Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strahlungsfrühwarnsystem mit Kieler Geräten dauerhaft im Einsatz

19.02.2008
Ein System warnt Astronauten rund um die Uhr vor solaren Strahlungsausbrüchen: Mit diesem Wissen wird die Crew morgen (20.02.2008) mit dem Atlantis Space Shuttle auf die Erde zurückkehren. Das in Zusammenarbeit mit der Kieler Universität entwickelte Frühwarnsystem ist mit der gerade zu Ende gegangenen NASA-Mission dauerhaft in Betrieb genommen worden.

Bei Sonneneruptionen kann der Teilchenfluss innerhalb weniger Minuten um ein Vielfaches ansteigen - die Astronauten sind dieser für die menschliche Gesundheit bedrohlichen Strahlung ausgesetzt. Der ehemalige Kieler Physiker Dr. Arik Posner hatte - basierend auf den Daten des Kieler Electron Helium Instrument an Bord der Raumsonde SOHO - eine Methode entwickelt, die die Astronauten bis zu einer Stunde vor der Strahlung warnt.

"Wichtige Zeit, die die Astronauten nutzen können, sich in die geschützten Teile der Raumstation zurück zu ziehen", erläutert Bernd Heber, Professor für Extraterrestrische Physik an der Kieler Universität.

"Als wir das Proton Helium Instrument für die SOHO Ende der Achtziger Jahre hier in Kiel mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt entwickelten und bauten, konnten wir noch nicht ahnen, welche Bedeutung unser 'Baby' zwanzig Jahre später haben wird", berichtet der Kieler Physiker Reinhold Müller-Mellin. Damit die Strahlungsvorhersagemethode nun auf der ISS funktioniert, mussten die Wissenschaftler die verarbeitende Software so umstellen, dass die Daten direkt aus dem Datenstrom der Raumsonde "herausgefischt" werden.

... mehr zu:
»SOHO »Strahlung

Die Kieler Physiker können ihre Vorhersagen auch direkt überprüfen: Sie betreiben auf der ISS ein so genanntes Dosimetrie-Teleskop (DOSTEL), das die Strahlenexposition misst und können ihr Verfahren anhand der Daten auch optimieren. Professor Heber ist sich sicher: "Diese Methode wird mit dem immer stärker werdenden Willen des Menschen, die schützende Erdoberfläche zu verlassen, noch weiter an Bedeutung gewinnen."

Weitere Informationen und Bildmaterial:
SOHO data used for real-time space radiation forecasting
http://www.esa.int/esaSC/SEM5GPUHJCF_index_0.html
(ESA-Meldung vom 13.02.2008)
Weltraum-Wettervorhersage für Astronauten
http://www.uni-kiel.de/aktuell/pm/2007/2007-034-costep.shtml
(CAU-Meldung vom 25.05.2007)
Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik/Extraterrestrische Physik
Prof. Dr. Bernd Heber, Tel: 0431/880-3955
E-Mail: heber@physik.uni-kiel.de

Susanne Schuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kiel.de/
http://www.uni-kiel.de/aktuell/pm/2007/2007-034-costep.shtml

Weitere Berichte zu: SOHO Strahlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen
15.03.2019 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Berner Mars-Kamera CaSSIS liefert spektakuläre Bilder
15.03.2019 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics