Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Swissbau 2012: Diverse Neuheiten rund um das Gebäudeautomationssystem Desigo

18.01.2012
An der diesjährigen Swissbau stellt die Siemens-Divison Building Technologies die neuste Version des Gebäudeautomationssystems Desigo vor. Mit der Version 5 erhält der Nutzer eine durchgängige Signalisierung des Effizienzstatus und eine erweiterte Vernetzung der Automationsebene. Weitere Neuheiten sind die Touchpanel-Lösung sowie das neue Raumautomationssystem Desigo Total Room Automation (TRA).

Ab Version V5 bietet Desigo eine erweiterte durchgängige Vernetzung der Automationsebene. Diese ausgebaute Unterstützung von Kommunikationsstandards stellt eine effiziente Systemintegration sicher. Durch die Erhöhung der Anzahl von universellen Ein- und Ausgängen wird auch die Flexibilität wesentlich erhöht. Die Möglichkeit des Parallelbetriebs verschiedener Gerätegenerationen auf der gleichen Automationsstation verbessert zudem den Investitionsschutz erheblich.


Sowohl aktuelle als auch zukünftige internationale Normen (z.B. EN 15232:2007) zur dauerhaft optimalen Bewirtschaftung von Gebäuden fordern eine zeitnahe Rückmeldung des Effizienzstatus für alle Anlagen der Automationsebene - dem wird die neue Desigo V5 gerecht. Für den Betreiber erfolgt die Anzeige - angepasst an dessen Bedürfnisse - übergeordnet in der Managementstation Desigo Insight. Für den Raumnutzer erfolgt die Rückmeldung hingegen einheitlich durch eine leicht verständliche, innovative Anzeige und zwar angepasst auf die Kenntnisse und Einflussmöglichkeiten der jeweiligen Benutzergruppe.

Neue Massstäbe für die Raumautomation
Dies ist möglich dank des neuen Raumautomationssystems Desigo Total Room Automation (TRA) von Siemens, das an der Swissbau ebenfalls zum ersten Mal einem breiteren Publikum gezeigt wird. TRA ist ein offenes und frei programmierbares System und fasst die Disziplinen Licht, Jalousien und HLK zu einer Gesamtlösung zusammen.

Die im Hintergrund aktive Effizienzfunktion RoomOptiControl erkennt unnötige Energieverbräuche im Raum automatisch. Der Missstand wird dann wird durch eine rote Verfärbung des Green Leafs auf dem Raumbediengerät angezeigt. Bei der Green Leaf Anzeige handelt es sich um eine spezielle Taste mit einem symbolisierten grünen Blatt. Mit einem einfachen Druck auf die Anzeige kehrt die Raumregelung in den energieoptimalen Betrieb zurück. Desigo TRA schliesst damit eine wichtige Lücke in der Kette der ganzheitlichen Energieoptimierung von Gebäuden.

Der besondere Touch
Im Weiteren stellt Siemens an der Swissbau die systemunabhängige Touchpanel-Technologie vor. In Räumen mit komplexem Grundriss oder einer Vielzahl verschiedener bedienbarer Gewerke leistet die Softwarelösung mit intuitiver Bedienoberfläche wertvolle Dienste.

Die Technologie spielt dort ihre Vorteile aus, wo verschiedene Gewerke zu steuern sind oder mehrere Benutzer agieren. Ob Sitzungszimmer, Konferenz- und Schulungsräume oder Etagen- respektive Zonenbedienungen: Die Handhabung ist bedeutend einfacher und damit benutzerfreundlicher. Die Siemens-Lösung ist beinahe beliebig skalierbar und damit äusserst flexibel. Gewählt werden kann zwischen einem fest installierten Wandeinbau in verschiedenen Grössen und der kabellosen, mobilen Lösung.

Benutzer schätzen die Kombination von elegantem Design und hoher Funktionalität, nicht zuletzt dank der vertrauten Oberfläche: Die hoch auflösende, anschauliche Grafik ist anwenderfreundlich und übersichtlich. Orientierungsloses Experimentieren mit nicht zuordenbaren Schaltern gehört damit der Vergangenheit an.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies Division
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 200
info.ch.sbt@siemens.com

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/buildingtechnologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics