Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die 53 Farben des Himmels

07.03.2014

Wissenschaftshistoriker der Universität Jena starten interdisziplinäres Forschungsprojekt zu Farben und ihrer Bedeutung in der Wissenschaft

Welche Farbe hat der Himmel? Blau, natürlich, doch welches? Dass Blau nicht gleich blau ist, demonstriert André Karliczek von der Friedrich-Schiller-Universität Jena anhand eines sogenannten Cyanometers:


André Karliczek von der Uni Jena zeigt den Nachbau eines historischen Cyanometers, mit dem sich der Farbton des Himmels bestimmen lässt. Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

53 verschiedene Farbtöne enthält die kleine runde Scheibe, mit der sich der jeweils exakte Blauton des Himmels bestimmen lässt. „Erst durch möglichst genaue Farbbeschreibungen – so die zeitgenössische Vorstellung – lassen sich Wetterdaten sinnvoll dokumentieren und Wetterphänomene vorhersagen“, erläutert der Wissenschaftshistoriker den Zweck dieses historischen Messgerätes aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert.

Welche Bedeutung Farben insgesamt bei der Beschreibung von Naturphänomenen sowie als wissenschaftliche Messgrößen während der zurückliegenden zwei Jahrhunderte hatten, das wollen Jenaer Wissenschaftshistoriker in einem gerade gestarteten Forschungsprojekt zusammentragen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach geht das Team vom Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik – Ernst-Haeckel-Haus – in den kommenden drei Jahren vor allem der materiellen Seite der Farben nach. „Wir wollen verstehen, wie sich das Verständnis von Farbe und ihrer Einsatzmöglichkeiten in den Wissenschaften gewandelt haben und wodurch die Wandlungen hervorgerufen wurden“, erläutert Projektmitarbeiter Karliczek.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt das Jenaer Vorhaben im Rahmen des Verbundprojekts „Farbe als Akteur und Speicher. Historisch-kritische Analyse der Materialität und kulturellen Codierung von Farbe“ (FARBAKS) mit mehr als hunderttausend Euro. Neben den Jenaer Wissenschaftlern sind auch Partner an der TU Dresden, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und der Fachhochschule Köln am Gesamtprojekt beteiligt.

In ihrer Arbeit wollen die Forscher den Zeitraum vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis heute untersuchen und nehmen dabei vor allem Neuentwicklungen in den Blick: Etwa die Mitte des 19. Jahrhunderts aufkommenden sogenannten Teer- oder Anilinfarben.

„Diese haben zum einen das verfügbare Farbspektrum immens erweitert“, macht Karliczek deutlich. Zum anderen sei es nun erstmals möglich geworden, definierte Farben reproduzierbar zu synthetisieren und damit auf materieller Seite als allgemeingültige Referenzen zu nutzen.

„Das brachte Farben als Messgröße zur Analyse von chemischen Substanzen sowie als diagnostisches Instrument in der Medizin ins Spiel“, nennt Karliczek Beispiele. Bis heute basieren zahlreiche Nachweisverfahren der Labormedizin auf bestimmten Färbungen und werden chemische Verbindungen anhand spektroskopischer Verfahren analysiert, so der Nachwuchswissenschaftler weiter.

Daneben werden sich die Forscher auch mit der Verfügbarkeit von Farben und ihrer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rolle befassen. So galten bestimmte Farben schon immer als Statussymbol: Purpur etwa, der Farbstoff der aus der Purpurschnecke gewonnen wurde, war im alten Rom sehr kostbar und nur den Senatoren vorbehalten. Und die im 19. Jahrhundert einsetzende industrielle Produktion von Anilinfarben entwickelte sich zu einem mächtigen Wirtschaftszweig, aus dem einflussreiche Firmen und Wirtschaftsverbünde, wie die IG Farben, hervorgingen.

In ihrem jetzt gestarteten Projekt werden die Jenaer Forscher nicht nur historische Quellen studieren und im interdisziplinären Austausch mit den anderen Projektpartnern analysieren. „Wir wollen auch experimentell arbeiten und beispielsweise historische Experimente reproduzieren“, kündigt André Karliczek an. Zudem seien jährliche Tagungen und öffentliche Ausstellungen geplant.

Kontakt:
André Karliczek
Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik –
Ernst-Haeckel-Haus – der Universität Jena
Berggasse 7, 07745 Jena
E-Mail: andre.karliczek[at]uni-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht VLT macht den präzisesten Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie außerhalb der Milchstraße
22.06.2018 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

nachricht Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos
22.06.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics