Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"AutoZum 2011" in Salzburg

12.01.2011
Den Fuß zurück aufs Gas - Branchenleitmesse zeigt die Trends

12. - 15. Jänner 2011 im Messezentrum Salzburg +++ Umfassender Branchenüberblick +++ Kompetenzerweiterung in Richtung Nutzfahrzeuge +++ hochkarätiges Rahmenprogramm - Ankündigung über Twitter +++ NEU: Mitfahrgelegenheit

In diesen Tagen dreht sich im Messezentrum Salzburg in zwölf Hallen alles um Kfz-Ersatzteile, Zubehör, Reifen, Felgen, Styling, Tuning, Autowerkstatteinrichtung, chemische Erzeugnisse, Tankstellenausstattung und EDV Branchenlösungen. Von Mittwoch, 12. bis Samstag, 15. Jänner 2011 findet die "AutoZum", die alle zwei Jahre von Reed Exhibitions Messe Salzburg veranstaltete "Internationale Fachmesse für Autowerkstatt- und Tankstellenausstattung, Kfz-Ersatzteile und -Zubehör, chemische Erzeugnisse und Umwelttechnik", statt. Sie gilt weit über Österreichs Grenzen hinweg als bedeutendste Branchenfachmesse, gleichzeitig ist sie Signalgeber und Konjunkturbarometer für die Branche zu Beginn des Kalenderjahres.

"Die 'AutoZum' ist seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fixer Jahresauftaktevent für die Entscheider in den After-Sales-Branchen. Mit ihrem aktuellen Angebot sitzt sie direkt am Puls der Branche und bereitet somit den idealen Boden, um für die Marktentwicklung der nächsten zwei Jahre up-to-date zu sein", beschreibt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg, den hohen Stellenwert der Branchenfachmesse mit Einzugsgebiet Donau-Alpen-Adria-Raum.

Erfolgsrezept Branchenüberblick

"Um nachhaltig profitabel zu arbeiten, müssen die Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen werden. Je mehr Informationen die Unternehmen hinsichtlich neuer Geschäftsmodelle, Kooperationsmöglichkeiten und Trends am Markt erhalten, desto einfacher kann eine entsprechende Zukunftsstrategie gefunden werden", begründet Messeleiter Ing. Andreas Wetzer, warum die "AutoZum" für die Branche die richtige Plattform zum richtigen Zeitpunkt ist.

"Unser Erfolgsrezept ist es, den umfassenden Branchenüberblick zu bieten", so Andreas Wetzer. Mit etwa 330 Direktausstellern aus zwölf Ländern können Kunden aus dem vollen Angebot schöpfen.

Neue Kompetenz im Nutzfahrzeugsektor

Zusätzlich zum gut eingeführten Produkt- und Dienstleistungsangebot weitet die "AutoZum 2011" ihre Kompetenz in Richtung Nutzfahrzeugteile und -reparatur aus. Dadurch konnten einige neue Aussteller gewonnen werden, die ihre Angebotspalette rund um das Nutzfahrzeug präsentieren.

Rahmenprogramm setzt Highlights

Besonders umfassend, hochkarätig besetzt und topaktuell präsentiert sich das begleitende Fachprogramm. So gehen beim "2. Tag der Transportwirtschaft" am Donnerstag, dem 13. Jänner 2011, namhafte Vertreter des Güterbeförderungsgewerbes auf die spezielle Thematik der Transportwirtschaft ein. Beim 11. Österreichischen Reifentag am Freitag, dem 14. Jänner geht es diesmal um das Thema "Die Zukunft erfolgreich gestalten". Zahlreiche Vorträge ergänzen das Rahmenprogramm. Das komplette Rahmenprogramm finden Sie stets aktuell unter www.autozum.at/programm.

Mitfahrgelegenheit und Twitter nutzen

Neu in punkto Besucherservice ist erstens die Ankündigung der Rahmenprogrammpunkte via Twitter. Damit keiner der Rahmenprogrammpunkte verpasst wird, kündigt der neue Service jede Veranstaltung eine halbe Stunde vor Beginn an. Zweitens das Angebot der Mitfahrerplattform www.mitfahrgelegenheit.at. Für alle, die nicht mit dem eigenen Pkw anreisen (wollen), führt der Link www.autozum.at/mitfahrgelegenheit zur Online-Plattform www.mitfahrgelegenheit.at, die variantenreiche Gelegenheiten für die An- und Abreise rund um den Messetermin vom 12. bis 15. Jänner 2011 in Salzburg anbietet.

Die "AutoZum" ist von Mittwoch bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Alle Infos zu kostengünstigen und umfangreichen Messebesucher-Packages und den neuen Ticketarten Nachmittagsticket und Mitarbeiterticket sind im Besucher Service Center bei Frau Susanne Wiener, Tel. +43 (0)662 4477 2600 oder bsc@reedexpo.at erhältlich.

Alle weiteren Informationen zur "AutoZum" finden Sie stets aktuell unter www.autozum.at

Rückfragehinweis: / Pressebüro, Mag. Paul Hammerl Tel.: 00 43 (0) 662/4477-2400, mailto:Paul.Hammerl@reedexpo.at

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.autozum.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green<sup>®</sup> auf Landesgartenschau Würzburg

16.07.2018 | Architektur Bauwesen

Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Krebszellen Winterschlaf halten

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics