Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Metrologische Forschung vernetzt sich europaweit

29.04.2008
Das Messen mit hoher Genauigkeit und Zuverlässigkeit hat sowohl in der Spitzenforschung als auch im Alltag, wie bei Verbrauchsmessungen von Gas, Wasser und Strom, eine große Bedeutung. Genaues Messen schafft Vertrauen.

Für die Wissenschaft vom Messen ist der Startschuss für ein gemeinsames Forschungsprogramm der nationalen Metrologieinstitute gefallen. Die Europäische Kommission fördert zunächst 21 gemeinsame Forschungsprojekte mit Laufzeiten zwischen drei und vier Jahren.

Voraussichtlich noch dieses Jahr soll im Europäischem Rat und Parlament über weitere 200 Mio. € für ein Europäisches Metrologie-Forschungsprogramm entschieden werden. Damit hat die Zusammenarbeit der europäischen Metrologieinstitute eine neue Dimension erreicht.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) - das nationale Metrologieinstitut Deutschlands im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie - hatte sich maßgeblich für eine Vertiefung der europäischen Zusammenarbeit eingesetzt. Jetzt ist sie an insgesamt 20 der 21 Forschungsprojekte beteiligt und übernimmt bei sieben dieser Projekte die Rolle des Koordinators.

Von dem Gesamtvolumen, das in der Summe aller Forschungsprojekte 64 Millionen Euro beträgt, übernimmt die Europäische Kommission rund ein Drittel. Die übrigen Mittel werden von den nationalen Forschungspartnern aus insgesamt 20 europäischen Staaten getragen. Die jetzt gestarteten Projekte zeigen beispielhaft das weite Spektrum an Forschungsthemen mit metrologischer Bedeutung. So stehen etwa die Grundlagen des Internationalen Einheitensystems auf der Agenda, in dem Neudefinitionen mehrerer Basiseinheiten (etwa für das Kilogramm und das Ampere) erarbeitet werden sollen.

Zugleich haben andere Forschungsprojekte ganz konkrete Anwendungen im Blick, wenn es etwa um die Strahlentherapie von Krebserkrankungen oder die Metrologie auf der zellulären Ebene in der molekularen Medizin geht. Insgesamt lassen sich die Projekte vier großen Schwerpunktbereichen zuordnen: "Das Internationale Einheitensystem und fundamentale Konstanten", "Gesundheit", "Dimensionelle Metrologie" sowie "Elektrizität und Magnetismus".

Die europäischen Forschungskooperationen erschöpfen sich jedoch keineswegs in diesen 21 Projekten. Vielmehr bilden diese nur die "Vorhut" für ein groß angelegtes Europäisches Metrologie Forschungsprogramm (European Metrology Research Programme, EMRP). Das mit diesem EMRP veranschlagte Forschungsvolumen beläuft sich auf rund 400 Mio. Euro und würde - im Erfolgsfalle - zu 50 % aus EU-Mitteln finanziert werden.

Eine solche gemeinsame europäische Forschung auf dem Feld der Metrologie kann nicht im losen Verbund der Partner organisiert werden, sondern verlangt eine professionell arbeitende organisatorische Struktur. Aus diesem Grund sind die europäischen Metrologieinstitute enger zusammengerückt und haben bereits Anfang des letzten Jahres den Verein EURAMET e.V. gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Michael Kühne gewählt, der zugleich Mitglied des Präsidiums der PTB ist. Das Sekretariat von EURAMET ist dabei dauerhaft in der PTB in Braunschweig etabliert.

ptb

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Michael Kühne
Mitglied des Präsidiums
Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Tel.: 0531 / 592 3001
E-Mail: michael.kuehne@ptb.de
Pressestelle PTB
Dr. Dr. Jens Simon
Pressesprecher
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Bundesallee 100, 38116 Braunschweig
Tel.: 0531 / 592-3005
E-Mail: jens.simon@ptb.de

Dr. Jens Simon | idw
Weitere Informationen:
http://www.ptb.de
http://www.euramet.org

Weitere Berichte zu: MESSE Metrologie Metrologieinstitut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz
18.04.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions
18.04.2019 | Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics