Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synco IC von Siemens bringt Gebäudeautomation in die Cloud

18.12.2015

Siemens stellt mit Synco IC ein cloudbasiertes System für die Fernbedienung und -überwachung von HLK-Anlagen (Heizung, Lüftung, Klima) vor. Synco IC ist eines der ersten Gebäudeautomationssysteme, das speziell für den Einsatz in kleineren und mittleren Gebäuden konzipiert wurde. Für diese war Gebäudeautomation bisher kaum wirtschaftlich nutzbar. Siemens präsentiert das System an seinem Stand (Halle 1.1, C08) an der Swissbau, die vom 12. bis 16. Januar 2016 in der Messe Basel stattfindet.

Synco IC bietet eine umfassende Anlagenübersicht und liefert die wichtigsten Informationen aller angeschlossenen Anlagen auf einen Blick. Der Verantwortliche sieht sofort, welche Anlagen mit dem Gebäudeautomationssystem verbunden sind, ob Fehlermeldungen vorliegen und ob die einzelnen Anlagen energieeffizient arbeiten.

Darüber hinaus verfügt Synco IC über das bekannte Green-Leaf-Symbol, das nicht energieeffiziente Anlagen kenntlich macht und eine rasche Korrektur der Einstellungen per Mausklick erlaubt. Aus der Anlagenübersicht können Detailansichten von Gebäuden über Stockwerke bis hin zu einzelnen Anlagen und Gewerken aufgerufen werden. In allen Ansichten hat der Benutzer verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten, abhängig von Systemeinstellungen, Benutzerrolle und Berechtigungen.

Synco IC ist auf einfachste Weise zu installieren, indem der Web-Server mit dem Feldbus der HLK-Anlage verbunden und an Stromnetz und Internet angeschlossen wird. Das System unterstützt dabei alle Anlagen, die mit kommunikativen Synco- und Sigmagyr-Regler, kommunikativen Thermostaten oder KNX-Geräten ausgerüstet sind – auch ältere Anlagen können somit ohne weiteres mit Synco IC nachgerüstet werden. Mit der Einrichtung eines Online-Benutzerkontos wird Synco IC anschliessend in Betrieb genommen.

Ein besonderes Augenmerk hat Siemens bei der Entwicklung von Synco IC auf die Datensicherheit gelegt. Der Datentransport im Internet erfolgt über verschlüsselte Verbindungen, die Hackerangriffe ausschliessen. Die Daten werden je nach Kundenanforderung redundant in örtlich getrennten Rechenzentren gespeichert, wodurch höchstmögliche Sicherheit bei der Datenspeicherung und beim Datenschutz gewährleistet ist. Und selbstverständlich kann auf Anlagen und Daten nur zugreifen, wer aufgrund von Verantwortungsbereich und Rolle die entsprechenden Zugriffsrechte besitzt.

Synco IC eignet sich beispielsweise für den Einsatz in Immobilienverwaltungen, die ein grosses Portfolio von kleinen Gebäuden betreuen, für Städte und Gemeinden mit einem Pool verteilter Gebäude wie Amtshäuser, Schulhäuser oder Altersheime, oder für Firmen, welche die Gebäudeautomation in ihren Filialen und Büros weltweit zentral organisieren und warten wollen.

Hintergrundinformationen
Rund 40 % des globalen Energieverbrauchs sind auf Gebäude zurückzuführen. 66 % aller Bauten gehören zur Klasse der kleinen und mittleren Gebäude und verbrauchen somit den Grossteil der Energie. Trotzdem war dieser Markt für die professionelle Gebäudeautomation bisher uninteressant, da sie sich bis anhin wirtschaftlich kaum rechtfertigen liess.

Ein wesentlicher Grund dafür war der personelle Aufwand: Herkömmliche Gebäudeautomationssysteme müssen von einem Techniker installiert und konfiguriert sowie vor Ort von einem dafür ausgebildeten Spezialisten betreut werden, was hohe Kosten verursacht. Ausserdem werden ein Server sowie viel Speicherplatz für das System und die anfallenden Daten benötigt – ein Aufwand, der bei kleinen und mittleren Gebäuden kaum in Relation zu den möglichen Energieeinsparungen steht.

Synco IC adressiert diese Probleme mit neuen Technologien wie Data-Clouds und durchgängiger Vernetzung aller Produkte. Die Konfiguration des Systems kann ebenso wie Service-Arbeiten per Fernzugriff erfolgen und die verteilte Gebäudeautomation lässt sich zentral für mehrere Filialen steuern. Server und Speicherplatz kann in einem beliebigen Rechenzentrum gemietet oder gekauft und nach Bedarf erweitert werden. Dadurch kann der Betreiber von Synco IC Arbeitsressourcen und Kosten einsparen und auch bei kleineren und mittleren Gebäuden von den Einsparungen im Energieverbrauch profitieren.

Ansprechpartner

Fabienne Schumacher
Tel. +41 (0)585 583 258
fabienne.schumacher@siemens.com

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 200
cps.ch@siemens.com
www.siemens.ch/buildingtechnologies

Fabienne Schumacher | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltpremiere: Rittal stellt HPC Direct Chip Cooling-Lösungen mit ZutaCore vor
29.04.2020 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Augmented-Reality-System erleichtert die manuelle Herstellung von Produkten aus Faserverbundmaterialien
04.03.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie sich Nervenzellen zum Abruf einer Erinnerung gezielt reaktivieren lassen

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wald im Wandel

29.05.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Schwarzer Stickstoff: Bayreuther Forscher entdecken neues Hochdruck-Material und lösen ein Rätsel des Periodensystems

29.05.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics