Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als eine Trendschau - nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft auf der LIGNA 2013

23.10.2012
In den ungeraden Kalenderjahren ist die LIGNA HANNOVER für Fachbesucher aus der Forst- und Holzwirtschaft ein Pflichttermin, um ihr Fachwissen vom 6. bis 10. Mai beim wichtigsten Branchentreffpunkt der Holz verarbeitenden Industrie auf den aktuellen Stand zu bringen.

Denn nur wer die neuesten Geräte und Maschinen, Verfahren und Techniken auf der LIGNA gesehen hat, kann fachlich mitreden und beruflich erfolgreich sein. Dieses Urteil geben die Aussteller und Messebesucher alle zwei Jahre selbst als Feedback ab.

"Die LIGNA bietet eine hervorragende Möglichkeit, Informationen über die Trends und Entwicklungen der gesamten Branche zu erhalten. Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Vernetzung aller Bereiche einer Branche ist dies eine wesentliche Grundlage für gutgefüllte Auftragsbücher und die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen", berichtet etwa Dipl.-Ing. Ralf Dreeke, Geschäftsführer der Wahlers Forsttechnik GmbH. Das Traditionsunternehmen bietet das komplette Sortiment für die mechanisierte Holzernte an und nutzt die LIGNA bereits seit 1997 als sicheren Kompass in einem komplexen Marktgeschehen.

Megatrend Nachhaltigkeit, seit 300 Jahren "modern"

Manche Trends machen als so genannte Mega-Trends von sich reden. Und einen solchen wird das Angebotssegment der Forstwirtschaft und Forsttechnik 2013 einbringen: das nachhaltige Wirtschaften.

Was heute so modern klingt, ist in der Forstwirtschaft bereits seit drei Jahrhunderten geübte Praxis. In vielen Regionen steuerten die Menschen damals auf eine Holznot zu. Holz war neben der Wasserkraft die Grundlage allen Fortschritts. Die Endlichkeit der Ressource vor Augen, thematisierte Hans Carl von Carlowitz 1713 das Problem schwindender Holzvorräte. Er forderte, dass dem Wald nur so viel Holz entnommen werden dürfe, wie insgesamt wieder nachwachsen kann. Mit der Einführung des Begriffs der Nachhaltigkeit darf sich der sächsische Oberberghauptmann auf der nächsten LIGNA somit posthum als Vordenker eines heute international vorbildlichen Modells feiern lassen. Die Messe und viele Aussteller werden das 300. Jubiläum der Nachhaltigkeitsidee zum Anlass nehmen, ihre zeitgemäße Umsetzung vom Waldbau über die Holzernte bis in die Produktkette hinein zu diskutieren.

"Seit einigen Jahren steigt das Interesse an Holz wieder stark an, dadurch nimmt der Druck auf den Wald zu", beschreibt Marcus Kühling, Geschäftsführer des Deutschen Forstvereins (DFV), die Situation. Die traditionsreiche Vereinigung setzt sich bereits seit 1899 für den Wald und die Forstwirtschaft in Deutschland ein - und damit für das, was wir heute Nachhaltigkeit oder Sustainability nennen. Kühling sieht dennoch keine Gefahr für den Wald.

"Seit Carlowitz ist unser Wissen darüber, wie wir das Nutzen und das Schützen des Waldes gleichzeitig verwirklichen können, stetig gewachsen. Heute funktioniert das äußerst erfolgreich. Belege dafür sind die große Artenvielfalt in unseren Wäldern und die Waldflächenzunahme um jährlich 10 000 Hektar."

Carlowitz würde Bogiebänder wählen

Zu den forstlichen Nachhaltigkeitsaspekten der LIGNA gehören Energie sparende Technologien, effiziente Aufnahme- und Transportverfahren sowie der Schutz der Umwelt, insbesondere des Waldbodens. Wie das mit den kraftstrotzenden Allroundmaschinen zusammenpasst, die ein immer breiteres Einsatzspektrum abdecken, zeigen die Trendthemen, die in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) und den großen Technikanbietern organisiert werden.

Unter anderem werden Erntemaschinen mit drei Meter breiten Reifen zu sehen sein und andere mit neuartigen Ketten und Bogiebändern. Diese hinterlassen im Waldboden keinen tiefen Eindruck - bei den Messebesuchern aber in jedem Fall.

Willkommen zur LIGNA 2013

Die Deutsche Messe AG erwartet wieder bis zu 100 000 Besucher zum weltweit wichtigsten Branchentreffpunkt der Holz verarbeitenden Industrie. Wer die wegweisenden Forst- und Holz-Trends live erleben möchte, der plant am besten schon heute seinen LIGNA-Besuch mit Hilfe des Informationsangebotes auf www.ligna.de.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe digitalBAU 2019: Digitale Lösungen für smarte und sichere Zutrittslösungen
28.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Mobiler Verdrahtungsprofi
28.11.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Graphen-Nanostrukturen magnetisch werden

Graphen, eine zweidimensionale Struktur aus Kohlenstoff, ist ein Material mit hervorragenden mechanischen, elektronischen und optischen Eigenschaften. Doch für magnetische Anwendungen schien es bislang nicht nutzbar. Forschern der Empa ist es gemeinsam mit internationalen Partnern nun gelungen, ein in den 1970er Jahren vorhergesagtes Molekül zu synthetisieren, welches beweist, dass Graphen-Nanostrukturen in ganz bestimmten Formen magnetische Eigenschaften aufweisen, die künftige spintronische Anwendungen erlauben könnten. Die Ergebnisse sind eben im renommierten Fachmagazin Nature Nanotechnology erschienen.

Graphen-Nanostrukturen (auch Nanographene genannt) können, je nach Form und Ausrichtung der Ränder, ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzen - zum Beispiel...

Im Focus: How to induce magnetism in graphene

Graphene, a two-dimensional structure made of carbon, is a material with excellent mechanical, electronic and optical properties. However, it did not seem suitable for magnetic applications. Together with international partners, Empa researchers have now succeeded in synthesizing a unique nanographene predicted in the 1970s, which conclusively demonstrates that carbon in very specific forms has magnetic properties that could permit future spintronic applications. The results have just been published in the renowned journal Nature Nanotechnology.

Depending on the shape and orientation of their edges, graphene nanostructures (also known as nanographenes) can have very different properties – for example,...

Im Focus: Geminiden - Die Wünsch-dir-was-Sternschnuppen vor Weihnachten

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Die Geminiden, die Mitte Dezember zu sehen sind, sind der "zuverlässigste" der großen Sternschnuppen-Ströme mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Leider stört in diesem Jahr der Mond zur besten Beobachtungszeit.

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die „Geminiden“ sorgen Mitte Dezember immer für ein schönes Sternschnuppenschauspiel. In diesem Jahr sind die...

Im Focus: Electronic map reveals 'rules of the road' in superconductor

Band structure map exposes iron selenide's enigmatic electronic signature

Using a clever technique that causes unruly crystals of iron selenide to snap into alignment, Rice University physicists have drawn a detailed map that reveals...

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Was Vogelgrippe in menschlichen Zellen behindert

10.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Schäden im Leichtbau erkennen durch Ultraschallsensoren

10.12.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics