Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synco IC von Siemens bringt Gebäudeautomation in die Cloud

18.12.2015

Siemens stellt mit Synco IC ein cloudbasiertes System für die Fernbedienung und -überwachung von HLK-Anlagen (Heizung, Lüftung, Klima) vor. Synco IC ist eines der ersten Gebäudeautomationssysteme, das speziell für den Einsatz in kleineren und mittleren Gebäuden konzipiert wurde. Für diese war Gebäudeautomation bisher kaum wirtschaftlich nutzbar. Siemens präsentiert das System an seinem Stand (Halle 1.1, C08) an der Swissbau, die vom 12. bis 16. Januar 2016 in der Messe Basel stattfindet.

Synco IC bietet eine umfassende Anlagenübersicht und liefert die wichtigsten Informationen aller angeschlossenen Anlagen auf einen Blick. Der Verantwortliche sieht sofort, welche Anlagen mit dem Gebäudeautomationssystem verbunden sind, ob Fehlermeldungen vorliegen und ob die einzelnen Anlagen energieeffizient arbeiten.

Darüber hinaus verfügt Synco IC über das bekannte Green-Leaf-Symbol, das nicht energieeffiziente Anlagen kenntlich macht und eine rasche Korrektur der Einstellungen per Mausklick erlaubt. Aus der Anlagenübersicht können Detailansichten von Gebäuden über Stockwerke bis hin zu einzelnen Anlagen und Gewerken aufgerufen werden. In allen Ansichten hat der Benutzer verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten, abhängig von Systemeinstellungen, Benutzerrolle und Berechtigungen.

Synco IC ist auf einfachste Weise zu installieren, indem der Web-Server mit dem Feldbus der HLK-Anlage verbunden und an Stromnetz und Internet angeschlossen wird. Das System unterstützt dabei alle Anlagen, die mit kommunikativen Synco- und Sigmagyr-Regler, kommunikativen Thermostaten oder KNX-Geräten ausgerüstet sind – auch ältere Anlagen können somit ohne weiteres mit Synco IC nachgerüstet werden. Mit der Einrichtung eines Online-Benutzerkontos wird Synco IC anschliessend in Betrieb genommen.

Ein besonderes Augenmerk hat Siemens bei der Entwicklung von Synco IC auf die Datensicherheit gelegt. Der Datentransport im Internet erfolgt über verschlüsselte Verbindungen, die Hackerangriffe ausschliessen. Die Daten werden je nach Kundenanforderung redundant in örtlich getrennten Rechenzentren gespeichert, wodurch höchstmögliche Sicherheit bei der Datenspeicherung und beim Datenschutz gewährleistet ist. Und selbstverständlich kann auf Anlagen und Daten nur zugreifen, wer aufgrund von Verantwortungsbereich und Rolle die entsprechenden Zugriffsrechte besitzt.

Synco IC eignet sich beispielsweise für den Einsatz in Immobilienverwaltungen, die ein grosses Portfolio von kleinen Gebäuden betreuen, für Städte und Gemeinden mit einem Pool verteilter Gebäude wie Amtshäuser, Schulhäuser oder Altersheime, oder für Firmen, welche die Gebäudeautomation in ihren Filialen und Büros weltweit zentral organisieren und warten wollen.

Hintergrundinformationen
Rund 40 % des globalen Energieverbrauchs sind auf Gebäude zurückzuführen. 66 % aller Bauten gehören zur Klasse der kleinen und mittleren Gebäude und verbrauchen somit den Grossteil der Energie. Trotzdem war dieser Markt für die professionelle Gebäudeautomation bisher uninteressant, da sie sich bis anhin wirtschaftlich kaum rechtfertigen liess.

Ein wesentlicher Grund dafür war der personelle Aufwand: Herkömmliche Gebäudeautomationssysteme müssen von einem Techniker installiert und konfiguriert sowie vor Ort von einem dafür ausgebildeten Spezialisten betreut werden, was hohe Kosten verursacht. Ausserdem werden ein Server sowie viel Speicherplatz für das System und die anfallenden Daten benötigt – ein Aufwand, der bei kleinen und mittleren Gebäuden kaum in Relation zu den möglichen Energieeinsparungen steht.

Synco IC adressiert diese Probleme mit neuen Technologien wie Data-Clouds und durchgängiger Vernetzung aller Produkte. Die Konfiguration des Systems kann ebenso wie Service-Arbeiten per Fernzugriff erfolgen und die verteilte Gebäudeautomation lässt sich zentral für mehrere Filialen steuern. Server und Speicherplatz kann in einem beliebigen Rechenzentrum gemietet oder gekauft und nach Bedarf erweitert werden. Dadurch kann der Betreiber von Synco IC Arbeitsressourcen und Kosten einsparen und auch bei kleineren und mittleren Gebäuden von den Einsparungen im Energieverbrauch profitieren.

Ansprechpartner

Fabienne Schumacher
Tel. +41 (0)585 583 258
fabienne.schumacher@siemens.com

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 200
cps.ch@siemens.com
www.siemens.ch/buildingtechnologies

Fabienne Schumacher | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Innovative Infrarot-Wärme reduziert Energieverbrauch bei der Herstellung von Lebensmittelkartons
12.12.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Neue Konzepte für das Leben in der grünen Stadt
05.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Künstliches Perlmutt nach Mass

12.12.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics