Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MobiliTec zeigt Technologien für die Mobilität der Zukunft

09.03.2010
– Systeme und Komponenten für Elektromobilität als eines der zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010
– Neue Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien
Der Klimawandel und die Endlichkeit natürlicher Ressourcen wie Erdöl verleihen neuen Antriebskonzepten Aufwind. Damit umweltfreundliche Elektromobilität nachhaltig erfolgreich sein kann, wollen Fahrzeug-, System- und Komponentenhersteller sowie Energieversorgungsunternehmen künftig gemeinsam mit Wissenschaft und Politik verstärkt an einem Strang ziehen. Die HANNOVER MESSE 2010 bündelt auf der neuen Leitmesse MobiliTec die Interessen der Marktteilnehmer und bildet alle Technologien für die Mobilität der Zukunft ab.

Hinter dieser Idee steht unter anderem der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) als ideeller Träger der Messe. Er unterstützt mit seinen Forschungsvereinigungen Antriebstechnik (FVA) sowie Verbrennungskraftmaschinen (FVV) die Aktivitäten der gemeinsamen Netzwerkinitiative E-MOTIVE, die auf der MobiliTec mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein wird. „Die neue Leitmesse MobiliTec setzt das Zukunftsthema elektrischer Antriebstechnologien konsequent um. In Hannover wird die gesamte Wertschöpfungskette vertreten sein. Dabei können wir auch von den Synergien weiterer Leitmessen profitieren“, sagt Dr. Walter Begemann, Projektleiter E-MOTIVE der FVA.

Weitere unterstützende Verbände der neuen Leitmesse MobiliTec sind der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) sowie der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE).

Neue Antriebskonzepte

Die MobiliTec präsentiert das Spektrum der neuen Mobilität. So zeigt die WITTENSTEIN AG aktuelle Entwicklungen der Hightech-Antriebstechnik wie Getriebe, Motoren und SiC-Leistungselektronik.

Als Spezialist für Hybridsysteme im Bereich Nutzfahrzeuge ist die ZF Friedrichshafen AG mit einem neuen Acht-Gang-Getriebe vertreten, das mit seinem Baukastensystem alle aktuellen Hybridfunktionalitäten und sogar Allradantrieb unterstützt.

HEINZMANN entwickelt gemeinsam mit Herstellern von Verbrennungsmotoren innovative Hybrid-Antriebskonzepte. Die zweite Generation eines Hybridmotors für Baumaschinen beeindruckt auf der Messe bereits durch kostengünstigere Fertigungsmöglichkeiten.

Compact Dynamics wiederum präsentiert den Axialflussmotor DYNAX® mit hohem Wirkungsgrad, der sich – auf hohe Drehzahlen ausgelegt – sowohl für kleine hochdynamische Stellmotoren, beispielsweise als Einzelradantrieb, als auch für schwere, im Getriebe integrierte Antriebsmotoren eignet.

Von Steuerungs- bis Speichertechnologie

Zur Steuerung von Elektro- und Hybridantrieben ist hochentwickelte Leistungselektronik erforderlich. Auf der MobiliTec hat die Schmidhauser AG Mehrfachumrichter für den Antrieb von Nebenaggregaten in Bussen und Nutzfahrzeugen als auch Einzel- oder Mehrfachumrichter für den Hauptantrieb im Programm.

HATZ zeigt einen Range Extender, der die Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöht, indem er die Batterien über einen im Motor eingebauten Permanent-Magnet-Generator nachlädt.

Unter dem Motto „E-mobil mit Strom aus Wind und Sonne“ präsentiert der Bereich Energiespeicher am EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY Speichersystem-Entwicklungen für den mobilen Einsatz im Kraftfahrzeug sowie Redox-Flow-Batterien für stationäre Anwendungen.

Sicherheitstechnik und E-Fahrzeuge

Auch die Gefahr durch Stromunfälle in Elektro- und Hybridfahrzeugen ist ein Thema der MobiliTec. Bender überwacht mit seinem neuen modularen Überwachungsgerät A-ISOMETER® iso-F1 die Isolation des kompletten elektrischen Antriebssystems und erhöht damit die Sicherheit.

Hermann Blechtechnik ist auf die präzise Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Musterteilen mit dem Schwerpunkt Feinblechteile spezialisiert und zeigt sein Know-how auf der Messe anhand von selbst entwickelten Elektrofahrzeugen wie dem Streetstepper Budyboddy und dem E-Bike Elmoto.

Eine Informationsgrundlage für die Identifikation neuer Geschäftsfelder liefert das Fachinformationszentrum Technik (FIZ Technik) mit seiner Datenbank „TEMA® – Technik und Management“. Das Recherche-Tool stellt mehr als vier Millionen Literaturnachweise aus Fachzeitschriften, Konferenzberichten, Dissertationen, elektronischen Publikationen und der so genannten „Grauen“ Literatur für Ingenieure, Techniker und Wissenschaftler zur Verfügung.

Energy Park im Freigelände und Anwenderforum

Mobilität bewegt – Besucher können im Energy Park des Freigeländes unterschiedliche Fahrzeugkonzepte wie etwa brennstoffzellenbetriebene Fahrzeuge oder Elektro- und Hybridkonzepte testen.

Zudem wird die neue Leitmesse MobiliTec von einem gemeinsam mit VDMA, ZVEI, BEE und BDEW organisierten Anwenderforum flankiert. Das Forum ist im Ausstellungsbereich platziert. Die Teilnahme ist für Besucher der HANNOVER MESSE kostenfrei.

Über die HANNOVER MESSE 2010

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover statt. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, CoilTechnica, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Partnerland der HANNOVER MESSE 2010 ist Italien.

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kundenspezifische Diodenlaser und UV-LEDs – vom Chip bis zum einsatzfähigen System
19.12.2018 | Forschungsverbund Berlin e.V.

nachricht Innovative Infrarot-Wärme reduziert Energieverbrauch bei der Herstellung von Lebensmittelkartons
12.12.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New megalibrary approach proves useful for the rapid discovery of new materials

Northwestern discovery tool is thousands of times faster than conventional screening methods

Different eras of civilization are defined by the discovery of new materials, as new materials drive new capabilities. And yet, identifying the best material...

Im Focus: Wie Bakterien ein Antibiotikum ausschalten

Forscher des HZI und HIPS haben entdeckt, dass resistente Bakterien den Wirkstoff Albicidin mithilfe eines massenhaft gebildeten Proteins einfangen und inaktivieren

Gegen die immer häufiger auftauchenden multiresistenten Keime verlieren gängige Antibiotika zunehmend ihre Wirkung. Viele Bakterien haben natürlicherweise...

Im Focus: How bacteria turn off an antibiotic

Researchers from the HZI and the HIPS discovered that resistant bacteria scavenge and inactivate the agent albicidin using a protein, which they produce in large amounts

Many common antibiotics are increasingly losing their effectiveness against multi-resistant pathogens, which are becoming ever more prevalent. Bacteria use...

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Natürliche Nanofasern aus Zellulose

19.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Studie zu Mikroben-DNA: Künstliche Intelligenz hilft, die Umwelt zu überwachen

19.12.2018 | Studien Analysen

Stoffwechsel-Innovation in der Evolution von E. coli entstand durch eine einzige Genübertragung

19.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics