Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NASA: Simulierte Mondlandung bringt 2,5 Mio. Dollar Preisgeld

10.05.2006


Wettbewerb soll Inspiration für künftige Mond-Missionen bringen


www.nasa.gov



Mit einem Preisgeld in der Höhe von 2,5 Mio. Dollar will die US-Raumfahrtbehörde NASA private Entwickler anspornen, ein Fluggerät zu konstruieren, das in der Lage ist auf dem Mond zu landen. Die Aufgabenstellung zur "Lunar Lander Analog Challenge", so der Name des Wettbewerbs, wurde nun konkretisiert. Hauptanforderung ist es, ein raketenbetriebenes Fluggrät zu bauen, das senkrecht vom Boden aufsteigen, einige Zeit in der Luft bleiben und anschließend auf einem Mond-ähnlichen Gebiet wieder landen soll. Die US-Behörde will sich durch die Konstruktionen für die eigenen Mond-Pläne inspirieren lassen.

... mehr zu:
»Landeplatz


Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Bei "Level 1" winkt eine halbe Million Dollar Siegesprämie. Dafür müssen die Fluggeräte eine Höhe von 50 Meter erreichen, mindestens 90 Sekunden schweben und schließlich zentimetergenau auf einem 100 Meter entfernten Landeplatz zum Boden zurückkehren. "Level 2" ist mit 1,25 Mio. Dollar Prämie um einiges lukrativer, dafür wird die Air-Time auf drei Minuten verdoppelt und der Landeplatz simuliert den steinigen Boden auf der Mondoberfläche. Zweit- und Drittplatzierte bekommen 500.000 beziehungsweise 250.000 Dollar Preisgeld. Ausgetragen wird der Wettbewerb Mitte Oktober in New Mexico.

Die Lunar Lander Analog Challenge ist Teil des NASA-Programms Centennial Challenges (Jahrhundert-Herausforderungen) und wird von der X-Prize Foundation koordiniert - jener Organisation, die angetreten war, um durch hoch dotierte Bewerbe die Entwicklung der privaten Raumfahrt voranzutreiben. Im Jahre 2004 hatte das Privatunternehmen Scaled Composites zehn Millionen Dollar abgeräumt, weil ihr "Space Ship One" zweimal binnen zwei Wochen höher als 100 Kilometer geflogen war und damit nach offizieller Definition den Weltraum erreicht hatte (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=041004045 ).

"Die Vision der NASA ist es, Menschen im nächsten Jahrzehnt wieder auf den Mond zu bringen. Die Fahrzeuge, mit denen man dort landen könnte, gibt es aber gar nicht mehr", meinte Peter Diamandis, Vorsitzender der X-Prize-Stiftung. Die Technik, die von der NASA für künftige Missionen verwendet wird, muss jedoch nicht zwangsläufig vom Sieger stammen, erklärte Brant Sponberg, der NASA-Verantwortliche für die Centennial Challenges. Mit dem Preisgeld sei zudem keine Patentabtretung an die NASA verbunden, da die Behörde sich auch für eine der unterlegenen Konstruktionen interessieren könnte. Die Weltraumbehörde fordert von möglichen Gesprächspartnern zumindest aber die Bereitschaft, sich für Lizenzverhandlungen bereitzuhalten.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nasa.gov
http://centennialchallenges.nasa.gov
http://www.xprizefoundation.com

Weitere Berichte zu: Landeplatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Kartographie eines fernen Sterns
19.03.2019 | Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam

nachricht Organische Halbleiter: Ein Transistor für alle Fälle
19.03.2019 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kartographie eines fernen Sterns

Der am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) gefertigte Spektrograph PEPSI zeigt erste Aufnahmen der Struktur des Magnetfelds auf der Oberfläche eines weit entfernten Sterns. Mittels innovativer Verfahren lassen sich damit neue Erkenntnisse über die Vorgänge auf der Sternoberfläche gewinnen. Die Ergebnisse stellte ein Wissenschaftlerteam nun in der Fachzeitschrift Astronomy & Astrophysics vor.

Selbst mit den größten Teleskopen erscheinen die Oberflächen entfernter Sterne normalerweise nur als Lichtpunkte. Eine detaillierte Auflösung wird erst mittels...

Im Focus: Stellar cartography

The Potsdam Echelle Polarimetric and Spectroscopic Instrument (PEPSI) at the Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona released its first image of the surface magnetic field of another star. In a paper in the European journal Astronomy & Astrophysics, the PEPSI team presents a Zeeman- Doppler-Image of the surface of the magnetically active star II Pegasi.

A special technique allows astronomers to resolve the surfaces of faraway stars. Those are otherwise only seen as point sources, even in the largest telescopes...

Im Focus: Heading towards a tsunami of light

Researchers at Chalmers University of Technology and the University of Gothenburg, Sweden, have proposed a way to create a completely new source of radiation. Ultra-intense light pulses consist of the motion of a single wave and can be described as a tsunami of light. The strong wave can be used to study interactions between matter and light in a unique way. Their research is now published in the scientific journal Physical Review Letters.

"This source of radiation lets us look at reality through a new angle - it is like twisting a mirror and discovering something completely different," says...

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kartographie eines fernen Sterns

19.03.2019 | Physik Astronomie

Schlauer Handschuh für Industrie 4.0: Forscher verbinden die Hand mit der virtuellen Welt

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Das neue Original für Industrie 4.0 - Rittal mit neuen Gehäuseserien AX und KX

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics