Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue 3M Lösungen für Kliniken und Kostenträger

13.03.2013
3M Health Information Systems auf der conhIT 2013
Auf der conhIT – Connecting healthcare IT – vom 9. bis zum 11. April 2013 in Berlin ist 3M Health Information Systems als einer der führenden Anbieter von Lösungen für Kliniken und Kostenträger vertreten. Das Unternehmen präsentiert in Halle 2.2 an Stand C107 eine Reihe neuer Lösungen für die aktuellen Anforderungen im Gesundheitswesen.

Clinical Business Intelligence: 3M ScorePortal

Das 3M ScorePortal macht jedem Entscheidungsträger aktuelle Informationen zuverlässig, konsistent und schnell verfügbar und schafft damit die Basis für die Balance zwischen Leistungen, Qualität, Kosten und Erlösen. In die Clinical-Business-Intelligence-Lösung sind Erfahrungen aus der Analyse einer Millionenzahl von Datensätzen aus Benchmarking-Projekten eingeflossen.

DRG/PEPP-Arbeitsplatz: 3M KODIP Suite

3M KODIP steht für schnelles, komfortables und sicheres Kodieren. Auf der conhIT 2013 präsentiert das Unternehmen die Software in optimierter Form: Die neue 3M KODIP Suite deckt als neuer, innovativer DRG/PEPP-Arbeitsplatz den gesamten Workflow bis zur Fallfreigabe ab und schließt Regelprüfung, Simulationsmöglichkeiten und Hitlisten mit ein. Ergänzend kommen zahlreiche Module hinzu, etwa zur Ermittlung von Komplexcodes, Blutprodukten und Medikamenten.

Externe Qualitätssicherung: 3M QS-MED Suite

Seit Jahren ist 3M QS-MED professional die marktführende Software für die externe Qualitätssicherung. Nun wird die neue 3M QS-MED Suite als umfangreiche Weiterentwicklung vorgestellt. So sind darin Module wie QS-Indikator, QS Filter, Quality Inspector und QS Doku bundesweit und regional unter einem Dach zusammenfasst. Modernste Web-Oberflächen gewährleisten eine hohe Benutzerfreundlichkeit.

Kostenloser Datencheck: 3M PsychSolutions

Kodieren und Gruppieren, Regelprüfung, Analyse und Benchmarking – mit 3M PsychSolutions sind Abteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik von Beginn an auf der sicheren Seite und auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet. Auf dem conhIT-Messestand bietet 3M Health Information Systems als testweisen Quick-Check eine kostenlose Auswertung von §21-Daten mit dem 3M FileInspector Psych an.

Lösung für Kostenträger: 3M KAPS Suite

Dank neuer Technologie können Kostenträger mit der 3M KAPS Suite alle vier Themen im Krankenhausbereich – Workflow, Prüfung, Controlling und Administration – optimal planen und steuern. Die Software eignet sich für jeden Kostenträger; als strategischer Partner der BITMARCK sind ISKV Basis und iskv_21c bereits vorkonfiguriert. Die 3M KAPS Suite baut auf dem bewährten 3M KAPS Grundmodul auf und nutzt bereits vorhandene Zusatzmodule. Ergänzend sind die exklusiven Funktionen Cockpit, Workflow-Editor und Analyse enthalten.


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M, KODIP und KAPS sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:
Gerd Friss
Tel.: 02131 - 14 4237
Fax: 02131 - 14 4242
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Anke Woodhouse | 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.3m.de/his
http://www.3M.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics