Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerkhöhepunkt am zweiten Tag der Intersolar Europe 2012

06.06.2012
Am zweiten Tag der Intersolar Europe 2012 in München findet der Netzwerkhöhepunkt der diesjährigen Messe statt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit mehr als 250 Teilnehmern, veranstaltet die Joint Forces for Solar Initiative am 14. Juni die Neuauflage ihrer erfolgreichen Netzwerkveranstaltung. Im Mittelpunkt stehen dabei die europäischen Photovoltaikmärkte.

Mit mehr als 250 Teilnehmern war das Joint Forces for Solar Intelligence & Networking Forum auf der letztjährigen Intersolar Europe eines der Highlights. In diesem Jahr möchte die Initiative an den Erfolg anknüpfen und bietet wieder aktuelle Marktinformationen sowie eine spannende Podiumsdiskussion mit hochkarätiger Besetzung. Dabei stehen die europäischen Photovoltaikmärkte im Mittelpunkt.

Am 14. Juni ab 16 Uhr begrüßt die Initiative wieder alle Messebesucher sowie Marktteilnehmer der solaren Wertschöpfungskette in der Innovation Exchange Area zur vierten Auflage der europäischen Netzwerkveranstaltung. Während des ersten Teils gibt das Markt- und Meinungsforschungsinstitut EuPD Research mit „European PV Market Update & Outlook – Trends & Challenges for 2012“ einen Einblick in seine aktuellen Forschungsarbeiten. Dabei stellt Markus A.W. Hoehner, CEO von EuPD Research, Ergebnisse aktueller Untersuchungen zu den etablierten sowie wichtigsten aufstrebenden europäischen Photovoltaikmärkten vor.

Zum Thema „How can European key markets meet expectations in 2012/13?“ diskutieren im zweiten Teil Vertreter von Industrie, Verband und Wissenschaft mit den Veranstaltungsbesuchern die aktuellen Entwicklungen auf Grundlage der zuvor präsentierten Ergebnisse. Das hochrangig besetzte Podium besteht aus Engin Yaman, General Manager Central Europe von CSUN, Armin Schöntag, Marketing Manager bei Lightway Solar, Matthias Altieri, Managing Director, Head of Solar Energy der Thomas Lloyd Group, Raymond Wang, Vice President von Sungrow Power Supply, Gaëtan Masson, Head of Business Intelligence bei EPIA und Gerhard Stryi-Hipp, Head of Energy Policy beim Fraunhofer ISE. Den Abschluss bildet nach der Podiumsdiskussion ein Lessons Learned der Veranstaltung, in der die Ergebnisse und Erfahrungen noch einmal zusammengefasst werden.

Informationen zur Veranstaltung
Das 4th PV Briefing & Networking Forum Europe findet statt am 14. Juni von 16 bis 18 Uhr während der Intersolar Europe. Veranstaltungsort ist Stand B3.450 in der Innovation Exchange Area in Halle B3.

Die Organisatoren bedanken sich im Vorfeld bei Premiumsponsor CSUN, den Goldsponsoren Lightway Solar und Thomas Lloyd Group, dem Silbersponsor Sungrow Power Supply und den Medienpartnern pv magazine, Sun & Wind Energy und PV-Tech.org sowie TV Medienpartner SolarPV.TV.

Wenn Sie Informationen über die Joint Forces for Solar Initiative erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte Herrn Daniel Fuchs (fuchs@jointforces4solar.com | +49 228 42966 45).

Weitere Informationen über die Joint Forces for Solar Initiative finden Sie auch auf der Webseite: http://eu.jointforces4solar.com/

Wenn Sie Fragen zur Joint Forces for Solar Initiative haben, so schreiben Sie uns:

EuPD Research – Head Office
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 97143-74
Fax +49 (0)228 97143-11
press@eupd-research.com
www.eupd-research.com

Intersolar – Die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft
Ganz im Sinne ihres Leitgedanken „Connecting Solar Business“ ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für Solartechnik. Mit ihrer zwanzigjährigen Erfahrung, über 3.400 Ausstellern und mehr als 110.000 Besuchern auf drei Kontinenten bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung internationale Branchengrößen der Solarwirtschaft zusammen. Die Messe findet weltweit an vier Orten statt: München, San Francisco, Mumbai und Peking.
Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Joint Forces for Solar
Die Joint Forces for Solar Initiative ist eine globale Vereinigung von Stakeholdern entlang der Photovoltaik-Wertschöpfungskette. Sie rückt Basiswissen und grundlegendes Know-How in eine globale Dimension. Mit ihrem „Lokal trifft Global“- Ansatz bietet sie Insider-Informationen aus erster Hand. Denn Installateure stehen im täglichen Kontakt mit dem Endkonsumenten. Mit den gewonnenen Erkenntnissen können Unternehmen ihre künftige Entwicklung positiv gestalten. Umgekehrt ermöglicht der „Global trifft Lokal“-Ansatz Installateuren den Zugang zu Informationen über die neuesten technologischen Entwicklungen und Änderungen von Markttrends. Ihnen bietet sich somit ein Wettbewerbsvorteil für den langfristigen Erfolg am Markt.

Mit den beiden Ansätzen bildet die Initiative eine Brücke für die Beteiligten der einzelnen Stufen der Wertschöpfungskette. Sie ist eine Plattform, bei der Meinungen, Ideen und Expertise geteilt werden. Joint Forces for Solar stärkt so die gesamte Solarindustrie und treibt deren Entwicklung voran.

Herrn Daniel Fuchs | EuPD Research®
Weitere Informationen:
http://www.eupd-research.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiresistente Keime aus Abwasser filtern

16.10.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Pilz schlägt sich mit eigenen Waffen

16.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics