Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Ergebnisse aus der Triebwerks- und Raumfahrtforschung der BTU werden auf der ILA präsentiert

04.06.2010
Das Institut für Verkehrstechnik der BTU Cottbus präsentiert sich zusammen mit der BTU-Technologietransferstelle mit aktuellen Ergebnissen aus der Triebwerks- und Raumfahrtforschung während der ILA vom 8. bis 13. Juni 2010 auf dem Brandenburgstand (Halle 8A, Stand 206f).

Mit dabei sind die Triebwerkstechnik-orientierten Lehrstühle von den Professoren Kühhorn, Bestle und Berg mit ihren aktuellen Ergebnissen aus der Triebwerksforschung sowie Prof. Egbers vom Lehrstuhl Aerodynamik und Strömungslehre.

Der Lehrstuhl für Strukturmechanik und Fahrzeugschwingungen von Prof. Kühhorn präsentiert Forschungsergebnisse aus den Bereichen Schwingungen integraler Triebwerksverdichterlaufräder sowie eines neuartigen, vollparametrisierten Gesamttriebwerksmodellierungskonzepts für die Pre-Design-Phase zukünftiger Flugtriebwerke. Die Bearbeitung zugehöriger Projekte erfolgt in enger Kooperation mit dem im Brandenburgischen Dahlewitz ansässigen Triebwerkshersteller Rolls-Royce Deutschland. Eines der wesentlichen Ziele der Projekte ist es, das Know-How des Lehrstuhls auf den Gebieten FE-und CFD-Simulation sowie der Versuchstechnik zu nutzen, einen Beitrag zur Entwicklung umweltfreundlicherer und gleichzeitig leistungsfähigerer Flugtriebwerke beizusteuern. Des weiteren wird ein neu entwickelter, innovativer 3-Blatt-CFK-Verstellpropeller für den Einsatz in Ultraleichtflugzeugen präsentiert, welcher in Kooperation mit einem mittelständischen Unternehmen entsteht. Hierbei konnte durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen Konstruktion und Fertigung von Prof. Viehweger sowie der Juniorprofessur für Modellierung und Optimierung, insbesondere im Bereich der Aeroakustik (Prof. Sarradj) sowohl der Schub erhöht, die Gesamtmasse verringert als auch die Wartung und Instandhaltung signifikant verbessert werden.

Um den steigenden Ansprüchen an moderne Triebwerke hinsichtlich Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz entsprechen zu können, werden verbesserte Entwurfsmethoden benötigt. Im Rahmen von nationalen und europäischen Forschungsprogrammen entwickelt der Lehrstuhl Technische Mechanik und Fahrzeugdynamik von Prof. Bestle dazu in Zusammenarbeit mit Rolls-Royce Deutschland integrierte Entwurfsprozesse. Wesentliche Bestandteile sind eine geeignete mathematische Beschreibung der Triebwerksbauteile, eine Problemformulierung als Mehrkriterienoptimierung, sowie die Integration zertifizierter Analyseprogramme in einen automatisierten Gesamtprozess.

Beispiele, die auf der ILA dargestellt werden, zeigen deutlich verbesserte Entwürfe bei verkürzten Entwicklungszeiten.

Ein Highlight des Standes ist die Ausstellung des zwar optisch kleinen Geoflow-Experimentes, das jedoch am 7. Februar 2008 zusammen mit dem europäischen Modul Columbus mit einem Shuttle zur ISS geflogen war und wieder an die BTU Cottbus zurück gekommen ist. Mit Hilfe dieser kompakten und flugtauglichen Versuchsanordnung können im Weltall wichtige Grundlagenerkenntnisse aus dem Bereich der Geophysik gewonnen werden. Das sogenannte GeoFlow Experiment der BTU Cottbus untersucht die Strömungen in einem Kugelschalsystem unter zentralsymmetrisch simulierter Schwerkraft. Die Wissenschaftler des Lehrstuhls Aerodynamik und Strömungslehre erhoffen sich dadurch Rückschlüsse auf die Vorgänge im Inneren der Erde. Auf der diesjährigen ILA kann das Geoflow-Experiment der BTU besichtigt werden. Ein zweiter Flug zur Raumstation mit diesem Experiment ist für November 2010 mit dem ATV II auf Ariane 5 geplant.

Die Technologietransferstelle der BTU stellt ein von ihr initiiertes F&E-Projekt mit der Engineering Cooperation Center GmbH (ecc) Cottbus vor. Ziel des gemeinsamen Projektes war es, eine innovative Lösung zum Einsatz von universellen Bodenprüfgeräten für Turbinentriebwerke in der Luftfahrttechnik zu finden. Die Projektaktivitäten führten nicht nur zu einem marktfähigen Produkt, sondern wurden regional und überregional verwertet, so dass auch ein dauerhafter Arbeitsplatz entstand.

Katrin Juntke | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics