Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Impakt auf Jupiter von Astronomen der Universität Wien aufgenommen

24.07.2009
Seit dem 19. Juli zeigt der Riesenplanet Jupiter eine völlig unerwartete Struktur in seiner Atmosphäre: nämlich einen dunklen Fleck, der offenbar durch einen Asteroiden- oder Kometen-Einschlag erzeugt wurde.

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juli gelang Astronomen der Universität Wien eine Aufnahmeserie, die die neue Struktur in der Nähe des Südpols des Jupiter zeigt.

Entdeckt wurde das rätselhafte Objekt vom australischen Amateurastronomen Anthony Wesley. Da Jupiter ein Gasplanet ist, sieht man natürlich keinen Krater, sondern eine dunkle Wolke aus Aerosolen als Folge des Einschlags.

Beobachtungen am Institut für Astronomie der Universität Wien
Derzeit ist der Planet Jupiter mitternachts in relativ geringer Höhe über dem Südhorizont zu beobachten - als hellster natürlicher Lichtpunkt am Himmel. Da der Riesenplanet rotiert und die durch den Einschlag erzeugte dunkle Aerosol-Wolke der Rotation folgt, ist nicht in jeder Nacht eine Beobachtung der Einschlagsspuren möglich.

Aus mehr als 1.000 Einzelaufnahmen haben Thomas Posch und Jürgen Wrba vom Institut für Astronomie der Universität Wien die 324 besten ausgewählt und zu einem Bild kombiniert. Die Einzelaufnahmen wurden mit dem 60cm-Teleskop des Leopold-Figl-Observatoriums für Astrophysik gewonnen, welches als Außenstelle des Instituts für Astronomie der Universität Wien fungiert.

Weitere Beobachtungen geplant
Weltweit richten Astronomen nun ihre Teleskope auf den Riesenplaneten, um die weitere Entwicklung der Wolke aus zerstäubtem Kometen- oder Asteroiden-Material zu studieren. Zu klären bleibt auch, welcher Art das Objekt ist, das um den 19. Juli der gewaltigen Gravitationsanziehung des Jupiter zum Opfer fiel. Die nächsten Tage und Wochen bieten reichlich Gelegenheit dazu - klares Wetter vorausgesetzt.
Zweiter Impakt auf Jupiter innerhalb von 15 Jahren
Schon vor 15 Jahren war ein ähnlicher Impakt auf Jupiter beobachtet worden: Der Komet Shoemaker-Levy 9 zerbrach in mehrere Teile und hinterließ eine Kette von Staubwolken, die mehrere Wochen in der Jupiter-Atmosphäre sichtbar waren.
Aufnahme abrufbar unter
http://phaidra.univie.ac.at/o:29884
Bildtext und Copyright: Jürgen Wrba und Thomas Posch, 23.7.2009, Leopold-Figl-Observatorium für Astrophysik, Mitterschöpfl/Niederösterreich.

Der Ort des Impakts ist durch eine kleine graue Ellipse markiert; die Aerosol-Wolke, die durch den Impakt entstand, ist hingegen die derzeit dunkelste Stelle auf Jupiter.

Rückfragen:
DDr. Thomas Posch
Universität Wien
Institut für Astronomie
1180 Wien, Türkenschanzstraße 17
T +43-1-4277- 538 00
thomas.posch@univie.ac.at

Alexandra Frey | idw
Weitere Informationen:
http://www.astro.univie.ac.at
http://astro.univie.ac.at/foa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht VLT macht den präzisesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße
22.06.2018 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

nachricht Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos
22.06.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics