Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physiker entwickeln genaueste Uhr der Welt

21.02.2008
Verbesserung bei GPS und exaktere Berechnung der Lichtgeschwindigkeit

Physiker der Unversität Tokio haben eine neue Quecksilber-basierende Uhr entwickelt. Wie die Forscher in ihrer Studie darlegen, würde die Uhr derart genau sein, dass sie in einem Zeitraum von 14 Mrd. Jahren lediglich um eine Sekunde falsch läuft, berichtet Discovery News.

Die Zeitspanne entspricht dem bisherigen Alter des Universums. Allerdings wurde die Quecksilber-Uhr in der Praxis noch nicht getestet. "Wir hoffen dennoch, dass sich unsere Entwicklung als die genaueste Uhr erweist, die bislang konstruiert wurde", sagt Hidetoshi Katori, Leiter des Forschungsteams. Die Forschungen wurden im Physical Review Letters publiziert.

Die bislang genauesten Atomuhren basieren auf Cäsium. Die bereits 50 Jahre alte Technologie nutzt die Strahlungsfrequenz des Elements für die Zeitbestimmung. Im Gegensatz zum Zeitgeber auf Quecksilber-Basis erweist sich diese Uhrentechnik jedoch als äußerst ungenau, denn sie weist eine Abweichung von einer Sekunde bereits nach 30 Mio. Jahren auf. Bei der Entwicklung aus Tokio werden die Quecksilber-Atome mithilfe von Laserstrahlen in Bewegung gehalten. Die Zeitbestimmung erfolgt schließlich durch die Messung des Energielevels der Atome.

... mehr zu:
»Atomuhr »GPS »Physik

Im alltäglichen Leben der Menschen wird das Niveau der Genauigkeit zu vernachlässigen sein, Wissenschaftler sind jedoch sehr daran interessiert, Möglichkeiten für eine genauere Zeitmessung zu finden. Mithilfe von exakteren Methoden der Zeitmessung könne beispielweise die Lichtgeschwindigkeit akkurater berechnet werden, nennt Uwe Stehr, Experte für optische Atomuhren von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig, auf Anfrage von pressetext ein Beispiel. Zudem sei unter Verwendung verschiedener Uhren die Überprüfung der Naturkonstanten wie die Gravitation möglich.

Jedoch gibt es abseits der rein wissenschaftlichen Berechnungen auch praktische Einsatzmöglichkeiten. "Weltraumanwendungen benötigen eine exakte Zeitberechnung, um die Flugbahn einer Raumsonde zu ermitteln, die bei einem Planeten für die Weiterreise Schwung holen muss", erläutert Stehr. Zudem kann die Genauigkeit des Satellitennavigationssystems GPS deutlich gesteigert werden. Denn die Ortsbestimmung beruht auf den Zeitunterschieden der Satellitensignale, die sich im Bereich winziger Sekundenbruchteile befinden.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://prl.aps.org
http://www.ptb.de

Weitere Berichte zu: Atomuhr GPS Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Das Salz des Kometen
21.01.2020 | Universität Bern

nachricht Filmpremiere mit Super-Mikroskop und Nanoröhrchen: Erstmals Entstehen von Atom-Verbindungen im Bewegtbild festgehalten
20.01.2020 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Human-Antikörper statt Pferdeseren für die Behandlung von Diphtherie

21.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Mit Mixed Reality Maschinen überwachen

21.01.2020 | Informationstechnologie

Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe

21.01.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics