fast zweijähriger, umzugsbedingter Pause kann die PTB nun wieder in vollem Umfang den Anfragen von Dosimeterherstellern und Betreibern von Dosimetriesystemen aus aller Welt gerecht werden und die Kalibriertätigkeit in vollem Umfang wieder aufnehmen.

Fast 20 Jahre lang, nämlich bis 2011, nutzten die PTB-Wissenschaftler noch UDO I, ein Labor im Salzstock der Asse. In den vergangenen Jahren wurden hier für einen Großteil der in Europa zur Umgebungsüberwachung eingesetzten Bauarten von Dosimetriesystemen der Nulleffekt sowie die Abhängigkeit der Anzeige von der Strahlungsenergie und dem Strahlungspegel (genauer: der Dosisleistung) untersucht, und sie wurden bei niedrigen Dosisleistungen kalibriert. Nachdem die Schachtanlage Asse II jedoch zur kerntechnischen Anlage erklärt wurde, konnte das Labor nur noch eingeschränkt genutzt und musste schließlich aufgegeben werden.

Nach der Untersuchung verschiedener Bergwerke erwiesen sich mehrere Salzlagerstätten im Norden Deutschlands für den Aufbau eines neuen Untertagelaboratoriums mit extrem niedrigem Strahlungspegel als geeignet. Nach erfolgreichem Vertragsabschluss mit dem Betreiber begann im Frühjahr 2012 die Errichtung eines neuen UDO-Labors auf der 430-Meter-Sohle im Salzbergwerk Braunschweig-Lüneburg der european salt company (esco) in Grasleben, nahe Helmstedt. Im September wurde das fast fertige Labor durch einen internationalen Messvergleich eingeweiht und steht seit Beginn 2013 für den Routineeinsatz bereit. if/ptb

Was bedeutet Kalibrierung?
Kalibrieren bedeutet, dass die Abweichung der Anzeige des Messgeräts vom richtigen Wert der Messgröße ermittelt wird. Dabei legt man dem Gerät im Allgemeinen ein Objekt mit bekannten Maßen vor – ein sogenanntes Normal, im vorliegenden Fall ein Strahlungsfeld bekannter Dosisleistung – und bestimmt die Abweichung der Anzeige vom bekannten Maß. Bei der PTB, der Hüterin der Einheiten, wird das Messgerät an das jeweilige „nationale Normal“ als den bestmöglichen Vergleichsstandard für die entsprechende Messgröße angeschlossen. Man nennt das auch „Rückführung auf das nationale Normal“.

Weitere Informationen finden Sie auf
http://www.ptb.de/de/org/6/nachrichten6/2012/62912_de.htm

Ansprechpartner
Dr. Stefan Neumaier, PTB-Fachbereich 6.3 Strahlenschutzdosimetrie,
Tel. (0531) 592- 6320, E-Mail: stefan.neumaier@ptb.de

Imke Frischmuth | PTB
Weitere Informationen:
http://www.ptb.de
http://www.ptb.de/de/org/6/nachrichten6/2012/62912_de.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht VLT macht den präzisesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße
22.06.2018 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

nachricht Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos
22.06.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics