Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cassini-Huygens nähert sich der Saturn-Umlaufbahn

24.06.2004


Die ESA-Landesonde HUYGENS trennt sich vom Cassini-Orbiter. Das 1997 gestartete Sondenpaar Cassini-Huygens der ESA und der NASA befindet im Anflug auf Titan, den größten Mond des Saturn. Huygens wird die bisher erste Landung auf der Oberfläche des Titan-Mondes ausführen. obs/European Spacce Agency ESA/ESOC


Saturn Orbit Insertion. Illustration by David Seal NASA/JPL/Caltech


Das im Oktober 1997 gestartete Sondenpaar Cassini-Huygens der ESA und der NASA* befindet sich gegenwärtig im Anflug auf Titan, den größten Mond des Saturn. Während die ESA-Sonde Huygens die bisher erste Landung auf der Oberfläche eines im äußeren Teil des Sonnensystems befindlichen Mondes ausführen soll, wird der NASA-Orbiter Cassini den Saturn und seine Ringe aus der Umlaufbahn erforschen.


Am 1. Juli MESZ (bzw. am 30. Juni Pacific Daylight Time) wird das Raumfahrzeug nach einer fast siebenjährigen Reise und vier Vorbeischwingmanövern an verschiedenen Planeten in eine Umlaufbahn um den Saturn einschwenken und seine kürzeste Entfernung zu diesem Planeten erreichen. Die Sonde Huygens soll sich am 25. Dezember von ihrer Muttersonde Cassini lösen und im Januar 2005 auf Titan landen.

Das Einbringen des Saturn-Orbiters in die Umlaufbahn kann am 1. Juli von 5-9 Uhr im Europäischen Satellitenkontrollzentrum der ESA (ESOC) in Darmstadt, Deutschland, in Anwesenheit mehrerer Projektbeteiligter mitverfolgt werden.


Im ESOC befinden sich nicht nur der Kontrollraum der Huygens-Sonde sondern auch ihr "Zwilling", ein Engineering-Modell, das das Huygens-Kontrollteam für Tests und Simulationen nutzt. ESA-Fachleute stehen vor Ort für Interviews zur Verfügung.

Das Einbringen des Cassini-Orbiters in die Saturn-Umlaufbahn wird vom amerikanischen Jet Propulsion Laboratory aus gesteuert.

In der ESA-Hauptverwaltung in Paris sowie im Europäischen Weltraumforschungsinstitut der ESA (ESRIN) in Frascati bei Rom kann das Ereignis ebenfalls beobachtet werden.

Der ESA-Fernsehdienst überträgt live alle internationalen Pressekonferenzen, das Einbringen in die Umlaufbahn in der Nacht vom 30. Juni zum 1. Juli sowie die Veröffentlichung der ersten Bilder und Ergebnisse im Jet Propulsion Laboratory. Einzelheiten zur Übertragung sowie die Satellitendaten sind im Internet unter http://television.esa.int zu finden. Die Angaben werden laufend auf den neuesten Stand gebracht. Das vom ESA-Fernsehdienst live übertragene Einbringen in die Umlaufbahn wird auch über den Satelliten Astra 2C mit den nachstehenden Empfangsdaten ausgestrahlt:

Astra 2C, 19° Ost
Transponder 57, Polarisierung: horizontal, MPEG-2, MCPC
Empfangsfrequenz: 10832 MHz, Symbolrate: 22000 MS/s, FEC: 5/6.

| European Space Agency
Weitere Informationen:
http://www.esa.int

Weitere Berichte zu: Cassini-Huygens ESA Saturn-Umlaufbahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Unser Gehirn behält das Unerwartete im Blick
17.08.2018 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt
16.08.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics