Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

YOU 2012: Für eine bessere Zukunft

04.06.2012
Vom 8. bis 10. Juni 2012 können sich die Besucher der YOU über die Themen Umweltschutz, gesunder Lebensstil oder multikulturelles Zusammenleben informieren.

Europas größte Jugendmesse bündelt mit drei Initiativen Unternehmen, Institutionen und Vereine, die Jugendliche mit spannenden Angeboten für diese Themen begeistern wollen.

save YOUr planet: Alle für die Umwelt

Die Jugendmesse YOU geht mit gutem Beispiel voran und macht große Schritte in Richtung klimafreundliche Messe: Mit der 2010 gestarteten Initiative save YOUr planet möchte sie Jugendliche für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und ihnen mit verschiedenen Aktionen zeigen, wie sie selbst für ein besseres Klima aktiv werden können.

Unterstützung erhält die Jugendmesse dabei von der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" (www.klima-sucht-schutz.de). Träger der Kampagne ist die gemeinnützige co2online GmbH. Gemeinsam mit "Klima sucht Schutz" hat das Messeteam die YOU in puncto Klimafreundlichkeit unter die Lupe genommen und wichtige Energiesparmaßnahmen angestoßen. So wurden Abfallinseln für eine Mülltrennung eingeführt. Fahrradständer sollen die klimaneutrale Anreise der Besucher erleichtern. Erste Hallen wurden mit energiesparenden T5 Leuchtstofflampen ausgerüstet, die einzeln geschaltet und gedimmt werden können. Auf diese Weise lässt sich der CO2-Ausstoß deutlich reduzieren.

Um auch die Aussteller zu klimafreundlichem Handeln zu animieren, sucht die Kampagne "Klima sucht Schutz" in diesem Jahr erstmalig den klimafreundlichsten Messestand der YOU 2012 und zeichnet diesen aus.

Dafür hat die Klimaschutzkampagne im Vorfeld einen Fragenbogen an die Aussteller versendet, der ihren Energieverbrauch erfasst und ihnen praktische Hinweise zum Energiesparen gibt. Beispielsweise werden Aussteller motiviert, den eigenen Transport so klimafreundlich wie möglich zu gestalten und beim Catering darauf zu achten, vermehrt regionale und saisonale Produkte einzusetzen sowie vegane oder vegetarische Speisen anzubieten.

Eine Vielzahl an Informationen zum Klimaschutz, Energiespartipps und Mitmach-Aktionen erwarten die Besucher am Messestand der Kampagne "Klima sucht Schutz". Beim MüllCheck werden sie über das Thema Abfalltrennung informiert und erfahren welcher Mülltyp sie sind - der smarte Müllionär oder doch (noch) der müde Müllmuffel? Außerdem werden Berliner Schulen dazu aufgerufen, ihre Ideen und Projekte zum Thema Abfalltrennung und -vermeidung beim Ideenwettbewerb "Trenntwende" (www.trenntwende.de), der von co2online organisiert wird, einzureichen. Es locken Preise im Wert von 9.000 Euro.

Zahlreiche Energiespartipps und Ratgeber für Zuhause finden Interessierte auf www.klima-sucht-schutz.de.

Die Nachhaltigkeitsplattform und Umwelt-Community savemynature.com präsentiert in Halle 21b an Stand 111 das Klima Game GREEN VILLE und das Thema Nachhaltigkeit in seiner ganzen Bandbreite. Als Plattform für Organisationen, aktive Umweltschützer, umweltbewusste Menschen und alle, die es gerne werden möchten oder sich dafür interessieren, will sie Interessierte vernetzen, Wissen vermitteln, aber auch zum Handeln anregen. Am Samstag, 9. Juni 2012, um 14 Uhr, organisieren savemynature und YOU einen Sing-Flashmob am Stand der Polizei NRW in Halle 21b. Sie wollen damit auf die Wichtigkeit des Umweltschutzes aufmerksam machen. Die Nichtregierungsorganisation Viva con Agua de Sankt Pauli engagiert sich für nachhaltige Entwicklungsprojekte mit Schwerpunkt Trinkwasser in den Ländern des globalen Südens. Gegründet aus dem Umfeld des Fußballvereins FC St. Pauli, werden sie inzwischen von Künstlern, Musikern und Sportlern aus ganz Deutschland unterstützt und gehören bei vielen Festivals und Events zur festen Instanz.

Find YOUr balance: Gesund und gut

Mit der 2011 gegründeten Initiative "find YOUr balance", weist die YOU darauf hin, was die Besucher für ihre Gesundheit tun können. Jugendliche lieben Pizza, aber wissen oft nicht, was in einer Pizza steckt und ob es gesund ist. Die Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Informationszentrale PizzaExperten e.V. erklärt alles rund um Pizzarezepte, Sorten, Zutaten und Nährwerte. Jeder Besucher kann am Computer bei einem Pizzaspiel seine eigene Pizza kreieren: Dabei erfahren die Jugendlichen, welche unterschiedlichen Teigböden, Saucen und Belagzutaten Bestandteil einer Pizza sein können. Am Ende geben die Mitspieler ihrer Pizzakreation einen Namen und können als Dankeschön für ihre Mühe eine Überraschung an Stand abholen.

Karlotta, die sympathisch-schräge Milchbotschafterin der Kampagne "Karlotta unterwegs", wartet in Halle 23b am Stand 115 auf kampferprobte Gegner für ein großes Wii-Battle. Am Messestand der EU-geförderten Kampagne werden spannende Spiele und immer wieder neue Highscores geboten. Fußball, Wakeboarden, Basketball: Karlotta hat für die YOU hart trainiert. Wer sie schlagen will, muss alles geben.

Damit die Power nicht ausgeht, gibt es leckere Milchdrinks, die die Energietanks füllen und Muskeln und Knochen mit wertvollen Mineralien versorgen. Wer so gestärkt Karlotta in die Knie zwingt, bekommt natürlich eine kleine Anerkennung.

Informationen zu weiteren Ausstellern im Segment Education sind zu finden unter http://www.you.de/Education.

YOU - 8. bis 10. Juni 2012 auf dem Messegelände Berlin

An drei Tagen können Jugendliche von 10 bis 18 Uhr in den Hallen unter dem Funkturm das Neueste aus Sport, Musik, Lifestyle und Education entdecken. Tagestickets kosten im Online-Shop 10 Euro, die Zwei-Tageskarte 12 Euro und das Dauerticket für drei Tage 15 Euro.

Wer nur am Nachmittag kommen möchte, kann die Afternoon-Tickets an der Tageskasse kaufen: Sie kosten 7 Euro und sind jeweils am Freitag und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr gültig. Mehr Infos unter www.you.de, schuelervz.net und www.facebook.com/you.messe.

Über die YOU

"Mitmachen, Anfassen, Ausprobieren" - unter diesem Motto findet
2012 zum 14. Mal die YOU in Berlin statt. Seit ihrem Start 1999 in Berlin hat sich die YOU zu einem riesigen Jugendevent entwickelt. Sie bietet ihren Besuchern eine einzigartige Plattform zu den Themenfeldern Musik, Sport, Lifestyle und Education. Neben aktuellen Top-Bands und Newcomern finden die Besucher in den Messehallen unter dem Funkturm aktuelle Trends aus Lifestyle und New Media und die neuesten Sportarten und bekommen zudem Tipps und Informationen für ihre berufliche Zukunft.

280 Aussteller, 140.000 Jugendliche im Alter von 14 bis 22 Jahren und eine Rekordzahl an Schulklassen nahmen an der YOU 2011 teil. Eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Berlin, der Besuch hochrangiger Politiker und das große Medieninteresse an der YOU zeigen die große Bedeutung der Veranstaltung.

Pressekontakt:

Astrid Zand
Pressereferentin
Tel.: (030) 3038-2275
Fax: (030) 3038-2141
zand@messe-berlin.de

Astrid Zand | Messe Berlin GmbH
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Modulares Fertigungskonzept für Bipolar-Batterien
02.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics