Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz

22.07.2009
- SAFEKON erwartet 50 Aussteller - Expertenvorträge zum Thema „Sicherheit an Schulen“ - Fraunhofer-Workshops: „Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation“ und „Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken“

Die SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz bietet vom 30. September bis 2. Oktober 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe zum 2. Mal die Möglichkeit, sich über verschiedene Sicherheitssysteme, -technik und -dienstleistungen zu informieren.

„Wir rechnen mit 50 Ausstellern bei unserer diesjährigen Sicherheitsmesse. Damit können wir trotz Wirtschaftskrise die Ausstellerzahl der vorherigen Veranstaltung erreichen. Dieses Ergebnis bestätigt die regionale Bedeutung der SAFEKON.

Für 2011 haben bereits zahlreiche Unternehmen, die auf einen Messeauftritt in diesem Jahr verzichten mussten, ihr Interesse an der SAFEKON bekundet, so dass wir optimistisch in die Zukunft blicken“, erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Als Aussteller werden auf der SAFEKON 2009 unter anderen die b.i.g.-Gruppe, EVVA Sicherheitstechnik, Geutebrück, INTERFLEX Datensysteme, MOBOTIX, PCS Systemtechnik, Securiton Alarm- und Sicherheitssysteme, SPIE Deutschland Systemintegration ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

„Bewährte Messen wie die SAFEKON bieten EVVA eine sehr gute Plattform, um mit Entscheidern im Objektgeschäft in Kontakt zu treten und ihnen unsere erstklassigen Sicherheitslösungen vorzustellen. Der Zeitraum der SAFEKON ist sehr gut gewählt und konkurriert hier nicht mit anderen Messen. Auf der SAFEKON präsentiert EVVA Neuheiten in der mechanischen und elektronischen Sicherheitstechnik, aber auch bereits weltweit eingesetzte Produkte“, erklärt Alexandra Nagy, Pressesprecherin EVVA-Werk GmbH & Co. KG in Wien.

PRESSE Kontakt: Isabelle Bohnert +49 721 3720-2304 +49 721 3720-2319 isabelle.bohnert@kmkg.de

Speziell zum Thema Wirtschaftsspionage wird das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg auf der Fachmesse Präsenz zeigen und über die Gefahren der Know-how-Abschöpfung durch ausländische Nachrichtendienste mittels Einschleusen von Geheimdienstmitarbeitern und technischen Attacken über das Internet informieren.

Ein weiteres aktuelles Thema ist „Sicherheit an Schulen“. Hierzu bieten die b.i.g.- Gruppe Fachvorträge im Rahmen der SAFEKON an. Beleuchtet werden die grundsätzlichen Sicherheitsdefizite an Schulen und die Möglichkeiten mit mechanischer Sicherungstechnik und technischen Sicherheitskomponenten wie beispielsweise einer Gegensprechanlage und Durchsageeinrichtung für mehr Sicherheit zu sorgen. Am Beispiel des Schulzentrums Eppelheim wird die Sicherheitsproblematik konkret dargestellt, die Sicherheitsbedürfnisse der Stadt Eppelheim als Schulträger sowie der Schulen und die Beobachtungen der Polizei diesbezüglich differenziert erläutert. Im Anschluss wird das daraus resultierende Sicherheitskonzept für das Schulzentrum Eppelheim präsentiert. Eine abschließende Diskussionsrunde an die Vorträge bietet Raum für Fragen und Antworten. Des Weiteren veranstaltet DFS GmbH – Fachverlag für Sicherheit im Rahmen der SAFEKON eine Fachkonferenz zum Thema „Sicherheit an Schulen“. Neben Präventionsarbeit und Handlungsleitfäden für den Notfall werden auch sicherheitstechnische Maßnahmen zur Diskussion gestellt. Die Fachkonferenz bietet einen Überblick zu den technischen Möglichkeiten und ein Diskussionsforum für die Verantwortlichen.

Parallel zur SAFEKON veranstaltet der Fraunhofer Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung (VVS) die 4. Sicherheitsforschungskonferenz Future Security, und das Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB bietet am Freitag, 2. Oktober 2009, spezielle Fachworkshops zum Thema Sicherheit im Rahmen der SAFEKON an. Am Vormittag des 2.10.09 ab 10 Uhr wird im Workshop "Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation" entlang von drei Fachvorträgen diskutiert, wie zukünftige videogestützte Sicherheits- und Monitoringsysteme es ermöglichen werden, das Wachpersonal mit intelligenter Datenanalyse und automatisierten Überwachungsaufträgen wesentlich zu entlasten. Ein besonderes Augenmerk wird gerichtet auf die Themen Smart Cameras, Multi-Camera-Netzwerke sowie verteilte Videoanalyse zur Verfolgung von Personen auf ihrem Weg durch ein Gebäude, in dem für sie virtuelle "No-Go-Zonen" definiert wurden. Überwachungssysteme sind selbst – jedenfalls auf Liegenschaftsebene – wieder kritische Infrastrukturen, vor allem wenn sie über normale Netze oder das Internet betrieben werden. Der zweite Workshop "Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken", der um 13.30 Uhr beginnt, beschäftigt sich daher mit Netzwerksicherheit und kryptographischen Verfahren und bietet breiten Raum für Diskussion und Erfahrungs- Austausch unter den Teilnehmern. Zum Abschluss des Tages besteht ab 16 Uhr Gelegenheit, in der Karlsruher Oststadt am Fraunhofer IITB das System "NEST – Network Enabled Surveillance and Tracking" live in einer Demonstration zu erleben und mit den Wissenschaftlern zu sprechen.

Beide Workshops und die Vorführung am Nachmittag versprechen den Teilnehmern Einblicke in aktuelle Forschung und gleichzeitig einen klaren Praxisbezug. Die Teilnahme an den Workshops ist für SAFEKON-Besucher kostenlos. Weitere Informationen unter: www.safekon.de und www.ict.fraunhofer.de Öffnungszeiten: 30.09. – 01.10.2009, 10.00 – 18.00 Uhr 02.10.2009, 10.00 – 16.00 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket 12,00 €/Person Dauerticket 20,00 €/Person ermäßigter Eintritt* 10,00 €/Person (*= Auszubildende, Studierende, Rentner, Behinderte) Weitere Informationen: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Alexandra Ochs Tel.: +49 721 3720-5129 E-Mail: alexandra.ochs@kmkg.de

Isabelle Bohnert | KMKG
Weitere Informationen:
http://www.kmkg.de
http://www.messe-karlsruhe.de
http://www.safekon.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics