Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens zeigt Lösungen für Zeitwirtschaft

13.08.2015

Zukunft Personal vom 15. bis 17. September 2015 in Köln

Siemens präsentiert seine Lösungen für Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle auf der Fachmesse für Personalmanagement, der Zukunft Personal, die vom 15. bis zum 17. September in Köln stattfindet.


Das Zeiterfassungsterminal von MyTMA. Quelle: Siemens AG

Passend zum Messemotto "Arbeiten 4.0" stellt Siemens Anwendungen vor, die ein vernetztes und digitales Arbeiten über zeitliche und räumliche Grenzen hinweg unterstützen.

Dazu zählen die webbasierte Lösungssuite für Zeitwirtschaft und Workforce-Management MyTMA Zeit (Time and Management Applications) und das Softwaresystem Siport für Zutrittskontrolle und Zeiterfassung.

MyTMA Zeit ist eine modular aufgebaute, webbasierte Zeiterfassungs- und Zeitwirtschaftslösung auf Basis SQL-fähiger Datenbanken. MyTMA Zeit erfasst alle relevanten Zeitdaten von Mitarbeitenden und bewertet sie je nach Anwendungsbereich.

Das Basismodul ermöglicht neben der Zeiterfassung und -berechnung eine detaillierte Auswertung für verschiede Arbeitszeitmodelle oder die Anbindung zur Lohnabrechnung.

Mit verschiedenen Erweiterungsmodulen von MyTMA Zeit lässt sich der Einsatz von Personal planen, Mitarbeitende können über ihren PC-Arbeitsplatz oder ihr Diensthandy ihre Arbeitszeit erfassen und Genehmigungsprozesse für Abwesenheiten wie Urlaub, Mehrarbeit oder Reisen anstoßen.

Außerdem können die Qualifikationen der Mitarbeitenden abgebildet werden, sodass Personalverantwortliche entsprechende Einsatzgebiete oder einen Weiterbildungsbedarf terminieren können.

Mit Siport 3.0 zeigt Siemens die neue Version seines modularen Softwaresystems für Zutrittskontrolle und Zeiterfassung. Mit dieser werden Personen- und Gebäudedaten über eine Weboberfläche in Echtzeit verwaltet.

Zu den neuen Funktionen von Siport zählt unter anderem das Raum- und Objektmanagement, mit dem Besprechungsräume, Büroarbeitsplätze, Parkplätze oder der Fuhrpark verwaltet werden können. Die Siport-Oberfläche zeigt dabei auch Lagepläne und Grundrisse und ist intuitiv zu bedienen.

Mit einer Schnittstelle zu Microsoft Outlook oder SAP können die Buchungen und die Abrechnungen für Miete oder Catering direkt in Siport integriert werden.

Ergänzend zu den Lösungen für Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle stellt Siemens seine Beratungsleistungen rund um das Thema Corporate Security vor.

Begleitende Vorträge
Auf dem begleitenden Fachkongress referiert am 17. September Dr. Michael Lützeler von Siemens zum Thema "Mitarbeitersicherheit und Unternehmensrichtlinien in Einklang bringen: Wie neues Rollenmanagement die digitale Zukunft der Human Resources verändert".


Weitere Informationen zur Division Building Technologies unter www.siemens.de/buildingtechnologies 
Weitere Informationen zu MyTMA unter www.siemens.de/mytma 
Weitere Informationen zu Siport unter www.siemens.de/siport 
Weitere Informationen zur Messe Zukunft Personal unter www.siemens.de/zukunft-personal


Ansprechpartner für Journalisten
Vera Klopprogge
Tel.:+49 69 797 3324; E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Vera Klopprogge | Siemens AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht IVAM-Produktmarkt auf der COMPAMED 2019: Keine Digitalisierung in der Medizintechnik ohne Mikrotechnologien
11.10.2019 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer Werkstoff für den Bootsbau

Um die Entwicklung eines Leichtbaukonzepts für Sportboote und Yachten geht es in einem Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Mittelhessen. Prof. Dr. Stephan Marzi vom Gießener Institut für Mechanik und Materialforschung arbeitet dabei mit dem Bootsbauer Krake Catamarane aus dem thüringischen Apolda zusammen. Internationale Kooperationspartner sind Prof. Anders Biel von der schwedischen Universität Karlstad und die Firma Lamera aus Göteborg. Den Projektbeitrag der THM fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand mit 190.000 Euro.

Im modernen Bootsbau verwenden die Hersteller als Grundmaterial vorwiegend Duroplasten wie zum Beispiel glasfaserverstärkten Kunststoff. Das Material ist...

Im Focus: Novel Material for Shipbuilding

A new research project at the TH Mittelhessen focusses on the development of a novel light weight design concept for leisure boats and yachts. Professor Stephan Marzi from the THM Institute of Mechanics and Materials collaborates with Krake Catamarane, which is a shipyard located in Apolda, Thuringia.

The project is set up in an international cooperation with Professor Anders Biel from Karlstad University in Sweden and the Swedish company Lamera from...

Im Focus: Controlling superconducting regions within an exotic metal

Superconductivity has fascinated scientists for many years since it offers the potential to revolutionize current technologies. Materials only become superconductors - meaning that electrons can travel in them with no resistance - at very low temperatures. These days, this unique zero resistance superconductivity is commonly found in a number of technologies, such as magnetic resonance imaging (MRI).

Future technologies, however, will harness the total synchrony of electronic behavior in superconductors - a property called the phase. There is currently a...

Im Focus: Ultraschneller Blick in die Photochemie der Atmosphäre

Physiker des Labors für Attosekundenphysik haben erkundet, was mit Molekülen an den Oberflächen von nanoskopischen Aerosolen passiert, wenn sie unter Lichteinfluss geraten.

Kleinste Phänomene im Nanokosmos bestimmen unser Leben. Vieles, was wir in der Natur beobachten, beginnt als elementare Reaktion von Atomen oder Molekülen auf...

Im Focus: Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Wie kommt es, dass manche Neutronensterne zu den stärksten Magneten im Universum werden? Eine mögliche Antwort auf die Frage nach der Entstehung dieser sogenannten Magnetare hat ein deutsch-britisches Team von Astrophysikern gefunden. Die Forscher aus Heidelberg, Garching und Oxford konnten mit umfangreichen Computersimulationen nachvollziehen, wie sich bei der Verschmelzung von zwei Sternen starke Magnetfelder bilden. Explodieren solche Sterne in einer Supernova, könnten daraus Magnetare entstehen.

Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2019

14.10.2019 | Veranstaltungen

10. Weltkonferenz der Ecosystem Services Partnership an der Leibniz Universität Hannover

14.10.2019 | Veranstaltungen

Bildung.Regional.Digital: Tagung bietet Rüstzeug für den digitalen Unterricht von heute und morgen

10.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

How to control friction in topological insulators

14.10.2019 | Physics and Astronomy

The shelf life of pyrite

14.10.2019 | Earth Sciences

Shipment tracking for "fat parcels" in the body

14.10.2019 | Health and Medicine

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics